Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Edelmetalle
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Powell erteilt Hoffnungen auf sinkende Zinstempo eine Absage

Die Fed wird zum "Gold-Schreck"

Nahaufnahme Goldunzen
Gold. © AbleStock.com / AbleStock.com / Thinkstock
Viele Marktteilnehmer hatten gehofft, dass die Fed nach ihren jüngsten Jumbo-Schritt wieder zu einer ruhigeren Gangart übergeht. Die Aussagen des Fed-Chefs deuten eher auf das Gegenteil hin. Dem Goldpreis schmeckt das gar nicht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Bundesfinanzministerium streicht Differenzbesteuerung

Silbermünzen werden teurer

Silbermünzen
Silbermünzen. © TomekD76 / Getty Images / iStock
Silbermünzen, die aus Ländern außerhalb der EU eingeführt wurden, genossen bislang ein steuerliches Privileg. Da dieses nun entfällt, werden die Preise für beliebte Silbertaler etwa aus Kanada, den USA oder Australien teurer. Anleger sollten nach Alternativen suchen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Vermögensstrategie für das 4. Quartal 2022

Anlagewinter voraus

Bulle und Bär aus Silber
Bulle und Bär aus Silber. © fotomek / stock.adobe.com
Der DAX ist mit großem Schwung in den Oktober gestartet. Viele Anleger haben schon frohlockt, es könnte jetzt einen "golden Oktober" geben. Doch Vorsicht: Die Wintermonaten an den Börsen dürften eher trist und grau werden, vielleicht nochmal mit tiefroten Minuszahlen.
  • FUCHS-Briefe
  • DAX startet nächste Bärenmarktrallye

Ungemütliches Anlagejahr 2023 voraus

Bulle und Bär aus Silber
Bulle und Bär aus Silber. © fotomek / stock.adobe.com
Der DAX startet mit großem Schwung in den Oktober. Anleger könnten jetzt einen "golden Oktober" erleben. Sie sollten aber nicht zu früh frohlocker. Die Wintermonaten an den Börsen dürften eher trist und grau werden, mit tiefroten Minuszahlen. Investoren steht ein Anlagewinter bevor, auf den sie sich vorbereiten sollten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Edelmetall stark nachgefragt

Deutsche im (begründeten) Goldrausch

Nahaufnahme Goldunzen
Goldbarren. © AbleStock.com / AbleStock.com / Thinkstock
In unsicheren Zeiten wird Gold gern als Absicherungsinstrument gekauft. Vor allem Euro-Anleger steuern das Edelmetall daher in großen Scharen an. Wie viel FUCHSBRIEFE in einem Portfolio anteilig für ratsam hält, verrät der folgende Beitrag.
  • FUCHS-Kapital
  • Im Fokus: Edelmetall- und Bergbau-Aktien

Auf der Suche nach lukrativen Schürfern

Gold
Gold-Nuggets. © bodnarchuk / Getty Images / iStock
Es herrscht Krisenstimmung und dennoch gehören Gold und Silber nicht zu den großen Performance-Gewinnern des Jahres. Die hohe Teuerung und die Rezessionssorgen dürften aber weiteren Rückendwind bescheren. Aktien die davon profitieren, analysiert FUCHS-Kapital.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Börsen erleben Inflations-Implosion

Die Notenbanken müssen schneller rauf

Stagnierender Chart
Stagnierender Chart © monsitj / Getty Images / iStock
Die Aktienmärkte haben sich vor den neuen US-Inflationsdaten erschrocken. Flott zogen sich die Anleger aus Aktien zurück und beendeten die jüngste Bärenmarktrallye. Dabei haben sie einen neuen, wieder tiefer liegenden Hochpunkt im Kursverlauf hinterlassen. Der Bärenmarkt verfestigt sich somit strukturell.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Händlern und Produzenten werden die Türen eingerannt

Deutsche Anleger decken sich mit Gold ein

Die Deutschen sind eine konservative Anlegergemeinschaft. Daher ist es wenig verwunderlich, dass sich derzeit viele mit Gold eindecken. Dabei dürfen aber nicht die Risiken vergessen werden, die so mancher beim Kauf des Edelmetalls gern missachtet.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Aktivisten und Zoll verlieren vor Gericht

Gold braucht in der Schweiz keinen Herkunftsnachweis

Nicht nur Schweizer, auch das internationale und vermögende Publikum kauft gern Gold in der Alpenrepublik. Doch wem es wichtig ist, dass das Edelmetall eine "saubere" Herkunft hat, muss in der Schweiz vorsichtig sein.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Hoffen auf günstige Inflationsdaten

Der Optimismus der Silber-Spekulanten steigt

Silbermünzen
Münzen aus Silber. © TomekD76 / Getty Images / iStock
Edelmetalle sind eines der beliebtesten Absicherungsinstrumente deutscher Anleger in unsicheren Zeiten. Und während Gold sich höchster Beliebtheit erfreut, wird das relativ gesehen günstigere Silber gern vergessen. Das ist eine Chance, günstig ins silbrige Edelmetall einzusteigen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • UK führt Zoll auf Platin ein

Platin-Preis zieht an

Platin
Ein Barren Platin. © anthonyjhall / Getty Images / iStock
Der Platinpreis ist aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Jetzt ziehen die Notierungen an. Dafür gibt es gute Gründe. Einige liegen in China, andere in Russland, wieder andere in Großbritannien.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Attraktiveres Chance-Risiko-Verhältnis im Vergleich zu Gold

Silberpreis von China am Boden gehalten

Silbermünzen
Einige Silbermünzen. © TomekD76 / Getty Images / iStock
Edelmetalle sind traditionelle Kriseninvestments. Doch während der Goldpreis bereits ein stattliches Stück gelaufen ist, ist die Nachfrage nach Silber verhalten. Doch das könnte sich bald ändern. Der Blick der Anleger richtet sich nach Fernost.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Als Inflationsschutz und Krisen-Absicherung attraktiv

Goldpreis bekommt Unterstützung aus den USA

Nahaufnahme Goldunzen
Goldbarren. © AbleStock.com / AbleStock.com / Thinkstock
Krisenzeiten sind Gold-Zeiten - so lautet die Faustregel. Und trotz des Krieges in der Ukraine, Rekord-Inflation und Konjunkturängsten setzte der Goldpreis zuletzt zurück. Woran liegt das und wird das so bleiben?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Der Preis steckt noch im Dornröschenschlaf

Platin-Angebot geht zurück

Platin
Ein Platinbarren. © anthonyjhall / Getty Images / iStock
Im vergangenen Jahr hat Platin Anlegern nicht viel Glück beschert. Das liegt auch daran, weil die Automobilindustrie das Edelmetall weit weniger benötigte als in den Vorjahren. Doch das Bild dreht sich. Außerdem gibt es einen Sonderfaktor.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wohin geht die Preis-Reise?

Palladiumpreis ist hin und her gerissen

Chemisches Element Palladium
Palladium. © concept w / Fotolia
Der Palladiumpreis ist gerade heftig hin und her gerissen. Einerseits gibt es starke preistreibende Faktoren. Andererseits entfalten zunehmend Einflüsse ihre Wirkung, die den Palladiumpreis auch bremsen. Was also tun?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Gold im Kriegs-Modus

Goldpreis steigt steil

Nahaufnahme Goldunzen
Nahaufnahme Goldunzen. © AbleStock.com / AbleStock.com / Thinkstock
Der russische Angriff auf die Ukraine lässt auch den Goldpreis explodieren. Der Preis ist bis nahe an einen technischen Widerstand gestiegen. Anleger haben hier eine gute Handelsmöglichkeit.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Silber in aussichtsreicher Startposition

Silber-Markt bildet strukturelles Defizit aus

Silberne Würfel
Silberne Würfel. © Shutter81 / Fotolia
Der Silberpreis arbeitet an einer Bodenbildung. Die Marke von 22 US-Dollar je Feinunze ist dafür relevant. Von diesem Niveau aus kann es zügig nach oben gehen. Aber vor allem langfristig hat der Silber-Preis ein großes Aufwärtspotenzial.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Palladium hat eine neue Richtung

Palladium-Preis wird von US-Automarkt beschleunigt

Chemisches Element Palladium
Chemisches Element Palladium. © concept w / Fotolia
Der Preis für Palladium beginnt kräftig zu steigen. Neben dem Ukraine-Konflikt gibt es vor allem aus den USA eine Schub für den Palladium-Preis. Der neue Preistrend bringt inzwischen sogar Leerverkäufer in Bedrängnis.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Rohstoffausblick 2022

Die Hausse geht weiter

Fässer
Fässer. (c) Simon Coste - Fotolia
Die Preisrally an den Rohstoffmärkten wird weitergehen. Denn bei vielen Rohstoffen sind die Relationen von Angebot und Nachfrage weiterhin gestört. Das Angebot bleibt vielfach dünn, die Nachfrage zieht an. Hinzu kommen bei einigen Rohstoffen noch Sondereffekte.
  • FUCHS-Devisen
  • Edelmetalle als Inflationsschutz

Gold zieht kräftig ab

Gold
Goldbarren. Copyright: Pixabay
Während der Sommermonate und bis in den Spätherbst hinein dümpelte der Preis für eine Feinunze Gold zwischen rund 1.720 und rund 1.820 US-Dollar trendlos seitwärts. Von kleinen, aber nicht nachhaltigen Bewegungen in die eine und andere Richtung einmal abgesehen. Nun ist der Goldpreis erwacht.
Zum Seitenanfang