Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Gesichtserkennung
  • FUCHS-Briefe
  • Automatische Gesichtserkennung kommerziell nutzen

Den Kunden besser (er)kennen

Wenn von automatisierter Gesichtserkennung per Kamera die Rede ist, erweckt dies unterschiedliche Reaktionen. Der eine denkt an George Orwell’s Visionsbuch "1984". Dem nächsten fallen diktatorische Regierungssysteme mit der ihnen eigenen Kontroll-Manie ein. Und schließlich gibt es auch einige, die mitbekommen haben, dass die neue Technik in weiten Teilen der Welt getestet und häufig auch schon genutzt wird. Letzteres gilt keineswegs nur für die Überwachung der Bevölkerung.
  • FUCHS-Briefe
  • Integrität von Menschen leicht angreifbar

Gefährliche Gesichtserkennungs-App

Gesichtserkennungssoftware wird nicht nur von Behörden und Geheimdiensten gerne benutzt. Sie hat auch privat einen hohen Spaßfaktor. Insbesondere, wenn sich den erkannten Personen anderen Gesichter überstülpen lassen. Doch dann hört der Spaß auch schnell auf. Eine Software aus China landete selbst in Peking beinahe auf dem Verbotsindex.
  • FUCHS-Briefe
  • Großbritannien praktiziert flächendeckende Gesichtserkennung

Ich kenn‘ dich

Big Brother nimmt nach China auch in Europa immer umfassender Gestalt an. In Großbritannien werden mittlerweile ganze Stadtviertel Londons von Gesichtserkennungskameras überwacht. Und private Unternehmen folgen.
Zum Seitenanfang