Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Krypto-Währung
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Privatsphäre beim Geld ist nicht selbstverständlich

Digitalgeld pseudonym und anonym

Dass Geld Privatsache ist, schien lange selbstverständlich. Denn wenn klassisches Bargeld - ob als Goldmünze und staatliche Eurobanknote - übergeben wird, bekommen das ohnehin nur Käufer und Verkäufer mit, sonst niemand. Die Fähigkeit zur Anonymität wird in der bisherigen Literatur als kritische technische Geldeigenschaft gar nicht genannt, da sie als ohnehin gegeben schien. lm elektronischen Geldwesen der Zukunft droht jedoch die Totalüberwachung.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Kryptowährungen dienen nur einem Zweck

Für nichts gut, außer zum Zahlen

Inkommensurabiltität nennen Fachleute die Einzigartigkeit von Dingen. Weniger freundlich kann man sagen, sie sind zu wenig nütze. Aber das würde gerade im Fall der Kryptowährungen der Sache nicht gerecht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Datenschutz und rechtssichere Datennutzung ermöglichen

E-Euro schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe

Derzeit scheint es im elektronischen Datenverkehr eine Unvereinbarkeit zu geben: der Datenschutz einerseits, den viele Menschen als hohes Gut ansehen und die Notwendigkeit zur Datennutzung andererseits, um technisch mithalten zu können. Der Widerspruch lässt sich auflösen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Stromunterbrechungen sind kein größeres Problem

Mad Max würde mit Kryptowährung zahlen

Kryptowährungen scheinen ein flüchtiges Etwas. Nicht greifbar, nur virtuell vorhanden. Dennoch erfüllen sie eine wichtige Eigenschaft von Geld genauso wie herkömmliches Geld. Wenn nicht noch besser.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Kryptowährungen und die sechs Eigenschaften von Geld: Übertragbarkeit

Schnell wie der Götterbote

Übertragbarkeit ist eine von sechs zentralen Eigenschaften von Geld. Hier macht Kryptowährungen kein Geld etwas vor. Es mangelt nur in einem Punkt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Kryptos nach oben hin gedeckelt

Selten wie Gold

Knappheit ist eine der sechs Eigenschaften von Geld. Eine "normale" Währung wie Yen, Dollar und Euro kann einfach nachgedruckt oder geprägt werden. Aber wie sieht es aus bei Kryptowährungen?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Teilbarkeit als Wettbewerbsfaktor

Warum Kryptogeld die Währung der Industrie 4.0 wird

Teilbarkeit wird einer der entscheidenden Zukunftsfaktoren für Kryptowährungen.
Du willst einen Kaugummi am Automaten kaufen und hast nur einen Zehner in der Tasche – Pech gehabt. Bei elektronischen Zahlungen über Kryptogeld wäre es kein Problem. Kryptowährungen haben hier einen deutlichen Vorteil im Alltag. Aber das ist nicht alles, warum sie etwa für die Industrie 4.0 zum Wettbewerbsfaktor werden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Die technischen Eigenschaften von Kryptowährungen

Homogen wie Geld

Zwischen privaten und gesetzlichen Währungen muss man einige rechtliche Unterschiede beachten
Kann eine Krypotwährung Geld sein? Copyright: Picture Alliance
Geld hat sechs zentrale technische Eigenschaften. Homogenität ist eine davon. Die anderen fünf sind Teilbarkeit, Seltenheit / Knappheit, Haltbarkeit, Portabilität / Handlichkeit und Inkommensurabilität / Einzigartigkeit. Können Kryptowährungen beim Faktor Homogenität bestehen?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Streit um des Kaisers Bart

Können Kryptowährungen Geld sein?

Bei der Definition von Geld im wissenschaftlichen Sinn, tut sich die Volkswirtschaftslehre seit jeher schwer, es ist so etwas wie das Schwarze Loch dieser Wissenschaft. Viel mehr als eine funktionale Definition hat man bisher kaum zustande gebracht. Kryptowährungen aber will man den Geld-Status absprechen. Zu recht?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • An einem Kryptogeld führt im Zeitalter von Industrie 4.0 kein Weg vorbei

Europas Politik sollte Libra als Chance erkennen

Facebook Libra
Libra geht in eine kritische Phase über. Copyright: Pixabay
Ob Libra oder E-Euro: An einem Kryptogeld auf Blockchain-Basis führt im Zeitalter von Industrie 4.0 kein Weg vorbei. Denn mit Kryptogeld verbindet sich viel mehr als die reine Zahlfunktion. Europas Politik könnte erneut eine große Chance verpassen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Der E-Euro im Wettkampf mit dem Privatgeld

Digitalisierungswettlauf um den Euro

Die Zukunft des Euro
Der Euro wird digital werden. Copyright: Pixabay
Libra hat die zögerlichen Politiker weltweit auf Trab gebracht. Überall wird derzeit in den einschlägigen Gremien von einem Blockchain basierten Euro gesprochen. Er hätte sogar einige Wettbewerbsvorteile gegenüber Libra. Und es gibt noch ein starkes Versprechen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Anhörung im Bundestagsausschuss

Libra-Verbot wäre Anfang vom Ende des Euro

Facebook Logo auf Handy und Libra Logo im Hintergrund
Im Bundestag ist man sich weitestgehend einig, dass man mit der Libra konkurrieren will. Copyright: Picture Alliance
Der Bundestag hat sich mit der Libra beschäftigt. Und es herrschte Einigkeit unter Politikern und Experten: Der E-Euro soll kommen und mit Libra konkurrieren. Das entspricht allerdings nicht der Meinung der Finanzminister Frankreichs und Deutschlands.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Die Haltung der Bundestagsfraktionen zu Kryptogeld (5): SPD

Die SPD bei Kryptowährungen im Zwiespalt

Die Sozialdemokraten bleiben auch beim Kryptogeld ihrer Linie treue: Staat vor Privat. Einerseits sehen sie die Vorteile der Blockchain. Aber Libra wollen sie nicht gestatten. Denn sie wollen die Lufthoheit über das Geld behalten. Das widerspricht im Kern der Philosophie der Blockchain.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Geldpolitik | Europa

Politik sagt Libra den Kampf an

Die Finanzpolitiker zittern vor der Entthronung der Notenbanken und möchten die Digitalwährung "Libra" am liebsten direkt verbieten. Wenn sich die Kryptowährung außerhalb des Euroraums durchsetzt, sind die Chancen marginal, dass ein Verbot für den Endkunden Relevanz behält.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Die Haltung der Bundestagsfraktionen zu Kryptogeld (4): AfD

Eine Frage der Nützlichkeit, nicht der Ideologie

Stühle im Bundestag
Die AfD vertritt überraschen unnationale Positionen beim Thema Kryptos. Copyright: Pixabay
Die AfD ist eine bekennende nationale Partei. Umso mehr verwundern muss ihre Haltung zu Kryptowährungen. Denn da vertritt die AfD eine alles andere als nationale Position.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Die Haltung der Bundestagsfraktionen zu Kryptogeld (3): CDU / CSU

CDU/CSU will Euro auf Blockchain-Basis

Die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag befürwortet die Einführung eines Euro auf Blockchain-Basis. Allerdings soll die EZB die Lufthoheit behalten. Eine wichtige Rolle spielen auch die Geschäftsbanken.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Die Haltung der Bundestagsfraktionen zu Kryptogeld (2): Die Grünen

Kryptowährungen als inklusives Geld

Die Grünen haben ihr Image als Verbotspartei weg. Doch in Sachen Kryptowährung ist das Urteil fehl am Platz. Hier ist die Partei offen für Aaahs und Ooohs. Denn sie sieht einen besonderen Nutzen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Die Politik wird mit einer neuen Thematik konfrontiert

Muss man Kryptos regulieren?

Kryptowährungen erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Das ruft die Politik auf den Plan. Wie umgehen mit Währungen, die dem staatlichen Währungssystem Konkurrenz machen? Eine innovative Idee kam jüngst seitens der Konservativen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Warum die Libra keine Geldmengenobergrenze braucht

Die Ausnahme von der Regel

Währungen ohne Begrenzung der Geldmenge haben wir als eher nachteilig für den Nutzer eingestuft. Bei Initial Coin Offerings raten wir sogar: Finger weg! Doch bei der Libra ist das etwas anders. Warum, sagen wir in diesem Artikel.
Zum Seitenanfang