Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1057
Guten-Laune-Nachrichten aus der Wirtschaft vom 13. Januar 2020

Die Bauwirtschaft als Treiber

Von einer stabilen wirtschaftlichen Lage kann in Europa und besonders auch in Deutschland nach wie vor nicht die Rede sein. Dennoch stehen vielen schlechten Daten eine Menge positiver gegenüber. Vor allem die Bauwirtschaft erweist sich stabil als konjunktureller Treiber. Und ein weiterer Sektor macht beständig Freude.

Zur Motivation am Wochenanfang für Sie und Ihre Mitarbeiter recherchiert. Diesmal beginnen wir mit den internationalen Meldungen.

  • Die OECD spricht heute von stabiler Wachstumsdynamik in Japan, Kanada und im gesamten Euroraum, einschließlich Frankreich und Italien. In den USA, in Deutschland und im Vereinigten Königreich haben sich die Anzeichen einer Stabilisierung bestätigt. Darauf deuten die zusammengesetzten Frühindikatoren. Unter den Schwellenländern dürfte insbesondere das Wachstum in Brasilien an Fahrt gewinnen.
  • In Europa ging die Arbeitslosenrate von 7,9% im November 2018 auf 7,5% im November 2019 zurück.

Blick auf Deutschland

  • Im Oktober 2019 waren die Umsätze im Bauhauptgewerbe 1,3% höher als im Oktober 2018. Laut Destatis stieg zugleich die Zahl der Beschäftigten um 1,3% gegenüber dem Vorjahresmonat. In den ersten zehn Monaten 2019 stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 5,9%. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 2,0 %.

Investitionsgüter legen zu

  • Die Produktion im Produzierenden Gewerbe ist im November im Vergleich zum Vormonat um 1,1% gestiegen. Dabei wurde der Ausstoß in der Industrie um 1,0% und im Baugewerbe um 2,6% erhöht. Innerhalb der Industrie nahm die Produktion von Investitionsgütern (+2,4 %) deutlich zu. Auch die Erzeugung von Konsumgütern stieg um 0,5%.

Bayern mit Tourismusrekord

  • Der Tourismus ist deutschlandweit im Aufwind. Heute meldet Destatis für November 2019 32,5 Mio. Übernachtungen – ein Plus von 5,2% gegenüber November 2018. Bayern erwartet für 2019 neue Rekordzahlen im Tourismus. Von Januar bis November lagen die Gästeankünfte mit 37,3 Mio. und die Übernachtungen mit 94,3 Mio. um jeweils 2,2% über dem Vorjahresniveau. Auch Thüringen meldet Zuwächse. So gab es per Oktober 2019 ein Plus von 9% an  Übernachtungen gegenüber 2018 (auf 972.000). 26.000 Gäste mehr als 2018 besuchten das Bundesland.

  • In Baden-Württemberg wurden 2017 fast 29.000 Unternehmen gegründet. Zusammengenommen beschäftigen sie rund 55.000 Personen. Das Statistische Landesamt veröffentlicht erstmals umfangreiches Datenmaterial zur wirtschaftlichen Entwicklung von Unternehmensgründungen im Zeitverlauf. Danach waren von den 2014 gegründeten Unternehmen 2016 noch 62,6% und 2017 noch 53,2 % am Markt aktiv. In den Branchen mit höheren Beschäftigungszahlen gibt es die höchste Überlebensrate im Gesundheits- und Sozialwesen.

Fazit: Vor allem das Baugewerbe erweist sich als verlässlicher Stabilisator der konjunkturellen Lage.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Lagerbestände steigen geringer als erwartet

Mais schmeckt Anlegern wieder

Die Bodenbildung schreitet voran. Copyright: Pixabay
Grundnahrungsmittel, Nutztierfutter, Energierohstoff: Mais ist vielfältig verwendbar. In den USA hat die Landwirtschaftsbehörde USDA deshalb ein Auge auf Anbau und Ernte. In diesem Sommer rechnet die USDA mit einem Minus, das ein Plus für die Anleger bedeutet.
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche: SÜSS MicroTec

Ausbruch, die zweite

Die Aktie des Maschinenbauers Süss MicroTec schwankt heftig auf und ab. Der Corona-Crash zerstörte den starken Aufwärtstrend. Es ging weit abwärts. Nun setzt die Aktie zu einem neuen starken Anlauf nach oben an.
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 23. Juli 2020

BMW stößt an Schranke

Die Aktie von BMW hat in der Corona-Krise scharf den Rückwärtsgang eingelegt und dann auch noch den Turbo angeschmissen. Inzwischen ist der Titel mit den Börsen wieder ein gutes Stück vorgefahren. Nun könnte er sogar noch einmal beschleunigen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Gegen Lärm- und Geruchsbelästigung

Eigentümer kann selber klagen

Manchmal kann einem die Miteigentümerschaft in einer Hausgemeinschaft ganz schön stinken. Und zwar im wahrsten Wortsinn. Rechtlos ist man dann aber nicht.
  • Fuchs plus
  • Datenbank zeigt sicherere Alternativrouten an

Lieferwege im Fokus von Kriminellen

Neue Datenbank zeigt sichere Lieferrouten an. Bildquelle: Pixabay
Spezialisten unter den Kriminellen beobachten oftmals schon an der Laderampe, was in den Lkw geht. An geeigneter Stellen wird dann zugeschlagen. Wir stellen Ihnen eine Datenbank vor, die sichere Alternativrouten anzeigt.
  • Fuchs plus
  • Chinas riskante Investitionen

Kreditrisiken entlang der Seidenstraße

Chinas Kredite, die für Infrastrukturprojekte entlang der neuen Seidenstraße vergeben wurden, sind in Gefahr. Viele der Empfängerländer wurden in diesem Jahr von den Ratingagenturen abgestuft. Sie wurden von Coronavirus, verringerten Rohstoffexporten und Kapitalflucht schwer getroffen. Das ist ein Risiko für das Reich der Mitte.
Zum Seitenanfang