Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1295
Lkw – neue Konkurrenten

Veränderter Markt

Der Lkw-Markt wird sich bis 2030 stark verändern. Bis 2030 werden im Bereich Stadtbusse und Lkw für den Verteilerverkehr E-Antriebe hohe Marktanteile erobern. Neue Elektronik und Dienstleistungen werden sich schnell durchsetzen, wenn sie die Effizienz steigern...

Lkw-Hersteller müssen mit neuer Konkurrenz rechnen. Der Veränderungsdruck entsteht vor allen Dingen durch neue Abgasregeln. Das EU-Parlament will den CO2-Ausstoß für Lkw bis 2030 um 30% senken. Das ist mit Dieselmotoren kaum zu schaffen. Daher wird neben dem Batterieantrieb auch der Antrieb mit Erdgas an Bedeutung gewinnen, vor allen Dingen im Fernverkehr.

Besonders für Batterieproduzenten ist die Produktion ganzer Fahrzeuge interessant. Bei Stadtbussen und mittleren und kleineren Lkw für den Verteilerverkehr werden zunehmend elektrische Antriebe eingesetzt werden. Die EU-Kommission wünscht, dass 2030 75% der Stadtbusse elektrisch fahren. Im Verteilerverkehr gibt es schon jetzt eine große Nachfrage von Kunden, die Angst vor Fahrverboten in der Innenstadt haben. 2030 werden etwa 30% bis 40% der neu verkauften kleineren Lkw in Europa elektrisch angetrieben, sagen Schätzungen.

Wichtig ist, dass neue Angebote die Effizienz steigern. Denn die Gesamtkosten sind wichtigstes Kriterium der Lkw-Käufer. Neue Elektronik, die teilautonomes Fahren und Platooning ermöglicht, senkt den Verbrauch. Weitere Angebote entstehen durch Erfassung und Sammlung der Betriebsdaten, wie Routenoptimierung oder eine Abrechnung per gefahrenen Km statt Kauf des Fahrzeugs.

Fazit:

Die Lkw-Branche ist in den nächsten 12 Jahren großen Veränderungen unterworfen. Auch hier ermöglicht die Digitalisierung neue Geschäftsmodelle.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Berlin verlängert Geltungsdauer von Hundemarken um ein Jahr

Auf den Hund gekommen

Hund geht Gassi. © Foto: Image by Yvonne Lüneburger from Pixabay
Dem Hund sagt man nicht nur nach der beste Freund des Menschen zu sein - es ist auch das beliebteste Haustier der Finanzverwaltung. Die Eintreibung der Hundesteuer wird immer öfter digital unterstützt. Neuestes Beispiel ist die Stadt Berlin.
  • Fuchs plus
  • Versorgungslage entspannt sich

Weizen inzwischen wieder deutlich günstiger

Weizen. © Konrad Weiss / Fotolia
Der Weizenpreis steht in diesem Jahr besonders im Fokus. Im Zuge des Ukraine-Kriegs schnellte er in die Höhe - nun sinkt er wieder kontinuierlich. Wird dieser Trend anhalten?
  • Im Fokus: Raumfahrt-Aktien

Europa forciert Weltraum-Investitionen

Artemis I rocket with Orion and European Service Module on the launchpad. © European Space Agency
Mit einem neuen hochgesteckten Investitionsrahmen will sie die EU in Weltraum-Fragen unabhängiger von internationalen Partnern machen. Von diesem Souveränitätsbestreben werden einige Aktien profitieren. FUCHS-Kapital stellt sie vor.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Energiekrise treibt Kurzarbeit

Zahl der Kurzarbeiter schnellt hoch

Immer mehr Unternehmen leiden unter den hohen Energiepreisen. Darum fahren etliche Firmen aus der Industrie jetzt massiv die Kurzarbeit wieder hoch. Die neuen Zahlen sind ein Warnsignal.
  • Ampel verschlingt Deutschlands Zukunft

Die gepflegte Fortschritts-Illusion

Die Ampelkoalition ist jetzt ein Jahr für Deutschland aktiv – und natürlich lobt sich Kanzler Scholz (SPD) für eine erfolgreiche Bilanz. Klappern gehört zum Handwerk, Selbst-Markting ist wichtig. Aber wenn ich Scholz zuhöre, dann frage ich mich doch: Was darf Satire?
Zum Seitenanfang