Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
2106
Wer hat das beste Corona-Konzept?

Punktsieg Schweden

Die Regierungen der Welt probieren nach wie vor herum, wie sie der von der WHO ausgerufenen Corona-Pandemie am besten beikommen. Vieles ist da im Vagen, eine saubere Datengrundlage existiert nicht. Dennoch wird, wer mit seinem Konzept aus der Masse ausschert, schräg angesehen. Wie Schweden. Zu Unrecht.
Wer hat das beste Corona-Konzept? Hier steht Schweden gegen den Rest Europas. Dort schrumpfte das BIP im Vergleich zum Vorquartal zwar auch um 8,6%. Allerdings ging das Bruttoinlandsprodukt der Eurozone um 12,1% zurück, das der EU um 11,9%. Die deutsche Wirtschaft schrumpfte um 10,1%, die spanische um 18,5% und die italienische um 12,4%. Gleichzeitig flacht sich in Schweden die Kurve der positiven Corona-Tests ab. Europa diskutiert währenddessen über die Gefahr einer "zweiten Welle". Ob Schwedens Entwicklung mit einer fortschreitenden "Herdenimmunität" zu tun hat, konnte das RKI auf Anfrage von FUCHS nicht beantworten. Daten dazu gibt es offenbar nicht.
Fazit: Erstaunlich, dass das RKI – eine untergeordnete Einrichtung des Gesundheitsministeriums – im Wettbewerb der Methoden nicht über die Daten verfügt, die für einen Erfolgsvergleich nötig wären.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Banken müssen Vertriebsprovisionen an Anleger zurückzahlen

Neues Urteil stärkt Anleger im Retrozessionen-Streit

Jahrelang haben Schweizer Banken bei der Beratung von Vermögenden Kasse gemacht. Sie haben von Fondsgesellschaften Vertriebsprovisionen kassiert, die den Anlegern zugestanden hätten. Gegen die Rückforderungen von Anlegern haben sich die Geldhäuser mit Verzichtsklauseln gewehrt. Das Schweizer Bundesgericht hat den Rahmen dafür jetzt sehr eng gesetzt.
  • Wechselkurs-Wochentendenzen vom 4.9. bis 11.9.2020

Dem Euro geht etwas die Puste aus

Der Schwungverlust der europäischen Konjunktur nach der fulminanten Erholung zu Beginn des 3. Quartals, ist kein tagesaktuelles Phänomen. Er ist insgesamt im Datenkranz zu erkennen. Was bedeutet das für die Aussichten des Euro zu den wichtigesten Partnerwährungen?
  • Fuchs-Devisenprognose für September 2020

Euro vorerst ausgereizt

An den Devisenmärkten steht vor allem der Euro gerade im Blick. Der steile Anstieg der Gemeinschaftswährung lässt bei einigen Beobachtern die Spekulationen ins Kraut schießen, der Euro könnte den Dollar als Weltleitwährung ablösen. Weit gefehlt, meinen wir.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Zahlungsabwickler mit Turbo

Adyen wächst im Firmengeschäft

Der Zahlungsabwickler Adyen aus Holland wächst stürmisch. Insbesondere in den USA greifen Unternehmen auf das Produktangebot der Holländer zurück. Umsatz und Gewinn wachsen stürmisch. Die Aktie stürmt mit.
  • Fuchs plus
  • Geplante Betriebsschließung

Frühzeitige Kündigung ist rechtens

Betriebsschließungen sind meist mit Kündigungsschutzklagen verbunden. Diese haben aber nur geringe Erfolgsaussichten; vorausgesetzt, die Absicht ist vom Arbeitgeber gut dokumentiert und konsequent umgesetzt. Das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz musste den genauen Zeitpunkt klären, ab wann früh ausgesprochene Kündigungen möglich sind.
  • Fuchs plus
  • Hochprozentiges für Anleger

Pernod Ricard lässt Corona hinter sich

Getrunken wird immer, auch Alkohol. Nun, das stimmt zwar schon, aber die Corona-Krise ist an Pernod Ricard dennoch nicht spurlos vorbei gegangen. Es gab einen kurzen tiefen Nachfrageknick. Der läuft aber bereits wieder aus und Investoren können die Aktie jetzt auch einsammeln.
Zum Seitenanfang