Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Politik
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Chip, Chip, hurra!

Machtpolitik mit Chips

Nahaufnahme auf eine Festplatte
Halbleiter. Copyright: Pexels
Elektronische Bauteile - Chips - sind inzwischen mehr als technische Artikel. Sie werden immer mehr zu einem Objekt staatlicher Machtpolitik - nicht nur, aber vor allem in Asien.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • China will Taiwan sanft erobern

Eine Schnellbahn von Peking nach Taiwan

Karte Südostasiens aus Holz
Karte Südostasiens aus Holz. Copyright: Pexels
Egal wie sich das politische Spannungsverhältnis zwischen China und Taiwan weiter entwickelt - die Verkehrsplaner in der Volksrepublik denken voraus. Schon 2035 soll eine Schnellbahn Peking mit der Taiwanesischen Hauptstadt Taipeh verbinden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Eric Zemmour tritt bei den französischen Präsidentschaftswahlen an

Frankreichs Rechte teilt sich auf

Eric Zemmour
Eric Zemmour. Copyright: wikimedia
In Frankreich wird im April 2022 gewählt. Amtsinhaber Emmanuel Macron stellt sich zur Wiederwahl. Bisher galt es als gesetzt, dass er gegen Marine Le Pen in die Stichwahl zieht. Doch nun ist der bisher so sicher erscheinende Einzug Le Pens gefährdet.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Hohe Investitionen ins Gasnetz

Stadtwerke schaffen Investitionsruinen

Blaue Flammen kommen aus einem Gasherd
Gasherd. Copyright: Pixabay
Stadtwerke investieren weiterhin große Summen in das Gasverteilnetz. Es sorgt dafür, dass Erdgas in allen Haushalten verfügbar ist. Dort wird es vor allem als Heizenergie genutzt. Aber durch die Energiewende wird Erdgas seine Bedeutung als Heizenergie verlieren. Fernwärme und Wärmepumpenheizungen sind die Alternativen. Die Investitionen bedrohen in Zukunft die Finanzen der Städte.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Rückzug aus Hongkong

Die Auslandsbanken verlieren an Bedeutung

Eine traditionelle Dschunke im Hafen von Hong Kong
Bott im Hafen von Hong Kong. Copyright: Pexels
Hongkong zählte jahrzehntelang zu den bedeutendsten Finanzplätzen der Welt. Durch Covid ist diese Position inzwischen stark angeschlagen. Der Grund sind einmal die strikten Reiseverbote auf das chinesische Festland und die massiven Reiseerschwernisse von Hongkong in die übrige Welt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Koalitionsvertrag steht pünktlich

Die Ampel schaltet das Licht an

Ampel mit drei angeschalteten Lampen: rot, gelb, grün
Ampel. Copyright: Pixabay
Versprochen – gehalten. Der Auftakt der Ampelkoalition stimmt insofern, als sie ihren selbst gesetzten Zeitplan eingehalten hat. Das ist noch nicht sehr viel, aber auch nicht wenig. Jetzt kommen andere Hürden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Bafög-Reform für Vermieter interessant

Studenten werden solventer

Eine Küche in einer Studierenden-WG
Eine Küche in einer Studierenden-WG. Copyright: Pixabay
Die Ampel-Koalitionäre haben es sich auf die Fahne geschrieben, das Bafög zu reformieren. Auch wenn es noch keine konkreten Zahlen gibt, steht bereits jetzt fest, dass mehr Studierende Bafög-berechtigt sein sollen und obendrein auch mehr Geld bekommen. Das macht sie für Vermieter interessanter.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Forschung und Entwicklung

Deutlich steigende Forschungsanstrengungen in GB

Wolken über Westminster
London. Copyright: Pixabay
Die Forschungsanstrengungen der britischen Industrie steigen deutlich stärker als erwartet. Das schlägt sich in diesem Jahr vor allem in den einschlägigen Personal-Einstellungen nieder.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Auseinandersetzung mit China

Ein Verteidigungsring rund um Taiwan

Skyline von Taipeh, Hauptstadt von Taiwan
Skyline von Taipeh, Hauptstadt von Taiwan. Copyright: Pexels
Je häufiger chinesische Kampfflugzeuge in den taiwanesischen Luftraum einfliegen, desto nervöser werden nicht nur viele Taiwanesen sondern auch die militärischen Planer in verschiedenen westlichen Hauptstädten, nicht nur in den USA.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Korruptionsbekämpfung vs. Datenschutz

Italien senkt Barzahlungsgrenze ab

Italienische Flagge und Euro. Copyright: Picture Alliance
Wer in Italien beim Shopping so richtig "reinhauen" möchte, lässt den Geldkoffer besser Zuhause und packt die Kreditkarte ein. Denn Bargeldzahlungen werden "im Stiefel" weiter begrenzt. Das wird auch auf andere Staaten in Europa ausstrahlen...
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Die tiefliegenden Probleme Italiens sind noch nicht behoben

Kosmetische Maßnahmen

Die italienische Fahne weht an einem Fahnenmast
Die italienische Fahne weht an einem Fahnenmast. Copyright: Pixabay
Der italienische Stiefel war total löcherig. Doch dann kam Mario Draghi. Und sanierte den maroden Staat. So lesen sich manche Zeitungskommentare, die sich voller Bewunderung über die Politik des politischen Technokraten an der Spitze der italienischen Regierung auslassen. Sie täten gut daran, ihren Optimismus etwas zu dämpfen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Vertrag macht Kraftwerksschließungen teuer und bremst Energiewende aus

Energiecharta verteuert Energiewende unnötig

Strommasten in einer Landschaft
Strommasten in einer Landschaft. Copyright: Pixabay
Der Energiecharta-Vertrag ist ein mächtiger Hebel für Kohlekraftwerksbetreiber, hohe Entschädigungen für die Abschaltung der Kraftwerke im Zuge der Energiewende zu erhalten. Der Vertrag wurde Mitte der neunziger Jahre von 53 Ländern weltweit unterzeichnet, darunter den EU-Mitgliedsstaaten.
  • FUCHS-Briefe
  • "Schweine im Weltall"

Hohes Sicherheitsrisiko für Satelliten und bemannte Raumfahrt

Die Erde vom Weltall aus betrachtet mit Satellit
Weltraum und Satellit. Copyright: Pixabay
"Schweine im Weltall" – so hieß mal ein Gag in der Muppet-Show, einer amerikanischen Serie. Die Neuauflage kommt aus Russland. Denn mindestens eine Schweinerei ist das, was Moskau mit einem militärischen Raketen-Test im Weltraum angerichtet hat.
  • FUCHS-Briefe
  • Für Touristen und Geschäftsreisende weiterhin erschwert

Japan modifiziert die Einreisevorschriften

Flughafen von Tokyo
Flughafen von Tokyo. Copyright: Pixabay
Japan bleibt weiterhin ein Land, in das die allermeisten Ausländer derzeit nicht einreisen können. Daran ändert auch nicht, dass die Regierung in Tokio nun gerade die Einreisevorschriften geringfügig liberalisiert hat.
  • FUCHS-Briefe
  • Corona-Politik

Am Virus vorbei geimpft

Corona-Impfstoff von Biontech
Corona-Impfung. Copyright: Pixabay
Und bist du nicht willig … So wie der Vater mit dem Kind in Goethes Gedicht Erlkönig den Wettlauf mit der Zeit verliert, so geht es gerade der Politik mit Corona. Ein gravierendes Problem ist, dass viele Maßnahmen – insbesondere 2G – politisch motiviert sind und als Zwangsmittel dienen sollen. So gefährdet die Politik weite Teile der Gesellschaft, die sich in falscher Sicherheit wähnen.
  • FUCHS-Briefe
  • Preise jenseits von Oder und Neiße ziehen steil an

Massiver Inflations-Schub in Polen

Banknoten Polnischer Zloty
Banknoten Polnischer Zloty. Copyright: Pixabay
Die Teuerungsrate unseres östlichen Nachbars Polen zieht steil an - noch ist ein Ende nicht in Sicht. Das wird Auswirkungen haben, auch auf den Handel mit deutschen Unternehmen.
  • FUCHS-Briefe
  • China isoliert sich selbst

Global tätige Unternehmen haben es immer schwerer

Bild vom Volkskongress 2017
Volkskongress in China. Copyright: Picture Alliance
Der chinesische Präsident Xi treibt das Land unter Rückendeckung durch die Kommunistische Partei gezielt in die Isolation - sehr zum Schaden der ausländischen Unternehmen im China-Geschäft.
  • FUCHS-Briefe
  • Kernenergie

Kleinkraftwerksverbund GB-USA-F

Gelb-schwarzes Zeichen für Radioaktivität
Gelb-schwarzes Zeichen für Radioaktivität. Copyright: Pixabay
Briten, Amerikaner und Franzosen haben sich zur Gründung einer Gesellschaft zum Bau von nuklearen Kleinkraftwerken für die Stromgewinnung zusammengefunden. Das neue Unternehmen heißt Rolls-Royce Small Modular Reactor.
  • FUCHS-Briefe
  • Afrikanische Staaten auf der Suche nach Geldgebern und „neuen Freunden“

Günstiger Zeitpunkt für Einstieg ins Afrika-Geschäft

Globus Afrika
Afrika. Copyright: Pexels
Unternehmen, die in Afrika Fuß fassen wollen, treffen derzeit auf eine günstige Konstellation. Denn die Staaten auf dem afrikanischen Kontinent brauchen nach Corona unbedingt Geldgeber und Know-how. Hinzu kommt, dass ihnen ein „alter Freund“ immer unliebsamer wird.
  • FUCHS-Briefe
  • Die grüne Parteibasis macht Druck auf Baerbock, Habeck & Co.

Der unsichtbare Verhandlungsteilnehmer

Ein Demo-Teilnehmer bei Fridays for Future hält ein Schild. Aufschrift: "Climate Action now"
Ein Demo-Teilnehmer bei Fridays for Future hält ein Schild. Aufschrift: "Climate Action now". Copyright: Pixabay
Die Koalitionsverhandlungen für die erste Ampel-Regierung auf Bundesebene laufen auf Hochtouren. Vor allem auf den grünen Verhandlungsführern ist der Druck hoch. Sie haben sich selbst hohe Ziele gesteckt und haben eine Parteibasis im Rücken, die nicht klein beigibt. Das wird unerwartete und unbeabsichtigte Auswirkungen haben.
Zum Seitenanfang