Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
949
Charttechnik

Fresenius: Aufwärtstrend nach Lehrbuch

Die Aktie des Gesundheitskonzerns Fresenius könnte über eine wichtige Hürde springen.

Fresenius SE & Co. KGaA (ISIN: DE 000 578 560 4; letzter Kurs: 66,32 Euro) | Kurschance: 8,5% | Verlustrisiko: 4,5%

Der aktuelle Kursrücksetzer bei der Aktie des Healthcare-Konzerns Fresenius ist interessant. Denn der langfristige, solide Aufwärtstrend ist nach wie vor vollkommen intakt. Während der vergangenen zwei Jahre kletterte der Aktienkurs des Gesundheitskonzerns um über 70% von etwa 40 Euro auf in der Spitze mehr als 73 Euro. Ihr bisheriges Allzeithoch markierte die Fresenius-Aktie Ende September bei 73,55 Euro. Der Aufwärtstrendverlauf könnte fast einem Lehrbuch für Charttechnik entsprungen sein. In schöner Regelmäßigkeit erklimmt die Aktie immer neue Höchstkurse. Kurskonsolidierungen und zwischenzeitliche Rücksetzer enden jeweils auf einem höheren Preisniveau. Flankiert wird der Aufwärtstrend vom gleitenden Durchschnittskurs der letzten 200 Börsentage. In der Nähe dieses Kursniveaus finden sich bislang regelmäßig neue Investoren, die ein weiteres Abrutschen des Kurses verhindern. Lediglich einmal während der letzten 24 Monate, im Februar dieses Jahres, fiel der Kurs von Fresenius zwischenzeitlich unter die 200-Tage-Linie. Dieser Kursrutsch wurde jedoch innerhalb weniger Tage aufgeholt. Der Kursbereich um 70 Euro erweist sich bislang als etwas hartnäckigere Hürde. Zwar stieg das Papier vor rund zwei Monaten einmal kurz über diesen Widerstand. Doch oberhalb der 70-Euro-Marke lässt die Kaufneigung für Fresenius offensichtlich nach. Eine mögliche Jahresendrally könnte die Aktie nun jedoch dynamisch über diese Hürde schieben. Neue Allzeithochs sollten dann zu weiteren Anschlusskäufen führen. In diesem Fall wären auf Sicht der kommenden Monate Kurse um 80 Euro erreichbar. Zuletzt fiel die Aktie in die Nähe des gleitenden 200-Tage-Durchschnitts. Aus charttechnischer Sicht bietet sich hier ein Einstieg in den Titel mit einem lukrativen Chance-Risiko-Verhältnis an. Bisher war die 200-Tagelinie eine verlässliche Basis für neue Kursaufschwünge.

Fazit: Charttechnische Anleger kaufen Fresenius in der Nähe des gleitenden 200-Tage-Durchschnitts. Gelingt hier der Dreh nach oben, dürfte zunächst die Marke von 70 Euro angepeilt werden. Klettert die Aktie darüber, sind Kurse um 80 Euro möglich (Stopp um 63,50 Euro platzieren).

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • HypoVereinsbank, TOPS 2022, Beratungsgespräch und Vorauswahl

HypoVereinsbank: Viele Fragen, doch wenige Antworten

Wie schlägt sich die HypoVereinsbank im Markttest TOPS 2022? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Lange Tradition, schon viele Umbruchsituationen mitgemacht, den Kunden sauber abgeklopft – und doch reicht es nicht zur Qualifikation für die Endrunde bei der HVB. Das Haus ist einfach nicht bereit, die "letzte Meile" für den Kunden zu gehen.
  • Fuchs plus
  • Gericht erweitert Pflichtinformationen

Massenentlassungen: Aus Soll wird Muss

Eine Büroangestellte packt ihre Sachen in eine Kiste. Symbol für Kündigung. Copyright: Pexels
Die Wirksamkeit einer ordentlichen Kündigung kann von der Vollständigkeit der Massenentlassungsanzeige (notwendig bei fünf Entlassungen in einem Monat) gegenüber dem Arbeitsamt abhängen. Ein Urteil des Hessischen Landesarbeitsgerichts (LAG) sorgt jetzt für Irritationen bei dem eingespielten Verfahren.
  • Fuchs plus
  • „Ich habe keine Ahnung und mich hat auch niemand gefragt“

Probleme bei der Umsetzung nachhaltiger Anlagestrategien

Pflanzen formen ein Fragezeichen auf einer einsamen Insel. Copyright: Pixabay
Nachhaltigkeit in der Geldanlage ist ein großer Trend. Viele Anleger wollen auf den Zug aufspringen, stoßen dabei aber auf hohe Hürden. Das sind zum Teil ganz banale Gründe. Vor allem in der Finanzberatung ist noch erheblich Luft nach oben.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • ODDO BHF Aktiengesellschaft, TOPS 2022, Beratungsgespräch und Vorauswahl

ODDO BHF: Professionell aber nicht individuell

Wie schlägt sich ODDO BHF im aktuellen Markttest der Prüfinstanz? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Die ODDO BHF Aktiengesellschaft ist einer der großen europäischen Player in der Finanzwelt. Durch taktische Übernahmen wächst die ODDO Gruppe stetig weiter. Kann ein so großes und starkes Institut einem beunruhigten Kunden die Sicherheit geben, die er sich wünscht?
  • Fuchs plus
  • Pan American Silver Corp.

Ertragreiche Mine vor Wieder-Eröffnung

Eine Mine aus der Vogelperspektive. Copyright: Pexels
Pan American ist einer der größten Silber-Explorer der Welt. Nun deutet sich an, dass eine ihrer größten und effizientesten Minen bald wieder eröffnet werden könnte. Das dürfte das Ergebnis und die Aktie noch beflügeln.
  • Fuchs plus
  • HypoVereinsbank, TOPS 2022, Beratungsgespräch und Vorauswahl

HypoVereinsbank: Viele Fragen, doch wenige Antworten

Wie schlägt sich die HypoVereinsbank im Markttest TOPS 2022? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Lange Tradition, schon viele Umbruchsituationen mitgemacht, den Kunden sauber abgeklopft – und doch reicht es nicht zur Qualifikation für die Endrunde bei der HVB. Das Haus ist einfach nicht bereit, die "letzte Meile" für den Kunden zu gehen.
Zum Seitenanfang