Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1145
Empfehlung

Sotheby`s Holding: Online-Auktionen boomen

Der Traditions-Auktionator Sotheby´s beut seine Online-Strategie aus.

ISIN: US 835 898 107 9 | Kurs: 40,40 USD | Stand: 23.2., 12 Uhr | Kurschance: 41% |  Verlustrisiko: 50%

Am US-Konzern Sotheby`s kommt kein Anleger mit Blick auf den Kunstmarkt vorbei. Das Traditionsunternehmen wurde 1744 gegründet und ist das älteste an der New Yorker Börse notierte Unternehmen. Sotheby`s veranstaltet jährlich mehr als 300 Auktionen und unterhält Auktionszentren in allen wichtigen Kunstmetropolen der Welt. Die Experten betreuen rund 70 Sammelgebiete, darunter Gemälde, Möbel, Musikinstrumente, Manuskripte, Wein, Teppiche, Uhren, Schmuck, Autos oder Immobilien. Als Auktionshaus bringt Sotheby´s Käufer und Verkäufer von Sammelobjekten zusammen. Dabei verdient das Haus bei einer erfolgreichen Auktion eine Provision. Seit Ende 2013, als der aktive Investor Dan Loeb mit seinem Hedgefonds Third Point LLC bei Sotheby´s eingestiegen ist (Aktienanteil 12,6%), hat sich das geändert. Der zweitgrößter Einzelaktionär initiierte eine Zusammenarbeit mit Ebay. Heute können Sammler über das „BidNow“-Programm alle Auktionen online verfolgen und Kaufgebote von überall auf der Welt platzieren. Das Onlinegeschäft ist heute größter Wachstumstreiber. Im vergangenen Jahr wurden Online-Käufe für mehr als 155 Mio. US-Dollar abgewickelt (Plus 20% ggü. Vj.). Etwa ein Fünftel aller Sammelobjekte wird inzwischen von Online-Käufern erworben. Mehr als die Hälfte (52%) dieser Käufer sind neue Kunden des Auktionshauses. Der Kursverlauf der Aktie ist sehr zyklisch. Im langfristigen Bild schwanken die Notierungen zwischen 20 und 50 US-Dollar. Mit einem für 2018 geschätzten KGV von gut 20 ist der Titel aktuell nicht wirklich billig, zumal für das vorige Jahr auf eine Dividendenzahlung verzichtet wird. Interessant ist jedoch, dass Sotheby`s seit rund einem halben Jahr einen weiteren Großaktionär an Bord hat. Der chinesische Versicherer Taikang Insurance Group kaufte im Juli für rund 232 Mio. US-Dollar einen Anteil am Auktionshaus (13,5%). Dies zeigt, dass die Chinesen das künftige Kurspotenzial von Sotheby`s optimistisch beurteilen. Viel neues Geld in der Sammlerszene kommt inzwischen aus Asien und dem dort wachsenden Anteil vermögender Investoren. Die Online-Strategie dürfte weiter für Kursphantasie sorgen und die Margen von Sotheby´s langfristig verbessern. Anleger mit Weitsicht kaufen auf dem aktuellen Kursniveau eine erste Startposition und nutzen mögliche Rücksetzer in den Bereich um 30 USD für Nachkäufe.

Empfehlung: kaufen, Geld für Nachkäufe im Bereich um 30 USD zurückhalten

Kursziel: 57,80 USD; StoppLoss: unter 20 USD

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Die Bayerische Vermögen in der Ausschreibung

Die Bayerische Vermögen lässt zu viele Fragen offen

Thumb Stiftungsvermögen 2024. © Collage: verlag FUCHSBRIEFE, Bild: envator elements
Die Bayerische Vermögen GmbH gibt sich selbstbewusst. “Wir schauen immer ganz genau hin. Deswegen sind wir in der Analyse und Bewertung von Finanzinstrumenten auch seit vielen Jahren ganz vorne dabei“, heißt es auf der Website. „Unsere Unabhängigkeit und Stärke geben uns den nötigen Spielraum, um den Markt aktiv mitzugestalten. Dabei bleiben wir bodenständig, kritisch und immer in Ihrer Reichweite.“ Der Leser ist gespannt, wie das Unternehmen die Wünsche der Stiftung Fliege umsetzt.
  • Fuchs trifft Pferdchen, Der Geldtipp-Podcast, Teil 34

Unsere internationalen Aktien fürs Leben

Geldtipp-Podcast. ©SpringerNature
Nach den deutschen Dauerläufern stellen Pferdchen und Fuchs in der 34. Folge des Geldtipp-Podcasts die internationalen Aktien vor, die langfristig in ein ausgewogenes Depot gehören. Sie diskutieren, wie sich die Auswahlkriterien für ausländische und für heimische Titel unterscheiden.
  • Was sind die Fuchsbriefe? - In 2 Minuten erklärt

Fuchsbriefe Scribblevideo mehr als 213.000 Mal gesehen

© Verlag FUCHSBRIEFE
Hammer: Unser Scribble-Erklärvideo zum Fuchsbrief wurde inzwischen mehr als 200.000-mal angeschaut – genau waren es am 29. Februar 213.318 Abrufe. Hochgeladen hatten wir den gezeichneten Film vor 8 Monaten. Somit ergeben sich 26665 Abrufe pro Monat oder 889 pro Tag. Darauf sind wir stolz! Der Film wurde gezeichnet vom Team um Carsten Müller und dauert 02:21 Minuten. Worum geht es?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Siemens Energy

Starke Zahlen und Rekord-Aufträge

Siemens Energy ist auf gutem Wege. Das zeigen die jüngsten Zahlen an. Viele Unternehmensteile machen gute Umsätze und stattliche Gewinne. Das schlägt sich auch an der Börse nieder.
  • Fuchs plus
  • Plug Power

Kostensenkungsprogramm und Wasserstoff-Verkauf

Plug Power hat sich verhoben. Die Zahl der Projekte und Investitionen war zu hoch. Nun tritt das Unternehmen an verschiedenen Stellen auf die Kostenbremse. Gut ist in dem Umfeld, dass Plug mit der Produktion und dem Verkauf von Wasserstoff für seine Partner begonnen hat.
  • Fuchs plus
  • Editorial

BMW fährt auf Wasserstoff ab

BMW und Airbus verstärken ihre Bemühungen, Antriebslösungen mit Wasserstoff zu entwickeln. Der Autobauer aus Bayern setzt jetzt voll auf Wasserstoff, hat mit dem iX5 einen Pkw am Start, sieht dafür aber die aussichtsreichsten Märkte nicht in Deutschland oder Europa. Dennoch ist die Marschroute klar.
Zum Seitenanfang