Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1952
Empfehlung

Steinhoff International Holdings - Größter Möbelhändler Europas

Europas Größter dank Übernahmen - und der Möbelriese will weiter wachsen.

ISIN: NL 001 137 501 9 | Kurs: 5,34 Euro (Stand: 10.3., 12 Uhr) | Kurschance: 20?% |  Verlustrisiko: 20% | Stiftungsgeeignet

Seit dem 7. Dezember 2015 ist die Aktie der Steinhoff International Holding an der Frankfurter Börse notiert. Nun gelingt dem Papier direkt der Sprung in den MDAX. Steinhoff ist ein Konzern mit Rechtssitz in Amsterdam und einer operativen Firmenzentrale in Südafrika. Dort ist das Unternehmen bereits seit 1998 an der Börse notiert. Übernahmen haben Steinhoff zu einem der größten Möbelhändler Europas gemacht. Mehr als 60% ihres Umsatzes erwirtschaftet die Gruppe in Europa, einen Großteil davon in Deutschland. Dass den Namen Steinhoff kaum einer kennt, liegt an der Aufstellung des Unternehmens. Die Holding umfasst inzwischen mehr als 40 Marken in rund 30 Ländern weltweit. Das Kerngeschäft des Unternehmens sind Produktion und Verkauf von Möbeln, Einrichtungsgegenständen und Haushaltswaren. Verkauft werden die Produkte in verschiedenen Einzelhandelsketten der Gruppe (z. B. Conforama, Lipo oder Harveys). Am bekanntesten ist sicherlich die Discounter-Kette Poco. Unter der Marke Unitrans Automotive ist Steinhoff zudem als Autohändler in Südafrika tätig. Die Geschäfte des wachsenden Konzerns laufen sehr gut. Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres kletterte der Umsatz der Holding um 47% auf 6,7 Mrd. Euro. Überdurchschnittlich stark zeigte sich das Wachstum im Segment mit preiswerten Möbeln. Bis Ende Dezember steigerte Steinhoff den operativen Gewinn um rund zwei Drittel auf 802 Mio. Euro. In puncto Übernahmen legt die Gruppe aktuell ein hohes Tempo vor. Zu Jahresbeginn gab Steinhoff ein Übernahmeangebot für den britischen Einzelhändler Home Retail ab. Nun möchte die Gruppe auch den britischen Elektrogroßhändler Darty schlucken. Hier befindet sich Steinhoff im Bieterkampf mit der französischen Handelskette FNAC, die bereits seit November ihr Interesse an Darty bekundet. Steinhoff expandiert schnell. Mit einer Marktkapitalisierung von rund 20 Mrd. Euro ist der Titel sogar ein Anwärter auf einen Platz im DAX, allerdings nur, wenn die Handelsumsätze noch deutlich klettern. Mit einem KGV von rund 15,7 ist der Titel zwar kein Schnäppchen mehr, die Wachstumsambitionen des Unternehmens lassen jedoch per se höhere KGVs zu.

Empfehlung: Langfristig orientierte Investoren kaufen eine erste Position, bei Rücksetzern Richtung 4,50 Euro aufstocken.

Kursziel: 6,30 Euro; Stopp-Loss: unter 4,20 Euro

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • DGK & Co. Im Beauty Contest Stiftungsvermögen 2024

Wie ein 3 Millionen Euro Portfolio nachhaltig Rendite erzielen soll

Kollage Verlag Fuchsbriefe ©Bild: envato elements
Die DGK & Co. Präsentiert ihr Anlagekonzept für ein 3 Millionen Euro schweres Stiftungsportfolio. Das Ziel: eine nachhaltige und risikobewusste Anlagestrategie, die ordentliche Erträge generiert. Doch wie schneidet der Vorschlag bei einer kritischen Prüfung ab? Ein tiefgehender Blick hinter die Kulissen der Vermögensverwaltung offenbart Licht und Schatten.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsmanager 2024: Die Top 10

Auf dem Siegertreppchen wird es eng

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Fünf Anbieter von insgesamt 35 Ausschreibungsteilnehmern schaffen es in diesem Jahr auf das Siegertreppchen und sichern sich eine „Goldmedaille“ für eine sehr gute Gesamtleistung. Zwei weitere Häuser holen Silber für gute Leistungen und drei dürfen sich mit Bronze für ein Befriedigendes Gesamturteil schmücken. Sie alle hatten es aufgrund der Güte ihrer Anlagekonzepte in die Endrunde der Ausschreibung für die Stiftung Fliege geschafft.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Die HASPA im Beauty Contest Stiftungsvermögen 2024

Effektives Stiftungsmanagement: Strategien und Lösungen der Haspa

Kollage Verlag Fuchsbriefe ©Bild: envato elements
In einer Welt, in der Stiftungen eine immer wichtigere Rolle spielen, steht die Frage nach effizientem Vermögensmanagement im Mittelpunkt. Die Hamburger Sparkasse präsentiert ihre umfassende Expertise im Stiftungsmanagement, untermauert durch jahrzehntelange Erfahrung und eine tiefgreifende Kenntnis rechtlicher Rahmenbedingungen. Doch wie schneidet die Haspa im Vergleich zur Konkurrenz ab, und welche Strategien verfolgt sie, um sowohl Rendite zu generieren als auch Risiken zu minimieren?
  • Fuchs plus
  • Zweigeteiltes Bild in Norwegen

Norwegens Zinsen bleiben hoch

Für Norwegen gibt es vorerst keine Perspektive für Zinssenkungen. Das hat die Notenbank klargemacht. Für Anleger entsteht daraus eine gute Perspektive für NOK-Investments.
Zum Seitenanfang