Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1016
Mittelständische Unternehmen

Transportbranche investiert wieder

Unter den mittelständischen Unternehmen schraubten 2014 allein die Transporteure ihre Investitionen zurück. Das wird voraussichtlich schon in diesem Jahr wieder anders aussehen.
Das deutsche Transport- und Logistikgewerbe wird 2016 mehr investieren als die meisten Branchen. Der Grund: Nachholbedarf. Denn entgegen dem sonst sehr positiven Trend unter den Mittelständlern schraubten die Transporteure ihre Investitionen 2014 um über ein Prozent zurück. Das besagen Zahlen des Deutschen Sparkassenverbandes DSGV. Die Gründe für die „Transport-Schwäche“ 2014 waren vielfältig. Dazu zählen etwa die Unklarheiten beim Thema Maut oder der offene Ausgang eines EU-Prüfverfahrens zur Mindestlohnpflicht für ausländische Wettbewerber. Hinzu kommt, dass die mittelständischen Transporteure bereits 2013 im Vergleich zu den anderen Gewerben den zweithöchsten Investitionszuwachs hatten. In diesem und im nächsten Jahr werden Speditionen und Buslinien wieder durchstarten. Das ergibt sich schon aus dem Investitionszyklus in der Branche. Beispiel Fernbus-Linienverkehr. Die große Welle der Ersatzinvestitionen dürfte wegen der hohen Laufleistungen demnächst anstehen.

Fazit: Bei einem starken wirtschaftlichen Umfeld werden die Gelder für Neuanschaffungen jetzt wieder stärker fließen. Auch in den Branchen, die sich zuletzt noch zurückhielten.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Sigma Bank | TOPS 2020: Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung

Gut gedacht, aber nicht immer gut gemacht

Für die Sigmabank reicht es zu einem Gut in der Gesamtwertung. © Grafik: Verlag FUCHSBRIEFE
Die Sigma-Bank, ehemals die Private Banking-Abteilung der Volksbank Liechtenstein, kann gut und verständlich argumentieren. Das ist für wenig erfahrene Anleger sehr angenehm. Auch formal leistet sie gute Arbeit, etwa, in dem sie konsequent detaillierte Protokolle anfertigt und die Kundenrückmeldung sucht. Leider verschenkt sie dann aber in der konkreten Portfoliozusammenstellung deutlich Punkte.
  • Fuchs plus
  • Capitell Vermögens-Management AG | TOPS 2020: Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung

Wichtige Standards verfehlt

Die Vermögensmanager von Capitell sind der Gesamtsicht befriedigend. Vermögensstrategie und Portfolioqualität hängen zurück. © Grafik: Verlag FUCHSBRIEFE
Bei Capitell hat uns das Beratungsgespräch vom deutlichen Mehrwert gegenüber dem Robo Advisor überzeugt. Im Anlagevorschlag sehen wir ebenfalls manches, was das Haus definitiv besser macht als der Algorithmus, insbesondere das Thema Nachhaltigkeit. Dafür stolpern wir über manch anderen Punkt und sehen entscheidende Marktstandards nicht erfüllt, was auch dazu führt, dass wichtige Fragen bei uns offen bleiben.
  • Fuchs plus
  • Zahlungsanspruch wird zu Kredit

Pflichtteilsverzicht mit Auflagen kann steuerlich ins Auge gehen

Der Verzicht auf den Pflichtteil beim Erbe gegen Geldzahlung ist nicht so selten. Und steuerlich kein Problem. Was aber, wenn die Geldzahlung erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt und obendrein verzinst wird? Damit hatten sich jetzt Deutschlands oberste Finanzrichter zu beschäftigen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 24.01.2020 bis 31.01.2020

Währungen in der Seitwärtsrange

Die Währungspaare verlaufen weiter in engen Seitwärtsbändern. Agile Trader müssen hier sehr genau Ein- und Ausstiegspunkte ausmachen. Langfristige Anleger beobachten und halten die Füße still.
  • Fuchs plus
  • Berichte der regionalen Notenbanken der USA

Dollar unbewegt im konjunkturellen Mittelmaß

Der US-Präsident verfährt stets nach dem Motto: Wenn mich sonst schon keiner lobt, dann tue wenigstens ich es. So hat er es auch in Davos gehalten und von der US-Wirtschaft geschwärmt. Da ist ein Blick auf Zahlen und Indizes zur Wahrheitsfindung nützlich.
Zum Seitenanfang