Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
768
Automobilmarkt

Oldtimer: Nachfrage rollt in dritte Reihe

Die Preise am Markt sind ausgereizt: Oldtimer legen zum Jahresanfang einen Fehlstart hin.

Historische Automobile legen zum Jahresanfang einen Fehlstart hin. Das zeigt sich insbesondere auf der traditionell wichtigen Retromobile in Paris. Bei der lassen auch die großen Auktionshäuser Artcurial, Bonhams und RMSothebys erstmals den Hammer fallen. Die Ergebnisse waren dieses Jahr durchwachsen. Ein Porsche 911 RS 2.7, sozusagen Blue Chip unter historischen Auto, brachte gerade mal eine halbe Million Euro ein. Ein anderer erhielt nicht mal für 340.000 Euro einen Zuschlag. Zur Erinnerung: Der RS war sogar in der rund 1.000 mal produzierten „Touring-Variante“ für mehr als 800.000 Euro gut. Der „Lightweight“ hat auch schon mal eine Millionen gebracht. Trotzdem zeigt der HAGI-P Index der Historic Automobile Group International einen Anstieg an. Andere Porsche-Modelle sind also deutlich teurer geworden. Eine ähnliche Entwicklung beobachten wir auch bei Ferrari. Hier gerieten die Großserienmodelle wie die 328/308 unter Druck. Allerdings waren in diesem Segment im vorigen Jahr auch erhebliche Preissteigerungen zu verzeichnen. Die Preise seltener Ferrari der Sechziger Jahre blieben stabil. Seit Jahresbeginn legte der HAGI F-Index um drei Prozent zu. Im Emerging Classics Segment beruhigt sich der Preisanstieg. Die Preise für Mercedes SL der siebziger und achtziger Jahre, von denen 250.000 Stück gebaut wurden, waren im vorigen Jahr ebenfalls kräftig auf das Niveau von 50.000 bis 100.000 Euro gestiegen. Auch in diesem Segment verlagert sich der Preisauftrieb auf Nachfolgemodelle. Viersitzige W124 Cabrios und Coupés oder die Mercedes SL der R129er Reihe legen zu. Hier wird schon mal die Schwelle der 30.000 Euro deutlich überschritten. Interessant ist die Entwicklung auch bei Mercedes SLK. Die erste Generation taucht vermehrt auf den Klassikermessen auf und wird für zwischen 10.000 und 20.000 Euro gehandelt.

Fazit: Die Preise für historische Autos bleiben ausgereizt. Das hohe Preisniveau zeigt sich auch im Angebot. Immer öfter sind Zustand und Historie der angebotenen Wagen nicht mehr erstklassig.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • WALSER PRIVATBANK | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

WALSER PRIVATBANK: Weitblick, in der Tat

Die WALSER PRIVATBANK erhält in der Gesamtwertung das rating »Sehr gut«.
„Individuelle Beratung, keine Patentrezepte", und „Zukunft braucht feste Wurzeln", wirbt die Walser Privatbank. Und tatsächlich zeigt das Haus aus dem Kleinwalsertal, dass auch im Zeitalter von MiFID Private Banking eine eindeutig individuelle Dienstleistung sein kann.
  • Fuchs plus
  • Neue Bank AG | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Neue Bank: Verliebt in Text und gute Lösungen

Die Neue Bank AG erhält in der Gesamtwertung das rating »Gut«.
Seit 1991 ist die Neue Bank inzwischen am Markt und sieht sich selbst in der Tradition einer klassischen Privatbank. Dem wird sie auch meistenteils gerecht, wenn da nicht der eine und andere (Anfänger)Fehler wäre.
  • Fuchs plus
  • DZ Privatbank | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

DZ PRIVATBANK S.A.: Kleine Schwächen in der Kür

Die DZ Privatbank erhält in der Gesamtwertung das rating »Sehr gut«.
Die DZ Privatbank schenkt dem Kunden einen fulminanten Auftakt im Beratungsgespräch, an den sie auch zunächst nahtlos mit Gesprächsprotokoll und Anlagevorschlag anknüpft. Doch eine gute, gar herausragende Vermögensstrategie erfordert noch mehr.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Profiteur der US-Sanktionen gegen Russland

Palladiumpreis in luftiger Höhe

Der Palladiumpreis hat sich in bisher nicht bekannte Höhen-Regionen geschoben. Und sich von der Preisentwicklung anderer Metalle vollkommen abgekoppelt. Ein Grund sind die Sanktionen der USA gegen Russland. Wir sagen, wie Anleger profitieren können.
  • Fuchs plus
  • Handelsstreit belastet stark

Kupferpreis von allen Seiten unter Druck

Der Handelsstreit zwischen den USA und China belastet den Kupferpreis stark. Die Konjunktursorgen haben ihn schon länger nach unten getrieben. Jetzt kommt ein angebotsseitiger Faktor hinzu.
  • Fuchs plus
  • Die Tücken eines ICOs für Investoren

Wenn bei der Kryptogeld-Ausgabe „überschüssige Münzen“ entstehen

Bei Initial-Coin-Offerings können Situationen entstehen, die dem Investor nicht gefallen. Bei der „Geldausgabe" entstehen „überschüssige Münzen" (Coins). Das kann zu einem deutlichen Wertverlust führen. Deshalb muss der Anleger vor dem Investment ein Papier ganz genau lesen.
Zum Seitenanfang