Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1226
Nautilus-Uhr wird eingestellt

Patek nimmt beliebtes Modell vom Markt

Nautilus 5711 von Patek Philippe. Copyright: wikimedia
Die Uhren-Manufaktur Patek Philippe nimmt eines ihrer beliebtesten Modelle vom Markt. Die Produktion der Stahluhr Nautilus 5711 wird eingestellt. Nicht alle, die auf der Warteliste stehen, werden noch ein Modell bekommmen. Die Preisentwicklung spricht Bände.
Das letzte Stündlein der berühmten und begehrtesten Uhr von Patek Philippe hat geschlagen. Das traditionsreiche Haus wird die Produktion der Stahlversion Nautilus 5711 einstellen. Die Uhr kam 2006 an den Markt und kostet offiziell 28.500 Franken. Dieser Preis wird bei privaten Verkäufen längst deutlich überboten. Künftig dürften die Notierungen dafür vermutlich noch deutlich zulegen.

Die Uhr fällt ihrem eigenen Erfolg zum Opfer - so jedenfalls die offizielle Begründung der Uhren-Manufaktur. Aus dem Hause heißt es, dass die Nachfrage nach dem Modell einfach "zu groß sei" und dass ein Risiko bestehe, von dem Exemplar zu viele Stücke zu verkaufen. Das würde, so die Argumentation der Geschäftsleitung, den Wert der Uhr für die bisherigen Käufer schmälern. Seltenheit ist der Schlüssel für die Werthaltigkeit.

Lange Wartelisten, nur wenige Modelle kommen noch in den Handel

Patek lässt die Produktion der Uhr nun auslaufen. Etliche, die auf der Warteliste für den Kauf dieser Uhr stehen, werden leer ausgehen. Die Geschäftsleitung des Uhrenherstellers bestätigt das. "Wir werden noch einige Nautilus 7511 ausliefern. Aber es werden nicht tausende sein." Die Wartelisten sind jedoch sehr lang. Immer mehr Kunden wollten eine Nautilus kaufen, die Händler hatten jedoch keine auf Lager. So haben sie begonnen, Wartelisten zu führen und die wurden länger und länger. Damit ist nun Schluss.

Als krönenden Abschluss wird Patek die letzte Charge der Uhr mit "einer besonderen Überraschung" versehen. Es wird also eine letzte Serie der 5711 geben, die sicher auch ganz schnell vergriffen sein dürfte. Dieses Abschluss-Modell soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Insgesamt produziert das Unternehmen etwa 60.000 Uhren im Jahr, die sich auf fast 140 Modelle verteilen. 

Fazit: Patek lässt eine der beliebtesten Uhren auslaufen. Schon die Nachricht des Produktions-Stopps hat den Preis auf dem Graumarkt in die Höhe getrieben: Er schoss von bereits stattlichen 60.000 Euro senkrecht auf 100.000 Euro nach oben. Vermutlich wird die Uhr im Laufe der Zeit sogar noch teurer, weil sie nun nur noch seltener wird. Auch der Preis der Abschluss-Charge dürfte im Graumarkt steigen.

Hier: FUCHSBRIEFE abonnieren

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Chinas Tor zur Welt ist geschlossen

Der Lockdown wirft Hongkong weit zurück

Der Lockdown wirft Hongkong weit zurück. Copyright: Pexels
Seit 1997 ist Hongkong kein britisches Protektorat mehr, sondern gehört wieder zu China. Peking hält sich aber nicht an die Vereinbarungen, dem "verwestlichten" Hongkong die versprochenen Freiheiten zu lassen. Das hat den Finanzplatz bereits empfindlich getroffen. Nun stellt sich ein neues Problem als noch größeres heraus.
  • Fuchs plus
  • Starkes Entrée und bereitwillige Auskünfte

Donner & Reuschel: Vorbereitung ist alles

Donner & Reuschel: Vorbereitung ist alles. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Bei Donner & Reuschel erlebt der Stiftungskunde viel Licht – und leider auch Schatten. Während der Anlagevorschlag weitestgehend ein Genuss ist, werden an anderer Stelle wertvolle Punkte durch schlechte Vorbereitung liegen gelassen.
  • Fuchs plus
  • Transporte nach China

Bahn und Kombi-Verkehr als Alternative zu Schiffen

Bahn und Kombi-Verkehr als Alternative zu Schiffen. Copyright: Pexels
Nach dem starken Anstieg der Frachtpreise für Containerschiffe aus China sind der Bahn- und der Kombi-Verkehr sinnvolle Alternativen. Denn die Preise für Schiffsfracht werden wohl noch länger hoch bleiben. Auf der Strecke gibt es nur wenige Anbieter.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Betriebsvereinbarung zur Kurzarbeit

Kurzarbeit setzt transparente Information voraus

Im Mai 2021 waren immer noch 2,3 Mio. Beschäftigte in Kurzarbeit. Betriebe schließen zur Durchführung dieser Krisenmaßnahme Betriebsvereinbarungen (BV) ab. Das Arbeitsgericht (ArbG) Kiel hat jetzt eine dieser Absprachen für unwirksam erklärt und damit wichtige Hinweise gegeben, worauf Betriebe unbedingt achten müssen.
  • Fuchs plus
  • Die neuen Rolex-Modelle

Tradition oder Moderne?

Die neuen Rolex Modelle sind auf dem Markt. Copyright Pixabay
Die neuen Kollektionen von Rolex wurden von Liebhabern sehnlichst erwartet. Die neuen Modelle lassen wirkliche Neuerungen jedoch vermissen. Ein Problme ist das nicht. Denn die berühmte Uhrenmanufaktur kann sich auf die hohe Nachfrage der Kundschaft nach ihren etablierten Modellen verlassen. Das hält die Preise konstant hoch - und darum bieten auch die neuen Modelle interessante Anlageperspektiven.
  • Fuchs plus
  • Europäischer Cloudspeicher Gaia-X kommt voran

Gaia-X erreicht ersten Meilenstein

Gaia-X erreicht ersten Meilenstein. Copyright: Pixabay
Das europäische Cloud-Computing-Projekt Gaia-X hat ihren ersten Meilenstein erreicht und die Definition der technischen Anforderungen abgeschlossen. Nun ist die Entwicklung der Software, die den Anforderungen folgt ausgeschrieben. Das Projekt wird voraussichtlich den Zeitplan erfüllen.
Zum Seitenanfang