Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
2118
FXFlat Wertpapierhandelsbank

Die Benchmark 2021

FXFlat belegt im FUCHS-Broker Rating den ersten Platz. Herzlichen Glückwunsch! Copyright: Verlag Fuchsbriefe
FXFlat ist seit Jahren kontinuierlich in der Spitzengruppe des FUCHS-Broker-Ratings zu finden. In diesem Jahr überzeugt das Haus erneut auf ganzer Linie und beeindruckt uns mit seiner umfassenden Beratung in unserem speziellen Testfall.

Dienstleistungsangebot

„Die ganze Welt der Börse bei FXFlat.“ So steht es auf den Punkt gebracht direkt auf der Webseite des Brokers. Der 1997 gegründete unabhängige Finanzdienstleister mit Sitz in Ratingen bei Düsseldorf hat sein Dienstleistungsangebot und seine Services in den vergangenen Jahren stetig ausgebaut und bietet inzwischen den Handel mit Aktien, Optionen, Futures, Anleihen, ETFs, Rohstoffen, Währungen und CFDs. Das ist wirklich die ganze Welt der Börse.

Mit FXFlat handeln Sie an 135 Börsen in 33 Ländern weltweit und das auf Wunsch in 23 verschiedenen Kontoführungswährungen. Seit 1998 verfügt FXFlat über die erforderlichen Genehmigungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und wird von dieser reguliert und beaufsichtigt. FXFlat-CEO Rafael Neustadt ist zudem als Geschäftsführer des Contracts for Difference Verband e.V. (CFD-Verband) tätig, der sich die Weiterentwicklung des CFD-Markts in Deutschland auf die Fahnen geschrieben hat.

Erstkontakt

Auf der modern gestalteten und klar gegliederten Homepage informiert uns FXFlat umfassend über die angebotenen Dienstleistungen und Services. Wir bekommen einen guten ersten Eindruck von der breiten Produktpalette und den weitreichenden Serviceangeboten des Brokers. Ein „Newskalender“ und ein „Wirtschaftskalender“ informieren uns über wichtige Termine des Tages sowie Neuigkeiten im Trading. Auch die nächsten Webinar und Aus- und Weiterbildungsangebote fallen direkt ins Auge.

Die offerierten Handelsplattformen sowie die Konditionen für das Trading verschiedener Assetklassen lassen sich mit einem „Klick“ gezielt aufrufen. Langes Suchen oder Blättern durch viele Untermenüs – das gibt es bei FXFlat nicht. Wer Fragen hat, kann zudem direkt den Kundensupport über ein Chat-Tool anschreiben. Der Link zum 30-Tage-Testkonto ist nicht zu übersehen. Wir tragen unsere Daten ein und erhalten, nach entsprechender Email-Verifikation, direkt einen elektronischen „Willkommensbrief“ des Brokers, in dem uns FXFlat-Geschäftsführer Rafael Neustadt das Unternehmen kurz vorstellt. Das ist eine klasse Idee und wirkt sehr persönlich.

Plattform

Für den Handel mit Finanzprodukten bietet FXFlat privaten und institutionellen Kunden verschiedene Konten und Trading-Plattformen an. So können wir selbst entscheiden, ob wir CFDs, Devisen (FX) und Futures über ein MetaTrader-Konto (MT4&5, sowie mobil) mit automatischem Abzug der Abgeltungsteuer handeln möchten oder aber die gesamte Produktpalette inklusive Aktien, Optionen, Anleihen oder ETFs über ein Handelskonto bei Interactive Brokers verfügbar haben möchten. Hierfür bietet uns FXFlat die Handelsplattform von Interactive Brokers, die TraderWorkStation (TWS) an. Entscheiden wir uns für die TWS, wird bei unseren Handelsgeschäften keine Abgeltungsteuer automatisch abgeführt. Hier müssen wir steuerlich also selbst tätig werden.

Auch die Handelskonditionen unterscheiden sich je nach Konto. So ist der Handel von Index-CFDs im MetaTrader-Konto deutlich günstiger als über die TWS. Dafür ist jedoch auch die Produktpalette im MetaTrader-Konto gegenüber der TWS spürbar ausgedünnt. Jegliche Trading-Software lässt sich durch verschiedene Add-Ons weiter ausbauen und somit individuellen Wünschen anpassen.

Service & Beratung

Service ist bei FXFlat nicht nur ein Versprechen. Bereits einen Tag nach unserer Registrierung für ein Testkonto meldet sich ein FXFlat-Mitarbeiter telefonisch bei uns. Er fragt nach unseren Erfahrungen im Börsenhandel und nach dem Grund unseres Interesses.

Natürlich  löchern wir ihn mit unseren Fragen zum Thema „Kann ich vom Börsenhandel leben?" Ruhig und geduldig klärt er uns auf. Was uns gefällt: Er ist kein Verkäufer, sondern Berater. So erfahren wir: „Sicher, es gibt Trader, die vom Handel leben. Aber diese haben lange Jahre Erfahrung und sitzen in der Regel auch den ganzen Tag vor dem Rechner, um geduldig auf ihre Handelschancen zu warten.“ Er gibt uns also zu verstehen, dass das Trading kein einfacher Job ist, bei dem man mit ein paar Klicks an der richtigen Stelle dauerhaft Geld verdienen kann. Das ist super. 

Ein mahnender Berater

Was uns noch besser gefällt: Stets betont unser Betreuer dabei auch die Risiken, die sich im kurzfristigen Handel mit Finanzprodukten ergeben. Er weist uns deutlich darauf hin, dass diese Risiken hoch sind, vor allem, wenn Anleger „gehebelt unterwegs“ sind. Er mahnt geradezu: „Denken Sie daran, es ist Risiko-Kapital. Das kann im Zweifel auch weg sein. Nichts ist sicher an der Börse.“ Dieses vorsichtige Vorgehen imponiert uns und hebt sich deutlich von der großen Masse der Anbieter am Markt ab. Wir haben bei unserem Test auch viele andere, völlig unkritische Stimmen vernommen. Sein Tipp an uns: Wir sollen in Ruhe testen und können uns gern bei Fragen melden.

In unregelmäßigen Abständen werden wir in der Testphase per Email über Angebote von FXFlat informiert. So werden wir z. B. auch auf ein Webinar mit dem Titel „Beruf Trader“ aufmerksam. Hier melden wir uns an und Trading-Psychologe Norman Welz informiert uns über die psychologischen Stolperfallen beim Handel mit Wertpapieren. Wir sehen: Der Trading-Beruf ist nicht leicht zu erlernen. Hier gibt es vieles, auf das wir achten müssen um auf dem glatten Börsenparkett nicht zu stürzen. Unser Service-Mitarbeiter von FXFlat klingelt von Zeit zu Zeit ebenfalls bei uns an, um Fragen zu besprechen oder uns beim Kennenlernen der Handelsplattform zur Seite zu stehen. Das ist toll! So wünschen wir uns das. 

Fazit: FXFlat schafft in diesem Jahr sogar noch eine Steigerung der seit Jahren sehr hohen Leistungen. Da Haus ist die Benchmark im diesjährigen Vergleich. Der Ratinger Broker überzeugt mit einem umfangreichen Handelsangebot, wettbewerbsfähigen Konditionen und einem 1-A-Service und hervorragend fairer Beratung. Auch der Weiterbildungsbereich lässt keine Wünsche offen. „Die ganze Welt der Börse“ - das ist gelebte Realität.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Die Bayerische Vermögen GmbH in der Ausschreibung

Die Bayerische Vermögen lässt zu viele Fragen offen

Thumb Stiftungsvermögen 2024. © Collage: verlag FUCHSBRIEFE, Bild: envator elements
Die Bayerische Vermögen gibt sich selbstbewusst. „Gibt es eine Formel für erfolgreiche Geldanlage?" Nicht alle Daten seien einfach abzurufen und müssten erst einmal ins rechte Verhältnis zueinander gesetzt werden. "Diesen Mehrwert bietet unsere Premium-Vermögensverwaltung und kann daher für jeden Privatanleger geeignet sein.“ Nun ist die Stiftung Fliege kein Privatanleger und hat besondere Anfordrungen. Wir sind also gespannt, was der Vorschlag zu bieten hat.
  • Fuchs trifft Pferdchen, Der Geldtipp-Podcast, Teil 34

Unsere internationalen Aktien fürs Leben

Geldtipp-Podcast. ©SpringerNature
Nach den deutschen Dauerläufern stellen Pferdchen und Fuchs in der 34. Folge des Geldtipp-Podcasts die internationalen Aktien vor, die langfristig in ein ausgewogenes Depot gehören. Sie diskutieren, wie sich die Auswahlkriterien für ausländische und für heimische Titel unterscheiden.
  • Was sind die Fuchsbriefe? - In 2 Minuten erklärt

Fuchsbriefe Scribblevideo mehr als 213.000 Mal gesehen

© Verlag FUCHSBRIEFE
Hammer: Unser Scribble-Erklärvideo zum Fuchsbrief wurde inzwischen mehr als 200.000-mal angeschaut – genau waren es am 29. Februar 213.318 Abrufe. Hochgeladen hatten wir den gezeichneten Film vor 8 Monaten. Somit ergeben sich 26665 Abrufe pro Monat oder 889 pro Tag. Darauf sind wir stolz! Der Film wurde gezeichnet vom Team um Carsten Müller und dauert 02:21 Minuten. Worum geht es?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Siemens Energy

Starke Zahlen und Rekord-Aufträge

Siemens Energy ist auf gutem Wege. Das zeigen die jüngsten Zahlen an. Viele Unternehmensteile machen gute Umsätze und stattliche Gewinne. Das schlägt sich auch an der Börse nieder.
  • Fuchs plus
  • Plug Power

Kostensenkungsprogramm und Wasserstoff-Verkauf

Plug Power hat sich verhoben. Die Zahl der Projekte und Investitionen war zu hoch. Nun tritt das Unternehmen an verschiedenen Stellen auf die Kostenbremse. Gut ist in dem Umfeld, dass Plug mit der Produktion und dem Verkauf von Wasserstoff für seine Partner begonnen hat.
  • Fuchs plus
  • Editorial

BMW fährt auf Wasserstoff ab

BMW und Airbus verstärken ihre Bemühungen, Antriebslösungen mit Wasserstoff zu entwickeln. Der Autobauer aus Bayern setzt jetzt voll auf Wasserstoff, hat mit dem iX5 einen Pkw am Start, sieht dafür aber die aussichtsreichsten Märkte nicht in Deutschland oder Europa. Dennoch ist die Marschroute klar.
Zum Seitenanfang