Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1547
Broker-Power aus dem hohen Norden

Die Saxobank mit neuem Antlitz

Ein moderner Auftritt, ein aktiver Zugang auf Neukunden und eine Top-Tradingplattform – so die ersten sehr positiven Eindrücke, die wir beim dänischen Broker Saxobank einsammeln. Doch am Ende müssen wir sagen, der Broker ist nichts für jedermann.

Erstkontakt: Einer der größten und ältesten Trading-Anbieter ist die Saxobank (Dänemark). Seine Internetpräsenz hat der Broker einem gelungenen Facelift unterzogen. Der Link zum Testkonto ist schnell gefunden.

Plattform: Die Handelsplattform SaxoTraderPRO ist Top. Sie kann auf bis zu sechs Monitoren nach unseren Wünschen eingerichtet werden. Algorithmische Orders wie VWAP oder Eisberg-Orders sind genauso möglich, wie manuelles Trading. Mehr als 35.000 Instrumente lassen sich über die Multi-Asset-Plattform handeln, darunter Aktien, Anleihen, CFDs, Devisen, Optionen, Futures oder ETFs. Das Besondere: Saxo routet unsere Orders direkt in den Markt (DMA-Handel) und nimmt keine Spread-Erweiterung vor. Das ist vor allem im Aktien-CFD-Bereich interessant. Diese umfassende Produktpalette lassen sich die Dänen allerdings gut bezahlen. So liegt der Spread im DAX-CFD bei 2 Punkten, für Aktien-CFDs werden hohe Mindestgebühren fällig. Für Kunden mit kleineren Konten ist dies zu teuer.

Service und Beratung: Unser Kundenbetreuer meldet sich einen Tag nach der Anmeldung. In einem angenehmen Gespräch werden wir über die Kontomodelle und unterschiedlichen Tradingservices informiert. Telefonische Orders lassen sich jederzeit platzieren. Wer mehr als 30 Trades im Monat abwickelt, ist automatisch für ein Platin-Konto qualifiziert. Hier lassen sich Multiwährungskonten führen, wir bekommen einen persönlichen Account-Manager und können weitere Vorteile nutzen. Vieltrader können zudem ihre Handelskonditionen individuell aushandeln. Nachbetreuung ist auch in diesem Jahr leider Fehlanzeige.

sz-Broker_Report_2020

Platzierung

8

WERTUNG

20 von 20

Angebot quantitativ

16 von 20

Angebot qualitativ

25 von 30

Service

15 von 20

Beratungsqualität

0 von 10

Transparenz

76

von 100 Punkten

Fazit: Die Plattform ist Top, das Angebot an Trading-Istrumenten gigantisch. Im Vergleich zum Markt ist der Broker teuer, vor allem für kleine Konten.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Die Bank im Bistum Essen eG in der Ausschreibung

Die BiB ist kein Zug, auf den die Stiftung aufspringen will

Thumb Stiftungvermögen 2024. © Collage: Verlag FUCHSBRIEFE, Bild: envato elements
Die Bank im Bistum Essen (BiB) begrüßt die Stiftung Fliege, die ihre drei Millionen Euro Kapital neu anlegen will, mit einem überaus empathischen Schreiben. Sie bittet ausführlich um Entschuldigung, weil sie durch Krankheit bedingt nicht in der Lage gewesen sei, den erbetenen Anlagevorschlag fristgerecht einzureichen. Man fühlt sich ein wenig wie unter Freunden und möchte gern einen Sympathiebonus vergeben. Ob das nach Studium des Anlagevorschlags auch noch so ist, wird sich zeigen.
  • Fuchs plus
  • Doppelter Urlaubsanspruch bei unrechtmäßiger Kündigung?

Bundesarbeitsgericht löst auf

Bei einer zeitlichen Überschneidung einer rechtswidrigen Kündigung mit einer neuen Beschäftigung könnte theoretisch ein doppelter Urlaubsanspruch entstehen. Das Bundesarbeitsgericht musste jetzt entscheiden, wie damit umzugehen ist.
  • Fuchs plus
  • Dekarbonisierung: Andere Standorte attraktiver als Deutschland

Skandinavien bei Dekarbonisierung weit vorn

Obwohl die deutsche Regierung die ganze Wirtschaft auf Klimaneutralität trimmen will - wie die EU - bietet Deutschland keine guten Rahmenbedingungen für eine Dekarbonisierungsstrategie. Das zeigt eine Umfrage von EY unter Unternehmen. Andere Standorte sind attraktiver.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 18.04.24

BASF an Kursunterstützung kaufen

Wirkstofflösungen in kleinen Röhrchen © BASF SE 2023
BASF bietet charttechnisch orientierten Anlegern ein interessantes Bild. Im Jahr 2023 verlief die Aktie seitwärts zwischen klaren Kursmarken. Die obere Barriere hat die Aktie gerade überwunden. Der aktuelle Rücksetzer schafft eine Trading-Möglichkeit.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Industriemetall-Aktien

Metall-Sanktionen bieten Anlegern Chancen

Kupferrohre © magann / stock.adobe.com
In die Preise für die Industriemetalle kommt kräftig Bewegung. Auslöser sind neue Sanktionen durch die USA und Großbritannien gegen russische Industriemetalle. Daraus ergeben sich für Anleger einige Opportunitäten.
  • Fuchs plus
  • E-Health-Tutorials mit bekannten Top-Therapeuten

Digitale Beratung zu mentaler Gesundheit

Der Erhalt der mentalen Gesundheit ist wichtig - privat genauso wie im Unternehmen. Darum kümmern sich manche Unternehmer verstärkt auch um die Belange ihrer Mitarbeiter. FUCHSBRIEFE haben eine interessantes Angebot für anonyme E-Health-Tutorials entdeckt, die Unternehmer ihren Mitarbeitern anbieten können.
Zum Seitenanfang