Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Cyber-Sicherheit
  • FUCHS-Kapital
  • Rendite mit Sicherheit

Cyber-Sicherheitsspezialist Secunet Security Networks

Neu im SDAX ist Secunet Security Networks. Der Experte für IT-Sicherheit war bereits im September 2020 schon einmal SDAX-Mitglied, bevor die Deutsche Börse den Neuling nach drei Monaten bereits wieder auf die Plätze verwies. Nun gelingt der Wiedereinstieg des wachstumsstarken Unternehmens.
  • FUCHS-Briefe
  • Cyber-Abwehr ernst nehmen

Verfassungsschutz warnt vor China-Spyware

Die Cyberabwehr des Verfassungsschutzes und Bundeskriminalamtes warnen: Deutsche Unternehmen mit Sitz in China werden möglicherweise mittels einer Schadsoftware ausgespäht. Wir nennen Hintergründe und sagen, wie Sie sich schützen.
  • FUCHS-Briefe
  • Der Westen muss sich neu sortieren

Die Wiederauferstehung der NATO

Soldaten betreten ein Flugzeug
Soldaten betreten ein Flugzeug. Copyright: Pexels
Niemand will es hören und doch ist es wahr: Der kalte Krieg ist zurück, wenn auch mit neuen Fronten. Der Westen muss sich auf seine alte Stärke besinnen, wenn er tatsächlich noch etwas bedeuten will. Denn im Osten streckt der chinesische Tiger bereits sichtbar seine Krallen aus.
  • FUCHS-Briefe
  • Attacke aus dem digitalen Raum

Cyberangriffe auf das britische Gesundheitswesen

Dass Firmen aufpassen müssen, dass ihre Betriebsgeheimnisse nicht gestohlen werden, sollte hinlänglich bekannt sein. Digitale Türchen sind für Kriminelle die Einfallstore. Doch ihr Ziel ist nicht nur nur der Raub von Know how.
  • FUCHS-Kapital
  • Sicherheitssoftware-Spezialist wieder in der Gewinnzone

McAfee wagt erneut den Sprung auf das Börsenparkett

Vor neun Jahren wurde der Sicherheitssoftware-Spezialist McAfee von der Börse genommen. Nun drängt das Unternehmen zurück aufs Parkett. Die Vorzeichen sind vielversprechend.
  • FUCHS-Briefe
  • Firmenkommunikation ohne Datensicherheit

Bankrotterklärung des BSI

Cyber-Sicherheit
Die Schattenseiten der Digitalisierung: Cyber-Kriminalität und Wirtschaftsspionage. Bildquelle: Pixabay
Die Online-Kommunikation boomt. Auch und vor allem in Firmen. Betriebsgeheimnisse gehen in Windeseile über Leitungen, durch den Äther. Für Wirtschaftsspione tut sich ein Eldorado auf. Wie hoch der Kollateralschaden für die deutsche Wirtschaft ist, wird sich erst in einigen Jahren zeigen. Wirklich warnen kann die Bundesregierung nicht. Denn die Corona-Politik ist schließlich Ursache des Dilemmas.
  • FUCHS-Kapital
  • Produktcheck: Pictet Security P

Rendite mit Sicherheitslösungen

Sicherheit, Ketten, Eisen, Metall
Sicherheitssysteme werden immer relevanter. Mit Pictet kann man darin investieren. Copyright: Pixabay
Die Welt ist voll von Bedrohungen. Die Corona-Krise zeigt das einmal mehr - und sie zeigt uns, wie verletzlich wir Menschen und unsere vernetzten Systeme sind. Aber es gibt auch Unternehmen, die Lösungen gegen die vielfältigen Bedrohungen anbieten. Wir haben einen Fonds unter die Lupe genommen, der sich auf genau solche Unternehmen konzentriert.
  • FUCHS-Briefe
  • Polizeidienststelle ohne Internet

Dritte Welt Cyber Cops

Über Deutschlands verschlissene Infrastruktur und einen riesigen Investitionsstau wird ja allenthalben berichtet und geklagt. Was das in der Konsequenz bedeutet, berichtet FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber. Er fühlt sich in die dritte Welt versetzt. Oder noch dahinter.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen

Cyberkriminalität nimmt stark zu

Die Anzahl von Cyberangriffen steigt weiter an. Vor allem Computerbetrug und die missbräuchliche Nutzung von Telekommunikationsdiensten nimmt deutlich zu. Fast 75% aller 2018 gemeldeten knapp 100.000 Straftaten sind solche Fälle. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von 61,4 Mio. Euro, so Berechnungen des Bundeskriminalamtes. Das allerdings dürfte nur die „Spitze des Eisbergs" sein, denn längst nicht alle Cyberattacken kommen zur Anzeige.
  • FUCHS-Briefe
  • IT-Systeme im Bankensektor oftmals veraltet

Interne IT-Fehler massiv unterschätzt

Wie groß ist eigentlich der Schaden, der nicht durch die großen Hacker-Angriffe entsteht, sondern durch kleine interne Fehler? Bei weitem höher als man meint! Die Kosten gehen in die Milliarden. Die BaFin hat nun reagiert.
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Ausprägungen - Verhalten bei Erpressung - Prävention

Cybercrime: Angriff auf Updates und die Lieferkette

Cyberdelikte werden heute arbeitsteilig „kreiert". Programmierer werden von den späteren Tätern beauftragt, Hacker kaufen entsprechende „Services" am Markt zu. Gefahr droht Unternehmen mittlerweile auch durch gehackte Update-Server und Angriffe auf Schwachstellen in der Lieferkette. Lesen Sie, wie Sie sich bei einem solchen Überfall verhalten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Der Schlüssel für den Alltag

Kryptowährungen werden nutzerfreundlich

Sicherheit ist bei Krypto-Währungen ein großes Thema
Bisher war bei einem verlorenen Passwort oftmals auch das Geld weg. Nun gibt es innovative neue Möglichkeiten. Copyright: Pixabay
Wer bisher seinen Private Key vergessen hat, mit dem man Krypto-Zahlungen durchführt, war gekniffen: weg war weg – und damit auch das Geld so gut wie verloren. Inzwischen aber hat sich die Entwicklergemeinde nicht nur dieses Problems angenommen. Die Alltagstauglichkeit von Kryptowährungen steigt rasant.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Verschlüsselte Inhalte von niemandem unberechtigt einsehbar

Mehr IT-Sicherheit durch Blockchain

Herkömmliche Datenbanken bieten nur geringen Schutz gegen Cyber-Angriffe von außen. Die Inhalte sind nicht sicher und der Schutz vor ungewollter Zerstörung ist mäßig. Eine Blockchain-basierte Datenbank löst beide Probleme.
Zum Seitenanfang