Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1351
Alles für Camper im Sortiment

Camping World Holdings konzentriert sich auf lukrative Standorte

Auch die Amerikaner werden den diesjährigen Sommer-Urlaub wohl am ehesten im Inland verbringen. Etliche werden sich dann Camper mieten und "raus aufs Land" cruisen. Der Saisonstart war vielversprechend. Darum steht Camping World ein sensationelles Jahr bevor.

Die Camping World Holdings bietet alles, was das Herz eines Campingfreunds begehrt. Ob Liegestuhl, Grill, Kühlbox, Angelzeug oder anderes Outdoorzubehör - praktisch sämtliche nur denkbaren Camping-Utensilien sind in der Produktpalette des Unternehmens zu finden. Damit ist das 1966 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Lincolnshire (Illinois) der führende Outdoor- und Camping-Einzelhändler Nordamerikas.

Die Produktpalette ist extrem breit gefächert. Sie reicht vom einfachen Campingbedarf über spezielle Freizeit- und Sportartikel bis hin zu Wohnmobilen und Camping-Anhängern nebst diversen Service-Leistungen sowie Fahrzeugfinanzierungen und -versicherungen. Mit mehr als 200 lokalen Standorten in 36 Bundesstaaten und einer umfassenden E-Commerce-Plattform ist Camping World Holdings der größte Händler für Outdoor-Produkte in den USA und Kanada.

Konzentration auf gewinnträchtige Standorte

Die Aktie der Holding ist erst seit Ende 2016 an der New York Stock Exchange notiert. Sie hat seit dem IPO eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Die für 22 USD je Stück ausgegebenen Anteile verdoppelten sich binnen eines Jahres auf mehr als 45 US-Dollar. Nach einer zweiten Emission Ende 2017 rutschten die Notierungen dann deutlich ab. Ihren Tiefstkurs markierte die Aktie auf dem Höhepunkt des Corona-Crashs Mitte März bei rund 3,50 USD. Seitdem ging es für den Camping-Retailer wieder steil nach oben.

Camping World Holding profitiert aktuell stark von der Outdoor- und Camping-Welle. Allerdings hat sich das Unternehmen bereits im vergangenen Jahr im Rahmen konzentriert. In einer strategischen Neuausrichtung wurden rund 60 Standorte geschlossen oder verkauft, die keine Wohnmobile verkauft bzw. gewartet haben. Entsprechend ging der Konzernumsatz im ersten Quartal um rund 3,5% auf 1,04 Mrd. US-Dollar zurück. Allerdings sorgte dieser Strategieschwenk dafür, dass das bereinigte EBITDA um 68,5% auf 36 Millionen US-Dollar stieg. Der Nettoverlust verringerte sich von 19,4 Mio. US-Dollar oder 0,52 USD je Aktie (Q1/19) auf 8,16 Mio. US-Dollar oder 0,22 USD je Aktie.

US-Feriensaison dürfte sensationell werden

Die Konzentration auf gewinnbringendes Geschäft trägt also Früchte. Der nahende Beginn der Feriensaison machen sogar Hoffnung auf mehr. Camping World-CEO Marcus Lemonis bezeichnete das erste Wochenende im Mai als „das größte Wochenende in der Unternehmensgeschichte – in allen Aspekten und in jedem Bereich des Geschäfts“. Traditionell beginnt an diesem Wochenende die Outdoor-Saison in den USA.

Diese Aussagen heizten das Kursmomentum des Camping-Retailers während der jüngsten Wochen an.
Mit einem für 2021 geschätzten KGV von rund 23 ist der Titel kein Schnäppchen mehr. Bis zu den Allzeithochs aus Ende 2017 ist jedoch noch eine Menge Luft. Zudem versüst eine Sonderdividende die Zeit. Neben der regulären vierteljährlichen Ausschüttung von 0,08 US-Dollar je Aktie gibt es am 30. Juni eine Sonderdividende in Höhe von 0,07 US-Dollar je Aktie.

Camping World Holdings kommt mit der Neuausrichtung des Unternehmens voran, profitiert vom Trend zu Outdoor-Urlaub und in diesem Jahr zusätzlich durch die Corona-Pandemie. Langfristig orientierte Anleger ordern erste Stücke und bauen ihr Investment an schwachen Börsentagen aus.

Empfehlung: kaufen, um 18 USD aufstocken Kursziel: 34,80 USD; StoppLoss unter 14,55 USD

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Die Bank im Bistum Essen eG in der Ausschreibung

Die BiB ist kein Zug, auf den die Stiftung aufspringen will

Thumb Stiftungvermögen 2024. © Collage: Verlag FUCHSBRIEFE, Bild: envato elements
Die Bank im Bistum Essen (BiB) begrüßt die Stiftung Fliege, die ihre drei Millionen Euro Kapital neu anlegen will, mit einem überaus empathischen Schreiben. Sie bittet ausführlich um Entschuldigung, weil sie durch Krankheit bedingt nicht in der Lage gewesen sei, den erbetenen Anlagevorschlag fristgerecht einzureichen. Man fühlt sich ein wenig wie unter Freunden und möchte gern einen Sympathiebonus vergeben. Ob das nach Studium des Anlagevorschlags auch noch so ist, wird sich zeigen.
  • Fuchs plus
  • Doppelter Urlaubsanspruch bei unrechtmäßiger Kündigung?

Bundesarbeitsgericht löst auf

Bei einer zeitlichen Überschneidung einer rechtswidrigen Kündigung mit einer neuen Beschäftigung könnte theoretisch ein doppelter Urlaubsanspruch entstehen. Das Bundesarbeitsgericht musste jetzt entscheiden, wie damit umzugehen ist.
  • Fuchs plus
  • Dekarbonisierung: Andere Standorte attraktiver als Deutschland

Skandinavien bei Dekarbonisierung weit vorn

Obwohl die deutsche Regierung die ganze Wirtschaft auf Klimaneutralität trimmen will - wie die EU - bietet Deutschland keine guten Rahmenbedingungen für eine Dekarbonisierungsstrategie. Das zeigt eine Umfrage von EY unter Unternehmen. Andere Standorte sind attraktiver.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 18.04.24

BASF an Kursunterstützung kaufen

Wirkstofflösungen in kleinen Röhrchen © BASF SE 2023
BASF bietet charttechnisch orientierten Anlegern ein interessantes Bild. Im Jahr 2023 verlief die Aktie seitwärts zwischen klaren Kursmarken. Die obere Barriere hat die Aktie gerade überwunden. Der aktuelle Rücksetzer schafft eine Trading-Möglichkeit.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Industriemetall-Aktien

Metall-Sanktionen bieten Anlegern Chancen

Kupferrohre © magann / stock.adobe.com
In die Preise für die Industriemetalle kommt kräftig Bewegung. Auslöser sind neue Sanktionen durch die USA und Großbritannien gegen russische Industriemetalle. Daraus ergeben sich für Anleger einige Opportunitäten.
  • Fuchs plus
  • E-Health-Tutorials mit bekannten Top-Therapeuten

Digitale Beratung zu mentaler Gesundheit

Der Erhalt der mentalen Gesundheit ist wichtig - privat genauso wie im Unternehmen. Darum kümmern sich manche Unternehmer verstärkt auch um die Belange ihrer Mitarbeiter. FUCHSBRIEFE haben eine interessantes Angebot für anonyme E-Health-Tutorials entdeckt, die Unternehmer ihren Mitarbeitern anbieten können.
Zum Seitenanfang