Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1952
Produktcheck: Argentum Performance Navigator

Ein zukunftsgerichtetes Basisinvestment

Symbolbild Fonds © phongphan5922 / stock.adobe.com
Viele Anleger investieren den Löwenanteil ihres Kapitals in eine "Basisstrategie" und setzen mit kleineren Beträgen auf spekulative Titel. FUCHS-Kapital stellt Ihnen ein Basisprodukt vor, das Anlegern eine zukunftsgerichtete Grundlage für einen stattlichen Anlageerfolg bietet.

Dachfonds sind steuerlich eine interessante Alternative zu einer Vermögensverwaltung. Denn während im Rahmen einer Vermögensverwaltung jede Umschichtung innerhalb des Portfolios einen „Steuerfall“ auslöst, ist die Umschichtung innerhalb eines Dachfonds zunächst steuerfrei – erst bei einem Verkauf der Anteil fallen Steuern an. Aktiv gemanagte Dachfonds werden, wenn nötig, tagesaktuell umgeschichtet. So können große Marktschwankungen vermieden und Gewinne auch schnell einmal realisiert werden.

Ziel dieser Fonds ist eine gute Diversifikation zu einem angemessenen Preis. Dachfonds investieren in verschiedene Aktien-, Renten-, Immobilien- Rohstoff- und Geldmarktfonds und ermöglichen somit eine noch bessere Risikostreuung. Das macht zwar eine Vermögensverwaltung ebenfalls, nur sind Dachfonds für viele Anleger (mit noch vergleichsweise geringeren Vermögen) die bessere Alternative, da sie hier keine Einstiegshürden haben, die bei einer Privatbank gern mal bei 1 Mio. Euro liegen. Wer auf der Suche nach einem Basisinvestment ist, sollte diese Fondsklasse näher in den Blick nehmen. 

Zukunftsgerichteter Investmentfonds

Der Argentum Performance Navigator ist ein Dachfonds, der sich an den Ansprüchen moderner Anleger an eine zukunftsorientierte Vermögensverwaltung orientiert. Die Fondsmanager investieren ihrerseits wiederum in Investmentfonds, mit einer Vorliebe für "Zukunftsthemen", wie etwa Technologie oder die aufstrebenden Volkswirtschaften Asiens. Durch ein aktives Management des Portfolios reagieren die Fondsmanager auf aktuelle Entwicklungen an den Kapitalmärkten und sorgen dafür, dass der gesteckte Kurs mit maximal möglicher Fahrt gehalten werden kann. 

Argentum wurde im Jahr 2005 als bankenunabhängige Vermögensverwaltung gegründet und hat sich ausschließlich auf die Beratung von Endkunden im Segment offener in Deutschland zugelassener Investmentfonds spezialisiert. Das Haus bietet drei verschiedene Dachfonds-Konzepte mit unterschiedlichem Risikoprofil an – der Performance Navigator ist die „ausgewogene Variante“. Der Mischfonds kann je nach Einschätzung der Marktlage in einen Mix aus Aktien-, Renten- und Geldmarktfonds investieren. Marktthemen, die einen klaren Trend darstellen, werden bevorzugt. Ins Portfolio kommen ausschließlich Zielfonds mit täglicher Handelbarkeit und nach Einschätzung der Fondsverwaltung attraktivem Risiko-Renditeprofil. 

Faible für Technologie-Investments

Derzeit ist der Argentum Performance Navigator komplett (99,26%) in Aktienfonds investiert und deckt dabei die Branchen „zyklisch“ (31,62%), „sensibel“ (47,37%) und „defensiv“ (20,82%) ab. Technologietitel stellen mit rund 26% den Löwenanteil der Investments, es folgen Aktien aus dem Gesundheitswesen (15,47%), zyklische Konsumgüter (13,5%) und Rohstoffe (12,26%). Wie bei Dachfonds üblich, wird nicht in einzelne Aktien, sondern in verschiedene Fonds investiert. 

Größte Position mit einem Anteil von 18,4% ist der Franklin Technology Fund, gefolgt vom Templeton Asia Smaller Companies (18,05%) und dem AGIF – Allianz Global Artificial Fund (16,9%). Bricht man das Fondsportfolio auf einzelne Aktien herunter, erhält die Aktie des Elektroautobauers Tesla mit 1,90% das größte Gewicht. Es folgen der eCommerce-Riese Amazon.com (1,84%), der Grafikchip-Spezialist NVIDIA (1,59%), der Gesundheitsdienstleister UnitedHealth Group (1,09%) und der Nutzfahrzeug-Hersteller Deere (1,05%). Neben diesen US-Unternehmen finden sich auch der kanadische Düngemittelkonzern Nutrien (ex-Potash Agrium) (1,04%), die indische Bajaj Holdings and Investments Ltd. (1,03%) und sogar die vietnamesische IT-Holding FTP Corp. (0,91%) unter den zehn größten „Einzelpositionen“.

Zukunftsgerichtetes Basisinvestment mit üppiger Preisvorstellung

Fondsanteile des Argentum Performance Navigator können zuzüglich eines Ausgabeaufschlags in Höhe von 3,50% börsentäglich direkt über die KVG erworben werden. Etwas günstiger ist der Kauf über die Börse München. Hier beträgt der Spread (Differenz zwischen Kauf und Verkauf) etwa 1,23%. Die laufenden Kosten (TER) summieren sich auf 2,86% jährlich, dazu kommt eine erfolgsabhängige Vergütung.

Fazit: Der Argentum Performance Navigator eignet sich als Basisinvestment für langfristig orientierte Anleger, die einerseits ein risikoärmeres Produkt als reine Aktienfonds und auf der anderen Seite eine chancenreichere Anlage suchen.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Partners VermögensManagement AG

Vorschlag der Partners wird als zu leicht befunden

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Die Partners VermögensManagement AG führt sich bei der Stiftung Fliege mit einem ungewöhnlich ausführlichen und persönlich gehaltenen Anschreiben ein, das ein echtes Interesse an dem Mandat erkennen lässt. Der Vermögensverwalter geht bereits hier auf das bestehende Portfolio und den Veränderungsbedarf ein, erläutert Erfahrungen bei Stiftungsmanagement und nachhaltiger Vermögensanlage und garantiert die geforderte Ausschüttung für den Stiftungszweck. Ein toller Auftakt, der auf mehr hoffen lässt
  • Fuchs plus
  • Brückeneinsturz von Baltimore

Hafen von Baltimore wieder geöffnet

Verschwommenes Bild vom Hafen in Baltimore und Bild von einem Sperrschild verlaufen ineinander © Adobe Firefly, KI-generiertes Bild
Der Hafen von Baltimore ist wieder rund um die Uhr geöffnet. Auch größere Schiffe können den wichtigen Umschlagplatz an der Ostküste der USA nun wieder anlaufen.
  • Einblick in den «Trusted Wealth Manager 2024»

Wie Oberbanscheidt & Cie. Transparenz und Kundenvertrauen in Vermögensverwaltung fördert

Grafik envato elements, Redaktion Fuchsbriefe
Die Oberbanscheidt & Cie. Vermögensverwaltungs GmbH mit Sitz in Kleve zeigt sich im neuesten «Trusted Wealth Manager» offen für Transparenz und Kundenkommunikation. Das Unternehmen bekräftigte seine Bereitschaft, Teile des Selbstauskunftsfragebogens zu beantworten, als Ergänzung zum laufenden Monitoring der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz, was die Grundlage für eine vertrauensvolle Beziehung zu seinen Kunden bildet.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Ukraine attackiert russische Atomabwehr

Atomare Eskalation im Ukraine-Krieg

Der Ukraine-Krieg eskaliert weiter - jetzt auch offen atomar. Denn die Ukraine hat Radarsysteme angegriffen, die ausschließlich zur Selbstverteidigung Russlands gegen atomare Attacken dienen.
  • Fuchs plus
  • Produktcheck: Proud@work Classic

Stolze Mitarbeiter, bessere Performance

HANSAINVEST Fondswelt Header Bild © HANSAINVEST
Unternehmen, die Mitarbeiter haben, die stolz auf das Unternehmen sind, entwickeln sich oft besser als andere Firmen. Das zeigen unterschiedliche Studien und Kennzahlen. FUCHS-Kapital hat sich einen Fonds angesehen, der auf Basis dieser Überlegungen eine Überrendite erwirtschaften will.
  • Fuchs plus
  • Kopplungs-Preis: Preisangabe inklusive Versicherung irreführend

Preisangabe muss transparent sein

Größer werdende Geldstapel © jirsak / Stock.adobe.com
Ausgewiesene Preise müssen transparent und leicht verständlich sein. Darum müssen Händler bei Kopplungs-Angeboten aufpassen. Wer Preise inklusiver Extraleistungen anbietet, muss das so tun, dass es Kunden "auf den ersten Blick" verstehen, so ein Urteil gegen einen großen Einzelhändler.
Zum Seitenanfang