Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1521
Fitness-Studios in Großbritannien voll im Trend

Günstig trainieren bei der Gym Group

Während der Markt hochpreisiger Clubmitgliedschaften in noblen Fitness-Studios als weitgehend gesättigt gilt, steigt die Nachfrage nach günstigen Angeboten. Profiteur dieser Entwicklung ist die britische Gym Group. Aktuell betreibt die Kette mehr als 170 Fitness-Studios auf der Insel und wächst noch weiter. Der Aktie verleiht das weiteres Potenzial.

Zu Jahresbeginn steigt regelmäßig die Anmeldequote bei Fitness-Studios. Für die Studiobetreiber ist dies ein gutes Geschäft, denn jedes neue Mitglied erhöht den Gewinn des Unternehmens, ohne dass die Kosten wesentlich steigen. Vor allem bleiben viele Clubmitgliedschaften auch dann bestehen, wenn die guten Vorsätze längst in Vergessenheit geraten sind und die neuen Kunden nicht mehr aktiv trainieren.

Günstige Anbieter wachsen schneller

Vom Fitnesstrend profitieren meist günstige Anbieter. Während der Markt hochpreisiger Clubmitgliedschaften in noblen Sport- und Wellnesstempeln als weitgehend gesättigt gilt, steigt die Nachfrage nach günstigen Angeboten weiter an. Für Großbritannien etwa rechnet das Marktforschungsinstitut Scope mit einer Verdopplung während der nächsten Jahre.

Ein Profiteur dieser Entwicklung ist The Gym Group plc. Das 2008 von John Treharne gegründete Unternehmen wächst rasant. In Großbritannien ist The Gym mit einem Marktanteil von rund 18% bei den Fitness-Discountern der Nummer Zwei hinter Pure Gym. Die Basis-Mitgliedschaft kostet im Schnitt rund 17 Pfund im Monat und ist damit etwa 13 Pfund günstiger, als bei anderen öffentlichen Studios. Als weiterer Clou haben die Studios rund um die Uhr geöffnet (24/7). Wer also nicht schlafen kann, der kann jederzeit trainieren.

Hohe achstumszahlen

Aktuell betreibt die Kette mehr als 170 Fitness-Studios auf der Insel. Sie wächst durch Neueröffnungen und Akquisitionen. Im Jahr 2018 hat die Gruppe mehr als 30 neue Studios eröffnet bzw. von übernommenen Wettbewerbern (Lifestyle Fitness, easyGym) integriert. Die Zahl der Mitglieder wuchs gegenüber 2017 um 31,3%. Im ersten Halbjahr 2019 kletterte der Umsatz um 27% auf 74 Mio. Pfund. Der Vorsteuergewinn sprang sogar um 53,3% auf 7,1 Mio. Pfund an. Darum erhöhte die Gruppe ihre Zwischendividende um 28,6% auf 0,45 Pence je Aktie.

Im laufenden Geschäftsjahr plant The Gym weiteres Flächenwachstum. Neben dem Standardformat der Fitness-Studios sollen bis zu acht kleinere Läden im Small-Box-Format eröffnet werden. Insgesamt möchte The Gym 15 bis 20 neue Filialen eröffnen.
The Gym ist zwar selbst sportlich bewertet. Aber das kontinuierliche Wachstum und das Konzept des Fitness-Discounters lassen noch Spielraum für weitere Kurssteigerungen. Langfristige Anleger kaufen erste Stücke und halten Geld für Nachkäufe an schwachen Börsentagen zurück.

KAP200116

i

Kennzahlen

Kursentwicklung

Umsatz (2018)*: 123,88 Mio.

Gewinn je Aktie (2019)*: 5,40

Marktkapitalisierung*:414,29 Mio.

KGV (2021e): 22,68

Div.-Rendite: 0,47%

* in GBP

Empfehlung: kaufen, um 280 GBpence nachordern

Kursziel: 382 GBpence, Stop-Loss: unter 245 GBpence (SK Basis LSE)

ISIN: GB 00B ZBX 0P7 0 | Kurs: 310 GBpence (ca. 3,55 EUR) 

Kurschance: 23% | Verlustrisiko: 20%

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Doppelter Urlaubsanspruch bei unrechtmäßiger Kündigung?

Bundesarbeitsgericht löst auf

Bei einer zeitlichen Überschneidung einer rechtswidrigen Kündigung mit einer neuen Beschäftigung könnte theoretisch ein doppelter Urlaubsanspruch entstehen. Das Bundesarbeitsgericht musste jetzt entscheiden, wie damit umzugehen ist.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Die Bank im Bistum Essen eG in der Ausschreibung

Die BiB ist kein Zug, auf den die Stiftung aufspringen will

Thumb Stiftungvermögen 2024. © Collage: Verlag FUCHSBRIEFE, Bild: envato elements
Die Bank im Bistum Essen (BiB) begrüßt die Stiftung Fliege, die ihre drei Millionen Euro Kapital neu anlegen will, mit einem überaus empathischen Schreiben. Sie bittet ausführlich um Entschuldigung, weil sie durch Krankheit bedingt nicht in der Lage gewesen sei, den erbetenen Anlagevorschlag fristgerecht einzureichen. Man fühlt sich ein wenig wie unter Freunden und möchte gern einen Sympathiebonus vergeben. Ob das nach Studium des Anlagevorschlags auch noch so ist, wird sich zeigen.
  • Fuchs plus
  • Dekarbonisierung: Andere Standorte attraktiver als Deutschland

Skandinavien bei Dekarbonisierung weit vorn

Obwohl die deutsche Regierung die ganze Wirtschaft auf Klimaneutralität trimmen will - wie die EU - bietet Deutschland keine guten Rahmenbedingungen für eine Dekarbonisierungsstrategie. Das zeigt eine Umfrage von EY unter Unternehmen. Andere Standorte sind attraktiver.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Inflationsprognose der Fed

Inflation: Es sind die Löhne, Dummkopf

303.000 neue Jobs sind im März außerhalb der Landwirtschaft entstanden. 200.000 waren vom Markt erwartet worden. Zudem hat der Konsumentenpreisindex im März um 3,5% auf Jahresbasis zugelegt. Bei der Fed gehen deshalb die Warnsignale an. Die Fed Cleveland hat aufgedeckt, warum das so ist.
  • Fuchs plus
  • Europa schwächelt, China holt Schwung

Trendwende für den Yuan voraus

Das große Bild für den Wechselkurs von Euro und Yuan verändert sich. Die fundamentalen und geldpolitischen Faktoren in der Eurozone und in China deuten auf eine Trendwende bei EUR|CNY hin. Anleger und Unternehmer sollten das antizipieren.
  • Fuchs plus
  • Kasachstan bietet Anlegern Chancen

Kasachstan: Grüner Wasserstoff ist eine Zukunftstechnologie

Der laufende Rohstoff-Boom beschert Kasachstan sprudelnde Exporteinnahmen. Insbesondere Energieträger wie Uran, Öl und Destillate geben auch der Währung Schwung. Die Wirtschaft wächst mit mehr als 5% und der Realzins liegt bei über 5,5%. Wie können Anleger von den Chancen des Landes profitieren?
Zum Seitenanfang