Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1270
Wachstum mit der Bank

Manulife Financial auf Expansionskurs

Der kanadische Finanzkonzern Manulife mit Schwerpunkt Versicherungen expandiert kräftig. Dabei hat er vor allem einen wenig attraktiv erscheinenden Geschäftszweig im Blick.

Die steigenden Zinsen dürften das Geschäft der Geldverwalter deutlich beleben. Davon profitiert die Aktie des Finanzdienstleisters Manulife Financial Corporation. Das Traditionshaus wurde 1887 gegründet. Gemessen an der Marktkapitalisierung zählt es zu den weltweit größten Versicherungsunternehmen. In den USA ist der Konzern mit der Marke John Hancock präsent.

Manulife Financial betreut mehr als 26 Mio. Kunden weltweit. Der Konzern bietet Finanzberatung, Versicherungslösungen sowie Vermögensverwaltungsdienstleistungen für private Anleger, Konzerne sowie institutionelle Investoren. Per Ende März lag das verwaltete Vermögen der Gruppe (AuM) bei mehr als 1,1 Mrd. CAD (ca. 840 Mio. USD).

Plus von 22% im vergangenen Jahr

Mit der Manulife Bank hat der Finanzdienstleister eine echte Bankingsparte im Portfolio. Die hauseigene Bank bietet unter anderem Spar- und Girokonten, Kredite und Hypothekendarlehen an. Um das Konzernwachstum zu beschleunigen, plant Manulife Financial sein Bankgeschäft auszubauen. Mit einem ganzheitlichen Produktangebot will der Konzern Synergieeffekte heben. Die Bankingsparte ist im Vergleich zum Gesamtkonzern zwar noch klein. Sie wächst jedoch überdurchschnittlich. Im vergangenen Jahr steuerte die Bank 140 Mio. CAD zum Konzerngewinn (EBIT 2017: 4,54 Mrd. CAD) bei – 22% mehr als ein Jahr zuvor (114 Mio. CAD). Darüber hinaus plant das kanadische Geldhaus in den kommenden vier Jahren Einsparungen in Höhe von rund 1 Mrd. CAD. In diesem Jahr wurden 300 Mio. CAD realisiert.

Mit einem für 2019 geschätzten KGV von gut 8 ist die Aktie preiswert. Langfristig orientierten Anlegern dürfte zudem die attraktive und stabile Dividendenrendite schmecken. Für das abgelaufene Jahr zahlte Manulife Financial 0,82 CAD Dividende je Aktie. Gemessen am aktuellen Kurs errechnet sich eine Ausschüttungsrendite von rund 3,5%.

ka

i

Kennzahlen

Kursentwicklung

Umsatz (2017):* 58,32 Mrd.

 

Gewinn je Aktie (2017)*: 2,22

Marktkapitalisierung*: 50,2 Mrd.

KGV (2019e): 8,26

Div.-Rendite: 3,45%

* in CAD

 

Empfehlung: kaufen

Kursziel: 28,28 CAD (ca. 18,38 EUR), StoppLoss: unter 22 CAD (SK Toroto) (ca. 14,30 EUR)

ISIN: CA 565 01R 106 4 | Kurs: 23,74 CAD (ca. 15,43 EUR)

Kurschance: 19% | Verlustrisiko: 7,3% |

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Corona-Maßnahmen werfen Sonderverwaltungszone immer weiter zurück

Hongkong erneut in einer Rezession

Hafen von Hongkong. (c) XtravaganT - Fotolia
Zum zweiten Mal binnen drei Jahren ist die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong in die Rezession abgerutscht. Schuld daran sind vor allem die unverändert scharfen Corona-Maßnahmen.
  • Fuchs plus
  • Analyse nach FUCHS-Bewertungskriterien

Platin vom Asteroiden

Asteroid fliegt an Erde vorbei. © adventtr / Getty Images / iStock
Auf der Erde werden manche Rohstoffe knapp. Doch im Weltraum ist das Potenzial schier unbegrenzt. Erste Abenteurer machen sich daher auf den Weg. Und mutige Anleger können sich per Token beteiligen.
  • Fuchs plus
  • Peso scheint sich allmählich zu fangen

Kolumbien bietet Anlegern interessante Möglichkeiten

Satellitenbild Südamerika. © Harvepino / Getty Images / iStock
Anleger auf der Suche nach Emerging Market Titeln, nehmen Kolumbien in den Blick. In dem lateinamerikanischen Land scheint sich die wirtschaftliche Lage zu bessern. Mutige Anleger positionieren sich jetzt am Beginn des Aufwärtstrends.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bald weniger Säumniszuschlag?

Fiskus hat zu fett abkassiert

Bundesfinanzhof. © Marc Müller / dpa / picture alliance
Wer seine Steuernachforderungen nicht bezahlt, muss Strafzinsen (Säumniszuschläge) zahlen. Das Bundesverfassungsgericht hat jedoch im vorigen Jahr Zweifel an der Höhe von Säumniszuschlägen geäußert. Dennoch bleibt die endgültige Entscheidung zur Verfassungsmäßigkeit abzuwarten.
  • Im Fokus: Heimtier-Aktien

Renditen erzielen durch Haustier-Boom

Eine Katze frisst aus einem Napf. © Impact Photography / stock.adobe.com
In vielen Familien sind Hund, Katze, Schildkröte und Co. feste Mitglieder, die verwöhnt und behütet werden. Die Bereitschaft für die felligen, fedrigen und schuppigen Mitbewohner tief ins Portemonnaie zu greifen, wächst dabei. Es gibt eine ganze Reihe von Aktien, die davon profitieren.
  • Fuchs plus
  • Wasserstoff kann den Lkw-Verkehr dekarbonisieren

Brennstoffzellen-Lkw von Hyundai werden in Deutschland getestet

Xcient Fuel Cell LKW des südkoreanischen Automobilherstellers Hyundai fährt durch eine Landschaft. © Hyundai Motor Company
Der Test von schweren Lkw mit Brennstoffzellen startet in Deutschland mit Lkws des koreanischen Herstellers Hyundai.
Zum Seitenanfang