Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1183
Wachstum mit der Bank

Manulife Financial auf Expansionskurs

Der kanadische Finanzkonzern Manulife mit Schwerpunkt Versicherungen expandiert kräftig. Dabei hat er vor allem einen wenig attraktiv erscheinenden Geschäftszweig im Blick.

Die steigenden Zinsen dürften das Geschäft der Geldverwalter deutlich beleben. Davon profitiert die Aktie des Finanzdienstleisters Manulife Financial Corporation. Das Traditionshaus wurde 1887 gegründet. Gemessen an der Marktkapitalisierung zählt es zu den weltweit größten Versicherungsunternehmen. In den USA ist der Konzern mit der Marke John Hancock präsent.

Manulife Financial betreut mehr als 26 Mio. Kunden weltweit. Der Konzern bietet Finanzberatung, Versicherungslösungen sowie Vermögensverwaltungsdienstleistungen für private Anleger, Konzerne sowie institutionelle Investoren. Per Ende März lag das verwaltete Vermögen der Gruppe (AuM) bei mehr als 1,1 Mrd. CAD (ca. 840 Mio. USD).

Plus von 22% im vergangenen Jahr

Mit der Manulife Bank hat der Finanzdienstleister eine echte Bankingsparte im Portfolio. Die hauseigene Bank bietet unter anderem Spar- und Girokonten, Kredite und Hypothekendarlehen an. Um das Konzernwachstum zu beschleunigen, plant Manulife Financial sein Bankgeschäft auszubauen. Mit einem ganzheitlichen Produktangebot will der Konzern Synergieeffekte heben. Die Bankingsparte ist im Vergleich zum Gesamtkonzern zwar noch klein. Sie wächst jedoch überdurchschnittlich. Im vergangenen Jahr steuerte die Bank 140 Mio. CAD zum Konzerngewinn (EBIT 2017: 4,54 Mrd. CAD) bei – 22% mehr als ein Jahr zuvor (114 Mio. CAD). Darüber hinaus plant das kanadische Geldhaus in den kommenden vier Jahren Einsparungen in Höhe von rund 1 Mrd. CAD. In diesem Jahr wurden 300 Mio. CAD realisiert.

Mit einem für 2019 geschätzten KGV von gut 8 ist die Aktie preiswert. Langfristig orientierten Anlegern dürfte zudem die attraktive und stabile Dividendenrendite schmecken. Für das abgelaufene Jahr zahlte Manulife Financial 0,82 CAD Dividende je Aktie. Gemessen am aktuellen Kurs errechnet sich eine Ausschüttungsrendite von rund 3,5%.

ka

i

Kennzahlen

Kursentwicklung

Umsatz (2017):* 58,32 Mrd.

 

Gewinn je Aktie (2017)*: 2,22

Marktkapitalisierung*: 50,2 Mrd.

KGV (2019e): 8,26

Div.-Rendite: 3,45%

* in CAD

 

Empfehlung: kaufen

Kursziel: 28,28 CAD (ca. 18,38 EUR), StoppLoss: unter 22 CAD (SK Toroto) (ca. 14,30 EUR)

ISIN: CA 565 01R 106 4 | Kurs: 23,74 CAD (ca. 15,43 EUR)

Kurschance: 19% | Verlustrisiko: 7,3% |

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Zuschlag nicht gerechtfertigt

OP-Maske ist keine persönliche Schutzausrüstung

Atemschutzmaske, Copyright: Pexels
Das Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung zählt im Betrieb zu den wichtigsten Corona-Maßnahmen, um Ansteckungen zu reduzieren. Dabei ist es nicht egal, ob eine OP- oder FFP2-Maske die Nase und den Mund bedecken. Jetzt musste das Landesarbeitsgericht (LAG) Berlin-Brandenburg entscheiden, ob Masketragen sogar einen Zuschlag zum Entgelt rechtfertigt.
  • Fuchs plus
  • Wenn das Geschäft des Freundes in die Binsen geht ...

Geplatzte Privatdarlehen steuerlich berücksichtigen

Eine Person mit leeren Hosentaschen. Copyright: Pixabay
Der Fall kommt in der Praxis häufig vor: Jemand gewährt einem Freund einen privaten Kredit. Am Ende geht das Geschäft des Freundes pleite, der Kredit platzt. Wie kann der Geschädigte das steuerlich geltend machen?
  • Fuchs plus
  • Gewinnausschüttung im Ausland

Hoffnung auf den Europäischen Gerichtshof

Sitzung des EuGH. Copyright: curia.europa.eu
Auf andere angewiesen zu sein, ist nicht immer angenehm. Das gilt auch für inländische Gesellschafter einer Kapitalgesellschaft, die Gewinne im Ausland ausschüttet. Doch zwei Verfahren vor Finanzgerichten machen jetzt Hoffnung auf Erleichterung.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Hohe Investitionen ins Gasnetz

Stadtwerke schaffen Investitionsruinen

Gasherd. Copyright: Pixabay
Stadtwerke investieren weiterhin große Summen in das Gasverteilnetz. Es sorgt dafür, dass Erdgas in allen Haushalten verfügbar ist. Dort wird es vor allem als Heizenergie genutzt. Aber durch die Energiewende wird Erdgas seine Bedeutung als Heizenergie verlieren. Fernwärme und Wärmepumpenheizungen sind die Alternativen. Die Investitionen bedrohen in Zukunft die Finanzen der Städte.
  • Fuchs plus
  • TOPS 2022: Brandschutzmauer fürs Vermögen

LGT Bank: Go for Gold

Hauptgebäude der LGT in Vaduz, Liechtenstein. Copyright: lgt.com
Der Vorjahressieger kann auch in diesem Markttest mit seinem Gesamtauftritt überzeugen. Vom Selbstverständnis sieht man sich als ein „werteorientiertes Familienunternehmen“ und als eine „globale Privatbank“ zugleich. Dies zeigt sich u. a. in den 20 Standorten weltweit. Mit einem zweiten Platz in der Ewigen Bestenliste verfügen die „Fürstlichen“ über eine hervorragende Leistungsbilanz.
  • Fuchs plus
  • Innovativer Umweltschutz

Kompostierbare Verpackung

Ein Nadel-Wald. Copyright: Pixabay
Unternehmen und der Handel werden zunehmend auf ihre Umweltbilanz abgeklopft. Verbraucher müssen sich dazu erstmal nur die Verpackungsmaterialien ansehen. Ein junges Unternehmen bietet eine Lösung.
Zum Seitenanfang