Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
798
Das FUCHS-KAPITALANLAGEN-DEPOT vom 18. Juli 2019

Mit viel Cash in die Sommerpause

Die US-Börsen pausieren gerade ihre Rally. Der DAX lässt sich von der Kauflaune an der Wallstreet noch nicht so richtig anstecken. Geduldig warten wir auf günstigere Einstiegskurse.

Wir trauen der guten Stimmung noch nicht uneingeschränkt über den Weg. Geduldig warten wir auf günstigere Einstiegskurse. Unser Barbestand im Depot steigt in dieser Woche weiter.

Die Restposition von 1&1 Drillisch ist durch unseren letzter Woche gesetzten Stopp gefallen. Hier sorgte ein negativer Analystenkommentar bzw. eine Kurszielanpassung der australischen Investmentbank Macquarie für Gewinnmitnahmen und eine ordentliche Kurslücke zur heutigen Eröffnung. Daher kamen wir auch nicht zu unserem Stoppkurs, sondern leider erst auf etwas tieferem Niveau aus der Position (VK 75 Stück @ 28,06 €) heraus und realisieren mit dem verkauf des Titels immerhin noch ein Miniplus von 1,5%.

Der deutlich gestiegene Silberpreis gibt der Aktie von First Majestic Silver weiter Rückenwind. Der Titel klettert im Wochenvergleich um rund 16%. Das ist ein ordentliches Plus, über das man sich freuen darf! Wir bleiben in dem Titel engagiert, heben aber den Stoppkurs weiter an.

kap190718_5-6

i

FUCHS-Orderübersicht

Name

ISIN

Order

Stückzahl

Limit

Ordergegenwert

gültig bis

Deutsche Bank

DE 000 514 000 8

V

250

7,89 €

1.97,50 €

31.07.19

Norwegian Air

NO 001 019 614 9

V

500

4,88 €

2.440,00 €

31.07.19

i

FUCHS-Depot

Stück

Wertpapier

ISIN

Kaufkurs

akt. Kurs

Stopp

Kurswert

Ausgabe

Rendite %

1.000

Barclays

GB 003 134 865 8

2,16 €

1,73

1.730,00

25/18

-20,1

200

Berliner Effektengesellschaft

DE 000 522 130 3

18,70 €

17,60

3.520,00

27/18

-5,9

100

Bund Future Short ETF

LU 053 011 977 4

61,09 €

53,10

5.310,00

46/16

-13,1

1.750

Deutsche Bank

DE 000 514 000 8

9,19 €

7,05

12.337,50

13/17

-23,3

750

ElringKlinger

DE 000 785 602 3

5,79 €

5,26

3.945,00

36/18

-9,2

250

First Majestic Silver

CA 320 76V 103 1

4,98 €

8,40

8,36 USD

2.100,00

19/19

68,7

100

Frequentis

AT FRE QUE NT0 9

17,70 €

17,60

1.760,00

22/19

-0,6

500

Höegh LNG Holdings Ltd.

BM G45 422 105 9

4,10 €

3,51

1.755,00

20/19

-14,4

100.0001

KfW Anleihe Türk. Lira 02/21

XS 139 938 747 8

89,50%

93,00%

14.539,62

09/19

-19,7

250

Leoni

DE 000 540 888 4

13,57 €

12,70

3.175,00

4/17

-6,4

1.500

Norwegian Air Shuttle

NO 001 019 614 0

4,38 €

4,61

6.910,50

21/19

5,1

300

Standard Chartered

GB 000 408 284 7

7,99 €

7,77

2.329,80

25/18

-2,9

1.000

S&P 500 Turbo Short

DE 000 SC8 0FH 9

2,61 €

0,51

510,00

27/17

-80,5

250

Südzucker

DE 000 729 700 4

14,80 €

13,55

3.387,50

07/19

-8,4

250

TUI

DE 000 TUA G00 0

8,11 €

8,50

2.125,00

27/17

4,8

100

Xtrackers ShortDAX

LU 029 210 624 1

21,12 €

20,70

2.070,00

23/19

-2,0

Depot-Wert aktuell 67.504,92 Euro

Depot-Performance (akt. Empfehlungen) -13,90%

Barmittel 97.262,70 Euro

Gesamtwertentwicklung seit 01.01.201914,93%

Gesamtwert 164.767,62 Euro

Gesamtwertentwicklung seit 11.01.2001 64,80%

aktuelle Kurse in Euro, Stand: 12 Uhr | 1 in Türk. Lira Nominale (= 15.716 Euro bei Kauf)Quelle: vwd group

Stiftungsdepots: Geldentwertung

Ausschüttungsorientiert

Kapitalerhalt

Fazit

Akt. Gesamtvermögen: 4.424.959,62 Euro

832.692,35 Euro

Liquidität ist Sicherheit. Und Sicherheit verursacht Versicherungskosten. In der Anlageklasse Liquidität heißen diese Kosten Inflation. Und von wegen, die gibt es nicht! Unser Depot Kapitalerhalt hat seit Auflage 2011 eine Rendite von 11,2% erzielt. Nach Kosten für Transaktionen verbleiben 9,07%. Nach Inflation ganze 1,02%. Immerhin: Ziel erreicht. Das ausschüttende Depot macht sich da besser: Gesamtrendite seit Auflage 2011 = 25,54%. Nach Kosten verbleiben 23,43% und nach Geldentwertung immerhin 15,57%. Aber auch hier sieht man, wie die Inflation – und das nur bezogen auf Konsum – an der Kaufkraft nagt.

Depotzuwachs: 893.967,00 Euro

84.088,71 Euro

Bruttorendite:25,54%

11,21%

Depotwert: 3.857.718,18 Euro

577.761,49 Euro

Barmittel: 567.241,43 Euro

254.930,86 Euro

Siegelinfo: Alle gekennzeichneten Empfehlungen sind grundsätzlich auch für Stiftungsdepots geeignet. Sie sollten aber nicht ohne individuelle Beratung und Kenntnis des jeweiligen Depots gekauft werden.

Ausschüttungen: 741.323,49 Euro

56.323,62 Euro

Weitere Informationen zu unseren Stiftungsdepots unter http://www.verlag-fuchsbriefe.de/?ms=NipDepotsStand: 18.07.2019

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Aktien 2021

Sektor-Rotation im Anleger-Schlaraffenland

Aktien bleiben - neben Realwerten wie Immobilien - 2021 die bevorzugte Anlageklasse für Anleger bleiben. Denn die grundlegenden Rahmenbedingungen sind nahezu perfekt - zumindest auf Jahressicht. Die Geldpolitik pumpt weiter enorme Kapitalsummen in das Finanzsystem. Die Zinsen bleiben am Boden, die Anleihekäufe durch die Notenbanken werden fortgesetzt. Aktien-Anleger leben weiter im Schlaraffenland.
  • Fuchs plus
  • Genehmigungspflicht bei Export

Ausfuhrgüter checken

Unternehmen müssen regelmäßig prüfen, ob die eigenen Waren von den Ausfuhrgüterlisten erfasst sind. Das gilt auch für genehmigungspflichtige Handelsware. Seit Ende 2020 gelten neue Bedingungen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisenprognose für das 1. Quartal 2021

Dollar wird immer schwächer

Die US-Notenbank Fed redet den Dollar schwach. Der Greenback knickt deutlich ein, der Ölpreis steigt. Das schlägt sich in den USA in einer anziehenden Inflation nieder. Die Anleihemärkte reagieren.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Ungleichgewichte bleiben bestehen

Anhaltende amerikanisch-chinesische Anspannung

Der amerikanisch-chinesische Handelsstreit entzündet sich an den deutlichen Ungleichgewichten. Die sind aber in erster Linie eine Folge der jeweiligen internen Ungleichgewichte der beiden Volkswirtschaften. Die im neuen Artikel IV-Bericht des IWF für China enthaltene Projektion zeichnet vor, dass sich daran kaum etwas ändert.
  • Fuchs plus
  • Japans Wirtschaft erholt sich robust

Der Yen blickt auf die Anderen

In beinahe allen japanischen Regionen erwarten Analysten eine positive Wirtschaftsentwicklung im Jahr 2021. Damit hält Nippon an seinen Erholungskurs fest. Schwankungen in den Yen-Wechselkursen ergeben sich vor allem durch externe Faktoren.
  • Fuchs plus
  • USA produzieren weniger, China führt mehr ein

Wer Mais sät, wird Preis ernten

Am Popcorn-Verbrauch in den Kinosälen kann es nicht liegen, dass der Maispreis in die Höhe schießt. Copyright: Pixabay
Am Popcorn-Verbrauch in den Kinosälen kann es nicht liegen, dass der Maispreis in die Höhe schießt. Die Säle sind seit einem Jahr leer. Aber es gibt andere gewichtige Gründe für die Preis -Rally. Hält sie an?
Zum Seitenanfang