Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
548
Empfehlung

Stericycle: Saubere Marge in der Medizin

Stericycle übernimmt für Krankenhäuser, Arztpraxen, Labore und andere Forschungseinrichtungen die Entsorgung von medizinischen Abfällen.

ISIN: US 858 912 108 1 | Kurs: 81,85 USD | Stand: 06.04., 12 Uhr | Kurschance: 28% |  Verlustrisiko: 19% | Nicht stiftungssgeeignet

Das Entsorgen von medizinischen Abfällen ist ein Spezialgebiet im Bereich der Müllentsorgung. Der US-Konzern Stericycle Inc. hat diese Marktnische für sich entdeckt und ist ein weltweit führender Anbieter. Stericycle übernimmt für Krankenhäuser, Arztpraxen, Labore und andere Forschungseinrichtungen die Entsorgung von medizinischen Abfällen. Die Auflagen und Standards dieser Spezial-Müllentsorgung sind entsprechend hoch. Denn medizinisch gefährliche Abfälle müssen streng getrennt von normalem Müll entsorgt werden. Hierunter fallen ansteckende Keime, Pilze, Bakterien aber auch Blut und verunreinigte Instrumente. Über ein großes internationales Entsorgungs-Netzwerk bietet Stericycle umfangreiche Dienstleistungen und Services an. Dazu gehört das „electro thermal deactivation system“, eine von Stericycle patentierte Methode um Viren, Bakterien und Keime auf elektrothermischem Weg unschädlich zu machen, das aber enthaltene Kunststoffe jedoch zurückbehält, sodass diese separat entsorgt werden können. In den vergangenen Jahren ist Stericycle vor allem durch Übernahmen schnell gewachsen. Seit 2011 hat der Konzern knapp 250 Firmen mit einem ähnlichen Geschäftsmodell für insgesamt rund 1,92 Mrd. US-Dollar aufgekauft. Pro Jahr gab es also etwa 40 Übernahmen. Der Markt für medizinische Abfallentsorgung ist stark fragmentiert und regional fokussiert. Stericycle integriert die erworbenen Unternehmen und erzielt hohe Skaleneffekte. Darum kann der Konzern konkurrenzlos günstige Preise anbieten. Diese aggressive Wachstumsstrategie beschert dem Unternehmen seit Jahren Umsatzsteigerungen von durchschnittlich gut 17% pro Jahr. Auf dem aktuell gedrückten Kursniveau erscheint uns die Aktie des Medizin-Müll-Entsorgers wieder interessant. Mit einem für 2018 geschätzten KGV von rund 17 ist der Titel im langfristigen Vergleich günstig.

Empfehlung: kaufen

Kursziel: 105 USD, StoppLoss: unter 66 USD

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • In Kooperation mit der Finanzoo GmbH

Borgwarner verkaufen

Im Musterdepot bei unserem Partner Finanzoo haben wir erneut Handlungsbedarf. Seit März 2019 haben wir Borgwarner im Portfolio und liegen gut im Plus. Nun machen wir aufgrund der Unternehmensmeldungen Kasse.
  • Fuchs plus
  • Kaffee wird teurer

Angebot dünnt aus und Container fehlen

Jetzt wird der Kaffee-Preis heiß. Einerseits mangelt es an Containern zum Transport der braunen Bohne. Andererseits gehen auf der Angebotsseite gut 30 Millionen Sack Kaffee verloren. Der Trinkgenuss dürfte somit bald wieder teurer werden.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Goldrausch erfasst Städte und Länder

Miami zahlt Gehälter in Bitcoin

Miami zahlt Gehälter in Bitcoin. Copyright: Pexels
Bitcoin und Co. sorgen für Schlagzeilen. Rasanter Kursanstieg, heftiger Verfall, Einsteig von Paypal und Tesla – und jetzt ziehen auch noch öffentliche Hände weltweit nach …
  • Fuchs plus
  • Zwei Jahre Haft gegen Zuma beantragt

Südafrika entgleist

Die Zondo-Kommission hat beim Verfassungsgericht eine Haftstrafe von zwei Jahren gegen Ex-Präsident Jacob Zuma beantragt wegen Missachtung des Gerichts („contempt of court“). Zuma weigert sich trotz der Abweisung seiner Einsprüche durch alle Instanzen, einer Vorladung Folge zu leisten. Unterdessen verschärft sich die Wirtschaftskrise Südafrikas zusehends und heizt damit die Krise zusätzlich an.
  • Produktcheck im Video: HB Fonds Substanz Plus

Sicherheit für das Portfolio

Videobesprechung HB Substanz Plus. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Die Hoerner Bank bietet mit dem HB Fonds – Substanz Plus eine Vermögensstrategie an, bei der der mittelfristige Kapitalerhalt im Vordergrund steht. FUCHS-Kapital hat den Fonds näher unter die Lupe genommen. Unsere Analyse gibt es hier in der Videobesprechung.
Zum Seitenanfang