Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Recycling
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Unlauterer Wettbewerb

Trend: Abmahnung in Sachen Verpackung

Ein Mann klebt einen Pappkarton mit Klebeband zu
Trend: Abmahnung in Sachen Verpackung. Copyright: Pexels
Abmahnungen sollten Sie nie ignorieren. Machen Sie aber keine vorschnellen Zugeständnisse. Im Trend liegen Forderungen hinsichtlich Verstößen in Sachen Verpackungsgesetz.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Startup entwickelt vielfältig einsetzbare Alternative zu Plastik

Nachhaltige Verpackungen und Leder aus Bioabfällen

Eine geöffnete Mülltonne mit Bio-Abfällen
Nachhaltige Verpackungen und Leder aus Bioabfällen. Copyright: Pexels
Im Zuge der Novellierung des Verpackungsgesetzes suchen Produzenten und Händler nach Alternativen zu Einwegplastik-Verpackungen. Für diejenigen, die noch auf der Suche sind, hat ein polnisches Startup nun möglicherweise die Lösung.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Kinderarbeit im Tresor?

Nachhaltiges Gold kaufen

Verschiedene Stücke Gold in unterschiedlichen Größen
Gold. Copyright: Pixabay
Jeder, der sich etwas mit dem Goldbergbau beschäftigt, weiß, dass es sich dabei um ein dreckiges Geschäft handelt. Wie gut, dass Investoren und Liebhaber nun auch Produkte aus nachhaltigem Gold kaufen können. Doch wer das tut, sollte sich vorher einiger Dinge bewusst sein.
  • FUCHS-Briefe
  • Studie zur Wiederverwertung von Altautos

Deutschland ist Schrottvermeider Nummer 1

Autoschrott
Deutschland zeigt sich vorbildlich bei der Verwertung von Altautos.
Europa produziert nicht nur Klimagase mit seiner Pkw-Flotte, sondern auch jede Menge Autoschrott. Die Wiederverweter sitzen aber im Norden der EU, die eher Gleichgültigen im Süden und Osten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Erdöl aus Plastik

Durchbruch beim chemischen Recycling

Ein Bagger auf einer Mülldeponie in Asien
Erdöl aus Plastik. Copyright: Pexels
Beim chemischen Recycling zeichnen sich technische Durchbrüche ab. Bisher ist die Technik zu teuer und technisch zu anspruchsvoll. Doch nun gibt es zwei neue Entwicklungen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Wiederverwertung von Rohstoffen

Startup löst Recycling-Problem bei Altreifen

Reifenschaukel
Startup löst Recycling-Problem bei Altreifen. Copyright: Pexels
Das Recycling von Altreifen wird immer mehr zum Problem. Denn die Nachfrage nach den Resten geht stetig zurück. Ein Jungunternehmen aus dem Saarland hat die Lösung: Es zerlegt Gummi in seine Bestandteile. Dabei entstehen leicht verwertbare Rohstoffe. Bis Ende kommenden Jahres soll eine erste kommerzielle Anlage aufgebaut werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Metalle werden stark gefragt

Zukunftsmarkt Elektrorecycling

Kabel, Drähte und Leitungen - Elektroschrott
Zukunftsmarkt Elektrorecycling. Copyright: Pixabay
Das Recycling von Elektrogeräten wird in den nächsten Jahren zu einem sehr lukrativen Geschäft. Zum einen werden die Preise für Elektrometalle steigen. Denn in Folge der Energiewende wird der Energieverbrauch immer stärker auf Strom beruhen. Die Nachfrage nach Elektrometallen wird daher stark steigen und in der Folge die Preise. Außerdem wird die Menge des zum Recycling zur Verfügung stehenden Schrotts zunehmen. Hinzu kommt ein weiterer Faktor.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Akku-Recycling lange mit negativer Umweltbilanz

Neue Vorgaben fürs Batterie-Recycling

Symbol Elektromobilität auf einem Parkplatz
Akku-Recycling lange mit negativer Umweltbilanz. Copyright: Pixabay
Die EU wird neue Vorgaben für das Recycling von Batterien machen. Diese werden viel schärfer sein als bisher und Quoten für konkrete Rohstoffe machen. Die neuen Regeln sollen helfen, wertvolle Rohstoffe zu sparen. Im Fokus steht vor allem das Recycling von E-Auto-Akkus. Für Hersteller sind die langfristigen Effekte enorm - und der ökologische Vorteil ist zumindest zweifelhaft.
  • FUCHS-Kapital
  • Kluge Übernahmen in der Branche

AMAG Austria Metall startet 2021 durch

Die österreichische AMAG Austria Metall profitiert von der wachsenden Nachfrage nach Leichtbauteilen. Das 1939 gegründete Traditionsunternehmen ist ein integrierter Produzent von Aluminiumerzeugnissen.
  • Unbedingt länderspezifische Auflagen beachten

Stolperfallen im E-Commerce

Je erfolgreicher ein Händler außerhalb Deutschlands ist, desto umfangreicher sind seine Pflichten. Wer keinen Sitz im Zielland hat, muss dort einen Bevollmächtigten benennen. Es gibt eine Menge Stolperfallen, die mit drastischen Bußgeldern geahndet werden.
  • FUCHS-Kapital
  • Im Fokus: Wasseraufbereitung

Renditequelle für Investoren

Wassertropfen
Im Fokus: Wasser-Aktien. Copyright: Pixabay
Jeder dritte Mensch auf der Welt hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Das sind über 2,2 Mrd. Menschen - und für Unternehmen im Sektor Wasserversorgung und -Aufbereitung ein riesiger Markt. Das bietet auch für Anleger langfristige Chancen.
  • FUCHS-Kapital
  • Mit Müll Moneten machen

Waste Management dominiert in den USA

Das Geschäft mit dem Müll und seiner Entsorgung ist hochprofitabel und sicher. Am US-Markt ist darüber hinaus interessant, dass das Bevölkerungswachstum eine stetige Müllsteigerung erwarten lässt. Davon wird Waste Management profitieren.
  • FUCHS-Kapital
  • Chart der Woche vom 8.10.2020

Aurubis in der Range handeln

Range-Trading ist eine Spezialität charttechnischer Anleger. Sie nutzen es aus, wenn Aktien eine klar definierte Seitwärtsspanne etabliert haben. Dann wird am unteren Ende der Range gekauft, am oberen verkauft - und von vorn. Bei Aurubis ist so ein Chartbild gerade entstanden.
  • FUCHS-Briefe
  • Finalisten des Deutschen Nachhaltigkeitspreis im Fokus

Nachhaltige Ideen für Unternehmen

Zwei Blätter werden von der Sonne beschienen
Nachhaltigkeit für Unternehmen. Copyright: Pixabay
Nachhaltigkeit ist eines der großen wirtschaftlichen Zukunftsthemen. Mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis werden jährlich die besten Unternehmen unterschiedlicher Branche für besondere Nachhaltigkeitsleistungen und -Ideen ausgezeichnet. Wir stellen Ihnen Finalisten vor, die kluge Ideen für andere Unternehmen haben.
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Wachstumsbranche

Lohnendes Batterie-Recycling

Die Batterien der Elektroautos bestehen im wesentlichen aus Lithium, Kobalt und Aluminium. Bei allen drei Rohstoffen lohnt das Recycling. Je mehr der Absatz der Elektroautos steigt, desto interessanter wir die Rückgewinnung dieser Wertstoffe.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Nachhilfe zu Bewertung von Recyclingfähigkeit

Neuer Mindeststandard in Sachen Verpackungen

Schlecht recycelbare Verbundverpackungen aus Papier und Kunststoff nehmen überproportional zu. Das ist ökologischer Unsinn und sprengt die ohnehin knappen Kapazitäten. Eine neue Bewertungssystematik soll Unternehmen helfen, bessere Entscheidungen in Sachen Verpackung zu treffen.
  • FUCHS-Briefe
  • Automatische Material-Erkennung für Elektronik-Recycling

Im PC nach Gold graben

Forscher des Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) arbeiten an der automatischen Erkennung von Elektronikschrott durch Kameras und Sensoren. In den kommenden Monaten wird eine Versuchsanlage aufgebaut, mit der die Erkennung der Materialien unter realen Bedingungen getestet wird. Die Anlage könnte zu einem starken Aufschwung des Elektronikrecyclings führen.
  • FUCHS-Briefe
  • Erste Recyclingfirmen vor dem Kollaps

Recycling-Märkte brechen ein

Ein Haufen Plastikflaschen
Die Recycling-Branche hat ein Problem. Copyright: Pixabay
Die Zentrale Stelle Verpackungsregister (ZSVR) schlägt Alarm: Wenn verantwortliche Unternehmen den Rezyklat-Einsatz nicht deutlich steigern, muss der Gesetzgeber sie bald dazu zwingen.
  • FUCHS-Briefe
  • Enormes Marktwachstum erwartet

Forschen am Batterierecycling

Kreislauf für E-Auto Batterien
Kreislauf für Lithium Akkus Bildquelle: Pixabay
Das Recycling von E-Auto-Batterien wird ein großer Markt. Derzeit werden schon fast die Hälfte der in Deutschland verkauften Batterien wiederverwertet. Zahlreiche Entwicklungsprojekte laufen derzeit, um ein effizientes und günstiges Recyclingsystem zu entwickeln.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Von Abholung über Datenvernichtung bis Aufbereitung und Wiedervermarktung

IT entsorgen lassen - Ressourcen und Budget schonen

IT Müll
IT Geräte richtig entsorgen (lassen).
Problem: Entsorgung von IT-Hardware. Lösung: Remarketing. Lassen Sie Ihre Altgeräte abholen. Die werden dann „wiedervermarktet“. Wir sagen Ihnen, wie wie Sie damit ökologische und soziale Beiträge leisten.
Zum Seitenanfang