Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
893
FUCHS-Depot

Cashbestand erhöht

Höhenflug der Lufthansa. Wir machen Kasse.
Eine Kaufempfehlung der DZ Bank treibt die Lufthansa-Aktie. Unser Limit wurde erreicht. Wir haben bei 12,34 Euro die Position halbiert (Teilgewinn gut 7%). Unsere Barreserve klettert um 4.936 Euro. Außerdem addieren wir diverse Ausschüttungen und Dividendenzahlungen. Die machen langfristig einen guten Teil der Depotperformance aus. Für den DAX-ETF gab es 1,19 Euro je Anteil (Ex-Tag 20.08.), Phillips66 zahlte insgesamt 28 US-Dollar Quartalsdividende. Bei Goldcorp kassieren wir bereits zum zweiten Mal die monatliche Dividende (insgesamt 10 US-Dollar). Auch Investment Trade Me Group schüttete mit 0,10 NZD (0,0567 Euro) im September die Jahresdividende aus. Insgesamt summiert sich das auf 266,47 Euro. Bei BMW stellen wir zur Sicherheit einen Stopp ein. Wir sind zwar fundamental von dem Titel überzeugt, sehen aber grundsätzlich ein Markt- und akut ein Branchenrisiko (VW). Wir wollen keinen Verlust verbuchen. 
StückWertpapierISINKaufkursakt. Kurs*Stopp-KursKurswertRendite in %
25AllianzDE0008404005141,85139,85-3.496,25-1,4
100BMW StDE000591000377,7779,6977,977.969,002,5
200BilfingerDE000590900638,3533,73-6.746,00-12,1
200DAX-ETFLU048831702454,5848,57-9.714,00-11,0
300Deutsche BankDE000514000826,8424,04-7.212,00-10,4
400Deutsche LufthansaDE000823212523,05

12,39-4.956,007,5
500E.ONDE000ENAG9998,087,79
-
3.895,00-3,6
400Gerry WeberDE000330410118,4613,44-5.376,00-27,2
250GoldcorpCA380956409711,7211,23-2.807,50-4,2
500HTCUS40432G20755,936,86-3.430,0015,7
75ManzDE000A0JQ5U366,7465,69-4.926,75-1,6
50Phillips 66US718546104075,0469,22-3.461,00-7,8
10.000**Port. Staatsanleihe 2020PTOTECOE002981,74%116,77%-11.677,0042,9
70RosenbauerAT000092255474,8573,87-5.170,90-1,3
500ThyssenKruppDE000750000121,9715,95-7.975,00-27,4
2.000Trade MeNZTMEE0003S82,152,02-4.040,00-6,0
Depot-Wert aktuell: 92.852,40 EuroDepot-Performance (akt. Empfehlungen): -4,6%
Barmittel: 61.591,48 EuroGesamtwertentwicklung seit 01.01.2015: 1,2%
Gesamtwert: 154.443,88 EuroGesamtwertentwicklung seit 11.01.2001: 54,4%
 * Kurse in Euro, Stand: 12 Uhr | **10.000 Euro Nominale| Quelle: vwd group

Orderübersicht

NameISINK/V*StückzahlLimitOrdergegenwertgültig bis
BMWDE0005190003V5084,48 €4.224,00 €31.10.15
db x-Tracker Short DAX DailyLU0292106241K200Stopp Buy 32,32 €6.464,00 €31.10.15
 * K = Kauf / V = Verkauf

Meist gelesene Artikel
  • Über diese Aktien in Bitcoins und Ether investieren

Digitale Währungen

Revolution aus der Finanzmarkt-Garage: Paypal akzeptiert auch Bitcoin und Ether als Zahlungsmittel. Beide Coins sind seit der Ankündigung im Ausverkauf.
  • Fuchs plus
  • Aufnahmeverfahren der "Klimaschutz-Unternehmen" startet in die nächste Runde

Ein attraktives Öko-Netzwerk

Networking ist wichtig, gerade im B2B-Geschäft. Für Unternehmen in den Bereichen Klima- und Umweltschutz gibt es dafür eine interessante Initiative mit hochkarätigen Schirmherren.
  • Fuchs plus
  • Industriemetall im Höhenflug

Bei Platin stockt das Angebot

Platin wird für seine katalytischen Eigenschaften geschätzt. Es beschleunigt chemische Reaktionen und hilft, die Ausbeute zu steigern, beispielsweise bei der Herstellung von Salpetersäure, einem wichtigen Ausgangsmaterial für die Herstellung von Düngemitteln. Kein Wunder, dass ein Angebotsrückgang Folgen hat. Industrie wie Anleger sollten das beachten.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Erneut große Demonstrationen in Frankreich

Macrons Stuhl wackelt

Von der Macron-Euphorie des Jahres 2017 ist nichts mehr übrig. Seine Autorität wird angegriffen. Frankreichs wirtschaftliche Lage ist trübe. Der Stuhl auf dem der Präsident sitzt wackelt. Wird er oben bleiben?
  • Fuchs plus
  • Gestaltung der Beschäftigung ist bei Crowdworking entscheidend

Crowdworking: Vorsicht vor der Sozialversicherungsfalle

Flexibilität beim Personaleinsatz ist für Firmen wichtig. Deshalb setzten sie bei einfachen Dienstleistungen auf Soloselbständige oder sogenannte Crowdworker. Wer diese Tätigkeiten anbietet um so beweglich beim Personaleinsatz zu sein, muss die Aufträge so abwickeln, dass daraus keine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung entssteht. Das ist ein schmaler Grat.
  • Non Profit im Plus: In die nachhaltige Wertschöpfungskette investieren

Umbrüche in den Bewertungsmaßstäben

Die Transformation von selbst Industrieunternehmen in Richtung Dienstleistungsökonomie bringt einen Umbruch in der Unternehmensanalyse. Multi-Stakeholder Ansätze sind aus traditioneller Sicht kontraproduktiv. Aber die volatilen, immateriellen Vermögenswerte, wie Kundentreue treiben die Börsenbewertungen in unvorstellbare Höhen. Das wievielfache des Durchschnittsgehalts darf der CEO verdienen? Soll man die Vorstandsvergütungen an solche Wertsteigerungen koppeln?
Zum Seitenanfang