Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1125
Leitfaden für die Übergabe

Nachfolge in Familienunternehmen sorgfältig prüfen

Familienfremde als Nachfolger in Familienunternehmen sind ein besonderes Problem. Welche speziellen Fragen dabei entstehen, hat die Universität Witten/Herdecke in einem Leitfaden zusammengestellt.

Familienfremde Nachfolger in Unternehmen müssen sorgfältig ausgesucht werden. Dazu hat das Wittener Institut für Familienunternehmen der Universität Witten/Herdecke einen Praxisleitfaden neu aufgelegt. Er klärt darüber auf, welche Herausforderungen bei der Auswahl und Einbindung von familienexternen Geschäftsführern entstehen und wie diese gemeistert werden können.

Einen familienfremden Geschäftsführer in der Unternehmensleitung müssen Sie genau einschätzen können.

Der externe Geschäftsführer muss im Kontext der Besonderheiten von Familienunternehmen agieren.

Er bringt neue, familienfremde Sichtweisen mit. Diese müssen den Familien auch gefallen und in der Praxis zu einer erfolgreichen Fortsetzung führen.

Nicht nur Vorteile

Die Zusammenarbeit mit den Familien kann auch scheitern. Denn die Inhaber müssen bereit sein, den Neuen zu akzeptieren. Der wiederum muss sowohl Unternehmenslogik wie die Familienlogik der Unternehmerfamilie beachten und vermitteln, ohne dass es zu unlösbaren Situationen kommt.

Fazit:

Unternehmensnachfolgen sind eine der größten Herausforderungen im Mittelstand. Da hilft es, sich an praxisnahen Erfahrungen anderer zu orientieren.

Hinweis:

Den Praxisleitfaden können Sie kostenlos unter www.wifu.de herunterladen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Bundesfinanzhof folgt Fiskus

Mehrere Berichtigungszeiträume bei Gebäuden

Sie bauen. Und warten nicht bis alles fertig ist, sondern nutzen jeden Baufortschritt zur weiteren Inbetriebnahme. Das hat Folgen für die Umsatzsteuer.
  • Fuchs plus
  • Erhebliche Unterschiede in gesetzlichen Kündigungsfristen

Fremdgeschäftsführer kündigen wird einfacher

Wenn eine GmbH ihren Geschäftsführer, der kein Gesellschafter ist (im Fachterminus ein sogenannter (Fremd-)Geschäftsführer, entlassen will, dann muss sie ihn kündigen. Üblicherweise nutzten die Betriebe dafür die Regelungen im § 622 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Diese durch die Rechtsprechung des Bundesgerichtshof (BGH) geprägte Praxis, hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) allerdings gekippt. Jetzt weht ein deutlich rauerer Wind.
  • Fuchs plus
  • Umbau der Wohnung

Instandhaltungsanteil ist bei der Modernisierung abzuziehen

Wird ein Haus nach 60 Nutzungsjahren auf den ‚Stand der Technik‘ gebracht, geht ein Teil der Kosten auf das Konto ‚Modernisierung‘. Ein anderer Teil auf ‚Instandhaltung‘. Das ist deshalb von Bedeutung, weil es bei einer Verknüpfung der Handwerkerarbeiten zu einer Kostenaufteilung zwischen Eigentümer und Mieter kommen muss. Aber wie kann das konkret aussehen?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Beratersuche mit Hürden

Blindes Vertrauen kostet Geld

Der Markt für Vermögensberater ist unübersichtlich. Zwei große Stolpersteine liegen auf dem Weg zur Qualitätsberatung: Kompetenzlücken und Interessenskonflikte.
  • Fuchs plus
  • Pharma-Unternehmen erwirkt einstweilige Verfügung

Negative Google-Bewertung löschen geht

Für Unternehmen und Selbständige sind negative und rechtswidrige Google-Bewertungen eine echte Herausforderung. Oft bleiben Kontaktversuche mit der Hamburger Deutschland-Zentrale des Tech-Giganten erfolglos. Selbst rechtswidrige Urteile verschwinden nur zögerlich. Umso wichtiger, dass jetzt Gerichte in Deutschland nicht mehr bereit sind, das ‚Tote-Mann-Spiel‘ von Google einfach so hinzunehmen.
  • Fuchs plus
  • Künstliche Intelligenz in der Sprachsteuerung

Trend von der Tastatur- zur Sprachbedienung

Die Bedienung von IT wird sich von der Tastatur oder dem Touch-Pad immer mehr in Richtung Sprachsteuerung verlagern. Hier sind sich Zukunftsforscher und KI-Experten einig. Definitiv hat die IT- und Internetnutzung über tastaturbediente Verfahren ihr Maximum erreicht. Wachstumspotenziale gibt es nur noch bei anderen Bedienverfahren.
Zum Seitenanfang