Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1067
Drei Jahre Trusted Wealth Manager

Wer vertrauenswürdig ist

Vertrauen, so tönt es häufig gerade im Gespräch mit Banken, ist das höchste Gut. Doch so viel schienen die Geldhäuser, die vermögende Privatkunden beraten, davon nicht zu besitzen. Nur vergleichsweise wenige sind bereit, transparent über ihre Auseinandersetzungen mit Kunden zu berichten und über ihre internen Prozesse im Beschwerdemanagement Auskunft zu geben.

30 Anbieter im Private Banking in Deutschland gelten der FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ per Ende August 2019 als vertrauenswürdig. Sie blieben im laufenden Monitoring ohne Auffälligkeiten und haben eine Selbstauskunft abgegeben. Es handelt sich überwiegend um kleinere Adressen. Kein Wunder: Sie haben es aufgrund eines schmaleren Kundenstamms und meist noch engerer Kontakte zu ihren Kunden naturgemäß auch leichter, eine „weiße Weste" zu behalten.

Beschwerden werden gewöhnlich auf Führungsebene behandelt

Ein zentrales Beschwerdemanagement ist die Regel. Für alle Auskunft gebenden Häuser ist es wichtig, falls Beschwerden auftauchen, diese auf der Führungsebene möglichst rasch zu bearbeiten und zu einer Einigung mit dem betreffenden Kunden zu kommen. Von mehr als fünf Kundenbeschwerden pro Jahr berichtet keines der Auskunft geben Häuser. Personelle Konsequenzen werden daraus nur in Extremfällen gezogen. Allerdings lernen die Anbieter insofern daraus, dass sie ihre internen Prozesse nachschärfen.

Wie zufrieden die Kunden sind, wird mal mehr, mal weniger systematisch erfasst. Hier gilt, schon wegen der internen Kapazitäten, aber auch der Kundennähe: Je kleiner das Haus, desto eher wird auf systematische Befragungen verzichtet.

Fazit

Transparenz verdient einen Vertrauensvorschuss.

Hinweis: Die Auflistung der Trusted Wealth Manager finden Sie unter https://tinyurl.com/https-www-pruefinstanz-de-de

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Chinas Tor zur Welt ist geschlossen

Der Lockdown wirft Hongkong weit zurück

Der Lockdown wirft Hongkong weit zurück. Copyright: Pexels
Seit 1997 ist Hongkong kein britisches Protektorat mehr, sondern gehört wieder zu China. Peking hält sich aber nicht an die Vereinbarungen, dem "verwestlichten" Hongkong die versprochenen Freiheiten zu lassen. Das hat den Finanzplatz bereits empfindlich getroffen. Nun stellt sich ein neues Problem als noch größeres heraus.
  • Fuchs plus
  • Starkes Entrée und bereitwillige Auskünfte

Donner & Reuschel: Vorbereitung ist alles

Donner & Reuschel: Vorbereitung ist alles. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Bei Donner & Reuschel erlebt der Stiftungskunde viel Licht – und leider auch Schatten. Während der Anlagevorschlag weitestgehend ein Genuss ist, werden an anderer Stelle wertvolle Punkte durch schlechte Vorbereitung liegen gelassen.
  • Fuchs plus
  • Transporte nach China

Bahn und Kombi-Verkehr als Alternative zu Schiffen

Bahn und Kombi-Verkehr als Alternative zu Schiffen. Copyright: Pexels
Nach dem starken Anstieg der Frachtpreise für Containerschiffe aus China sind der Bahn- und der Kombi-Verkehr sinnvolle Alternativen. Denn die Preise für Schiffsfracht werden wohl noch länger hoch bleiben. Auf der Strecke gibt es nur wenige Anbieter.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Die neuen Rolex-Modelle

Tradition oder Moderne?

Die neuen Rolex Modelle sind auf dem Markt. Copyright Pixabay
Die neuen Kollektionen von Rolex wurden von Liebhabern sehnlichst erwartet. Die neuen Modelle lassen wirkliche Neuerungen jedoch vermissen. Ein Problme ist das nicht. Denn die berühmte Uhrenmanufaktur kann sich auf die hohe Nachfrage der Kundschaft nach ihren etablierten Modellen verlassen. Das hält die Preise konstant hoch - und darum bieten auch die neuen Modelle interessante Anlageperspektiven.
  • Fuchs plus
  • Europäischer Cloudspeicher Gaia-X kommt voran

Gaia-X erreicht ersten Meilenstein

Gaia-X erreicht ersten Meilenstein. Copyright: Pixabay
Das europäische Cloud-Computing-Projekt Gaia-X hat ihren ersten Meilenstein erreicht und die Definition der technischen Anforderungen abgeschlossen. Nun ist die Entwicklung der Software, die den Anforderungen folgt ausgeschrieben. Das Projekt wird voraussichtlich den Zeitplan erfüllen.
  • Fuchs plus
  • Deutsche Wirtschaft soll vor allem 2022 wachsen

Sommerwetter in der Wirtschaft

Die Wetterkarte der Konjunktur zeigt zahlreiche Hochdruckgebiete rund um den Globus. Das gute Wetter wird noch eine Zeitlang anhalten. Unwetter sind nirgends in Sicht.
Zum Seitenanfang