Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
425
Unternehmen

China auf leisen Sohlen

China folgt bei seinen Auslandsinvestitionen einem Masterplan.
China folgt bei seinen Auslandsinvestitionen einem Masterplan. Neben den von der Staatsführung vorgegebenen Sektoren für Investitionen beinhaltet er auch einen Verhaltenskodex. Chinesische Investoren akzeptieren – anders als bspw. US-Investoren – klaglos die deutsche Mitbestimmung. Sie sind peinlich darum bemüht, Tarifverträge einzuhalten und nicht anzuecken, stellt die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung fest. Die Chinesen arbeiten eng mit den deutschen Gewerkschaften zusammen. So vereinbarte die Wuhan Iron and Steel bei der Übernahme des Autoblechherstellers Tailored Blanks von ThyssenKrupp ausdrücklich das Verbleiben im tarifgebundenen Arbeitgeberverband. Drei Jahre lang dürfen IG Metall und die Betriebsräte das Einhalten aller tariflichen oder sonstigen Vereinbarungen durch einen Integrationsbeirat überwachen. Dem Investitionsplan zufolge konzentriert sich China auf ausgewählte Sektoren in Deutschland. Das sind vor allem Maschinen- und Fahrzeugbau sowie die Chemie. Hier wiederum setzen die Investoren aus dem Reich der Mitte auf Weltmarktführer. Motto laut Böckler: „Wenn du sie nicht besiegen kannst, schließ dich mit ihnen zusammen.“ Und in China gilt der Besitz einer deutschen Firma als eine Art Schmuckstück, das man voller Stolz vorzeigt.

Fazit: Die vom chinesischen Staat gelenkte Investitionsoffensive rüttelt vorerst nicht an deutschen Gewohnheiten wie Tarifverträgen oder der Mitbestimmung. Das strategische Ziel bleibt der Zukauf von Know-how, um die nächste Entwicklungsetappe einzuleiten (FB vom 10.1.).

Meist gelesene Artikel
  • Ausblick 2018

Es läuft (zu) rund

Wenn es dem Esel zu gut geht, dann geht er auf's Eis. Diese Gefahr besteht derzeit wieder. Es läuft rund in der Weltwirtschaft und die Unternehmen haben mächtig Rückenwind bei Zinsen und immer noch auf der Währungsseite. In solchen Zeiten werden die größten Fehler gemacht.
  • Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

Raiffeisen Privatbank kommt oft ohne Begründungen aus

Mit insgesamt 74,9 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG ein Gut und Platz 16 in der Gesamtwertung.
Die Raiffeisen Privatbank in Liechtenstein sendet uns ein präzises Protokoll mit den Inhalten des Gesprächs während unseres Besuchs, danach einen Strategievorschlag mit einem Anlagevorschlag für das neue Portfolio. Dabei bleiben jedoch einige Fragen offen;  in einem Aspekt arbeitet das Haus dann aber wieder vorbildlich. 
  • Aktien

Neue Hochs voraus

Die US-Notenbank wird 2018 ihre Zinsen wohl anheben und die Anleihenkäufe reduzieren. Das wird nicht spurlos an den Aktienmärkten vorbeigehen.
2018 beginnt vielversprechend. Der Dow wird von den Auswirkungen der Steuerreform getrieben, der DAX fährt in seinem Windschatten. Die Rally des Vorjahres wird fortgesetzt. Im Verlauf des Jahres dürfte es jedoch turbulenter zugehen.
Neueste Artikel
  • Die Baisse ist beendet

Die Industriemetalle erholen sich

Seit Juni 2017 ziehen die Preise für Rohstoffe wieder an. Nachfrage und Spekulation erzeugen einen neuen Aufwärtstrend.
  • Mächtige Überraschung

China hält den Kurs

Das Datenpaket aus Peking lieferte letzte Woche Zahlen und Daten über Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung Chinas. Eine Zahl fällt dabei jedoch aus dem Rahmen.
Zum Seitenanfang