Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Gewerkschaften
  • FUCHS-Briefe
  • Grüne und Gewerkschaften finden zueinander

Der Arbeitskampf wird grün

Robert Habeck und Reiner Hoffmann im Jahr 2019
Robert Habeck und Reiner Hoffmann nach einer gemeinsamen Sitzung des DGB 2019. Copyright: Pixabay
Lange Zeit passte zwischen Gewerkschaften und SPD kein Blatt. Doch mit dem Abstieg der Sozialdemokraten suchen sich auch die Gewerkschaften neue und starke Verbündete und werden freudig von den Grünen empfangen. Das wird die Arbeitsmarktpolitik der 20er Jahre prägen.
  • FUCHS-Briefe
  • Die IG Metall formuliert ihre Forderungen für die Tarifverhandlungen 2021

Mit stumpfem Schwert

Zum Jahresende laufen in der Metall- und Elektroindustrie die Tarifverträge aus. Die IG Metall formulierte jüngst ihre Forderungen für die zum Teil bereits laufenden Verhandlungen. Doch sie startet aus einer schwachen Verhandlungsposition heraus.
  • FUCHS-Briefe
  • Lohnverhandlungen im öffentlichen Dienst

Verdi verspricht einen heißen Tarifherbst

Symbolbild Demo
Die Lohnverhandlungen im öffentlichen Dienst stehen an. Copyright: Pixabay
Kaum ist auf Steuerzahlerkosten vorerst das Gröbste überstanden, dürfen sich die öffentlichen Hände auf einen weiteren Kostenschub einstellen. Denn es stehen die Gehaltsverhandlungen für den öffentlichen Dienst an. Verdi ist zur Not auch für einen Arbeitskampf gerüstet.
  • FUCHS-Briefe
  • Vertrag darf Unterschiede machen

Bessere Konditionen für Gewerkschafter sind zulässig

Unternehmen achten penibel darauf, alle Beschäftigten gleich zu behandeln. Betriebliche Regelungen, die Mitglieder einer Gewerkschaft besserstellen, sind kaum zu finden. Dennoch sind die Richter am ersten Senat des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) von dieser Praxis jetzt abgewichen.
  • FUCHS-Briefe
  • Hausrecht hat nur der Arbeitgeber

Gewerkschaft muss draußen bleiben

Betriebsrat und Gewerkschaft, das sind zwei paar Schuh. Beide haben unterschiedliche Rechte und Aufgaben im Betrieb. Das Landesarbeitsgericht (LAG) musste jetzt klären, ob die Interessenvertretung sich einmischen darf, wenn Gewerkschaftlern verboten wird, einen Info-Stand auf dem Betriebsgelände aufzustellen.
  • FUCHS-Briefe
  • Regelungssperre für Betriebsvereinbarungen

Eine Betriebsvereinbarung kann nicht alles regeln

Es passiert immer wieder: Eine Gewerkschaft läuft Sturm gegen einen Betrieb, weil Regelungen in seiner Betriebsvereinbarung gegen Standards des geltenden Tarifvertrags verstoßen. Dabei hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) klare Regeln zum Verhältnis von Tarifverträgen und Betriebsvereinbarungen festgeschrieben.
  • FUCHS-Briefe
  • Gewerkschaften machen Druck auf Regierung

Großbritannien bereitet sich auf Unruhen vor

In Großbritannien wird die Situation vor dem Austritt aus der EU immer unübersichtlicher. Jetzt machen die Gewerkschaften öffentlich Druck auf die Regierung. Und die Polizei bereitet sich auf das Schlimmste vor.
  • FUCHS-Briefe
  • Zwölf soll bald vor dem Komma stehen

Sachverständige manipulieren den Mindestlohn nach oben

Der Mindestlohn wird 2019/20 stärker steigen als erwartet. Die Sachverständigen haben nämlich die Berechnungsgrundlage manipuliert. Mit dem Einverständnis der Arbeitgeberverbände.
  • FUCHS-Briefe
  • verdi übernimmt die Lufthoheit in der Tarifpolitik

DGB verliert durch Bundestagswahl massiv an Einfluss

Verlierer der Bundestagswahl ist der Deutsche Gewerkschaftsbund. Ihm wird sein verlängerter Arm in der Bundesregierung fehlen und muss durch tarifliche Kärrnerarbeit ersetzt werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Politik | Verbände

Forderungen an nächste Regierung

Die Ziele der Interessenvertretungen des Mittelstands und der Unternehmen liegen auf Seiten der Steuern und Abgaben und bei der Verbesserung unternehmrischer Rahmenbedingungen.
  • FUCHS-Briefe
  • Digitalisierung stärkt Mitbestimmung

Mehr Rechte für Betriebsräte

Richten Sie sich auf eine Ausweitung der betrieblichen Mitbestimmung in der nächsten Legislaturperiode ein. Dabei ist die Digitalisierung das Einfallsvehikel.
  • Verbände wollen Einfluss zurück

Tarifpolitik: Weg vom Ruf nach dem Staat

Der Ruf nach dem Staat soll nach Meinung von Teilen der Arbeitsgeber die Ausnahme bleiben. An die Spitze der Bewegung will sich der Verband der Metallindustrie setzen.
  • FUCHS-Briefe
  • Politische Meinungsführerschaft lässt nach

Innenpolitik: Gewerkschafter wählen AfD

Gewerkschaftsmitglieder haben überdurchschnittlich AfD gewählt. Das ging vor allem zu Lasten der CDU, aber auch der SPD und der Linken.
  • FUCHS-Briefe
  • Gewerkschaften

DGB: Noch vier Projekte in der Pipeline

DGB-Chef Reiner Hoffmann
DGB-Chef Reiner Hoffmann | © Getty
Der DGB will noch vier Punkte in dieser Legislaturperiode durchsetzen. Die beiden kritischeren kommen nicht mehr.
  • FUCHS-Briefe
  • Illusorische Vorschläge der IG Metall

Rentenversicherung: Teure Reform

Die IG Metall will die Beitragspflicht für alle in der Rentenversicherung. Sie wäre teuer und bringt nichts.
  • FUCHS-Briefe
  • Gewerkschaftsaufstand in Frankreich

Der neue alte Machtfaktor

Frankreichs Dachgewerkschaft CGT will die Reformen der sozialistischen Regierung in Paris stoppen. Doch ihre Ziele gehen weit darüber hinaus.
  • FUCHS-Briefe
  • Arbeitsmarkt

Crowdworking ist auf dem Vormarsch

Zahl der Crowdworker wächst
Es werden mehr: Crowdworker | © Getty
In Deutschland greifen Minijobs im Internet um sich. Die Mitarbeiter sind mehrheitlich zufrieden – obwohl sie ohne die üblichen Mitarbeiterrechte dastehen.
  • FUCHS-Briefe
  • Arbeitsrecht

Härtere Prozesse

Immer mehr spezialisierte Fachanwälte für Arbeitsrecht wollen Geld verdienen. Das sorgt für längere, kompliziertere und teurere Gerichtsverfahren.
  • FUCHS-Briefe
  • Safe-Harbour-Abkommen und Datenschutz

Sicherer Hafen unsicher?

Der Datenaustausch zwischen der EU und den USA wird auf eine neue Basis gestellt. Das könnte den Druck auf Unternehmen erhöhen, betriebliche Vereinbarungen abzuschließen.
  • FUCHS-Briefe
  • Arbeitsmarktpolitik

IG Metall macht Druck

IG-Metall-Chef Wetzel
IG-Metall-Chef Wetzel: Wette auf Ministerin Nahles | © Getty
Die IG Metall will den Koalitionsvertrag abgearbeitet sehen. Und geht gestärkt in die kommenden Tarifrunden.
Zum Seitenanfang