Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
China
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen kehren Hongkong den Rücken

China schwächt Hongkong

Die extremen Einreisebeschränkungen für Hongkong führen inzwischen dazu, dass immer mehr Unternehmen aus dem Ausland Hongkong nicht mehr als regionalen Hauptsitz nutzen. Viele Geschäftsreisende sind außerhalb gestrandet. Wer Weihnachten ausgeflogen ist, kam bisher meist nicht wieder rein.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Ohne Internet kein Bitcoin

Kasachstan bereitet Einstiegs-Chance in Bitcoin-Kurs

Bitcoin und Kursverlauf
Bitcoin und Kursverlauf. © SlavkoSereda / Getty Images / iStock
Ohne das Internet haben Kryptowährungen ein Problem. Das zeigt ein Blick auf Kasachstan, wo seit voriger Woche das Internet ausgeschaltet ist. Die Causa Kasachstan zeigt aber auch, dass sich der Kryptomarkt im vorigen Jahr schon deutlich weiterentwickelt hat.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Taiwan unter Druck

Peking droht massive Maßnahmen an

Karte Südostasien
Karte Südostasiens. © Sean824 / Getty Images / iStock
Die Drohungen der chinesischen Regierung gegen Taiwan und seine Unabhängigkeitspläne verschärfen sich deutlich. Inzwischen werden auch taiwanesische Firmen stark unter Druck gesetzt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Chinas Wirtschaft steht unter Druck

KMU mit wachsenden Problemen

China
Chinesische Flagge vor Aktienkurs. © kromkrathog / stock.adobe.com
Chinas Unternehmen leiden stark unter der sich verschlechternden Wirtschaftslage des Landes. Parallel dazu erschweren die Banken den Zugang zu Krediten. Die Folgen zeigen sich inzwischen bei Neugründungen und Unternehmensschließungen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Evergrande ist kein Risiko für China

Langfristiger Wirtschaftstrend im Reich der Mitte intakt

Chinesische Flagge im Wind
Chinesische Flagge im Wind. © Rawpixel.com / stock.adobe.com
Die negativen Schlagezeilen über den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande reißen nicht ab. Allerdings stellt das überschuldete Konglomerat trotz der "großen Zahlen" kein systemisches Risiko dar. Die Regierung unterscheidet klar zwischen Innen- und Außenwirkung.
  • FUCHS-Briefe
  • Afrika rückt für Europa in den Fokus

Green Deal auf dem Schwarzen Kontinent

Globus Afrika
Der afrikanische Kontinent auf einem Globus. Copyright: Pexels
Afrika wandelt sich zum Chancen-Kontinent. Zudem sieht die EU zwei Chancen: Erstens kann sie mit fairen Kooperationen China ausbremsen. Zweitens könnte Afrika zu einem eminent wichtigen Puzzleteil im Green Deal und der Energiewende werden. Darum wird sich Europa stark um Afrika bemühen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Konjunktur 2022

Ein gutes Jahr, wenn …

Arbeiter beim Schweißen
Person beim Schweißen. Copyright: Pexels
Die deutschen Unternehmen dürfen sich für 2022 auf ein ordentliches bis sehr ordentliches Wachstum einstellen. 3,5% sind mindestens drin. Läuft es gut, sogar über 5%. Das Problem: Über die Stärke des wirtschaftlichen Impulses entscheidet maßgeblich ein nicht-ökonomischer Faktor: Omikron.
  • FUCHS-Briefe
  • Deutschland erreicht zum Jahreswechsel wieder Vorkrisenniveau

Zwei Jahre für die Katz

Ein nach oben hin aufsteigender Chart mit Pfeil
Pfeil nach oben. Copyright: Pixabay
Die Verwerfungen im Zuge der Pandemie haben weltweit zu heftigen Rücksetzern in der Wirtschaftsleistung geführt. Aktuelle Zahlen der OECD zeigen, dass sich die Staaten danach sehr unterschiedlich entwickelt haben. Manche wirtschaften bereits weit über dem Vor-Pandemie-Niveaus, andere müssen noch ein großes Stück des Weges gehen.
  • FUCHS-Briefe
  • Zum Jahreswechsel tritt die größte Freihandelszone der Welt in Kraft

RCEP ist eine gute Nachricht für den Welthandel

Globus
Globus mit Fokus auf Südostasien. Copyright: Pexels
In Asien entsteht zum Jahreswechsel die größte Freihandelszone unseres Planeten. Sie wird den Handel zwischen den Staaten Südostasiens stärken und weiteren Wohlstand in der Region erzeugen. Doch auch dort gilt, dass es keine Gewinner ohne Verlierer gibt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Steile Expansion in China

LVMH boomt in der Krise

Louis Vuitton
Eine Filiale der LVMH zugehörigen Marke Louis Vuitton. Copyright: Pixabay
Es gibt eine Klientel auf der Welt, der hat die Corona-Krise finanziell nicht weh getan - ganz im Gegenteil. Das bekommt auch der Luxus-Konzern LVMH zu spüren. Die Geschäfte des Unternehmens entwickeln sich prächtig. Vor allem in China gibt es noch ein großes Potenzial. Dort wächst die Zahl der Milliardäre sprunghaft.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Innovationen im Technikbereich

China wird zum ernstzunehmenden Konkurrenten

Symbolbild Geschäfte in China
Symbolbild Geschäfte in China. Copyright: Pixabay
China hatte über viele Jahre hohe Ausgaben für Forschung und Entwicklung, aber nur wenig Innovationen vorzuweisen. In den vergangenen Jahren gelang es immer besser, die staatlichen Mittel auch wirklich in den Bereichen einzusetzen, für die sie vorgesehen waren. In den kommenden Jahren ist mit einem Innovationsschub und damit mit einer stark zunehmenden Konkurrenz durch chinesische Unternehmen zu rechnen.
  • FUCHS-Briefe
  • China will Taiwan sanft erobern

Eine Schnellbahn von Peking nach Taiwan

Karte Südostasiens aus Holz
Karte Südostasiens aus Holz. Copyright: Pexels
Egal wie sich das politische Spannungsverhältnis zwischen China und Taiwan weiter entwickelt - die Verkehrsplaner in der Volksrepublik denken voraus. Schon 2035 soll eine Schnellbahn Peking mit der Taiwanesischen Hauptstadt Taipeh verbinden.
  • FUCHS-Briefe
  • Risiken begrenzen – Hausaufgaben machen

China: Nicht auf Fake-Companies reinfallen

Traditionelle Lampignons in China
Chinesische Lampions. Copyright: Pexels
Wer in China betrogen wird, muss sich oft an die eigene Nase fassen. Denn meist wurden zuvor die Hausaufgaben nicht gemacht. Das Risiko lässt sich begrenzen. Definieren Sie vorab einen Fluchtplan für jede Phase.
  • FUCHS-Briefe
  • Rückzug aus Hongkong

Die Auslandsbanken verlieren an Bedeutung

Eine traditionelle Dschunke im Hafen von Hong Kong
Bott im Hafen von Hong Kong. Copyright: Pexels
Hongkong zählte jahrzehntelang zu den bedeutendsten Finanzplätzen der Welt. Durch Covid ist diese Position inzwischen stark angeschlagen. Der Grund sind einmal die strikten Reiseverbote auf das chinesische Festland und die massiven Reiseerschwernisse von Hongkong in die übrige Welt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Status quo und Alternativen fürs Marketing

Linkedin-Rückzug aus China: Was tun?

Logo der Social Media Plattform Linkedin
Logo der Social Media Plattform Linkedin. Copyright: Pixabay
Statt Linkedin müssen Sie sich in China jetzt andere Plattformen suchen. Wir nennen Alternativen. Fakt ist: Sie brauchen für sinnvolle Marketingaktivitäten "drüben" Expertenhilfe – idealerweise mit Team im DACH-Raum und in China.
  • FUCHS-Devisen
  • Konjunkturmotor China bremst Japan aus

Der Yen leidet unter der schwächelnden Konjunktur

Mit Moos überwachsene japanische Statuen
Japanische Statuen. Copyright: Pixabay
Japan liefert durchwachsene Wirtschaftsdaten. Das liegt nicht zuletzt daran, dass der große Nachbar China ebenfalls ein gemischtes Bild abgibt. Das hat Auswirkungen auf den Yen – und ist auch ein Hinweis auf seine langfristigen Perspektiven.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Anleger nutzen den Asien-Dämfer

Adidas will mit veganem Schuh wieder in Tritt kommen

Adidas Shanghai
Der Adidas Flagship Store in Shanghai. Copyright: Adidas
Beim Sportartikelhersteller adidas stammen drei Viertel des Konzernumsatzes aus Verkäufen außerhalb des Euro-Raums. Die schwache Gemeinschaftswährung dürfte den Kurs der Marke mit den „drei Streifen“ darum schon bald wieder auf Trab bringen.
  • FUCHS-Briefe
  • China isoliert sich selbst

Global tätige Unternehmen haben es immer schwerer

Bild vom Volkskongress 2017
Volkskongress in China. Copyright: Picture Alliance
Der chinesische Präsident Xi treibt das Land unter Rückendeckung durch die Kommunistische Partei gezielt in die Isolation - sehr zum Schaden der ausländischen Unternehmen im China-Geschäft.
  • FUCHS-Briefe
  • Afrikanische Staaten auf der Suche nach Geldgebern und „neuen Freunden“

Günstiger Zeitpunkt für Einstieg ins Afrika-Geschäft

Globus Afrika
Afrika. Copyright: Pexels
Unternehmen, die in Afrika Fuß fassen wollen, treffen derzeit auf eine günstige Konstellation. Denn die Staaten auf dem afrikanischen Kontinent brauchen nach Corona unbedingt Geldgeber und Know-how. Hinzu kommt, dass ihnen ein „alter Freund“ immer unliebsamer wird.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Produktcheck: Schroder ISF Global Emerging Market Opportunities

Chancen in Schwellenländern wahrnehmen

Südkorea
Eine Straße in Südkorea. Copyright: Pixabay
Anleger, die ein global ausgerichtetes Portfolio wollen, kommen an Schwellenländern nicht vorbei. Viele investieren in diese Länder via ETF. Doch es gibt auch aktive Fonds, die mit Research und Erfahrung gute Renditen erwirtschaften.
Zum Seitenanfang