Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
China
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Chinas Wirtschaft weiter auf Kurs

Geldpolitik indirekt gelockert

Die Führung im Reich der Mitte ist bestrebt der Konjunktur zusätzlichen Schwung zu geben. Die Risiken des Handelskrieges mit den USA bleiben dabei nicht unbeachtet.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Anleger können über einen Umweg profitieren

Preise für seltene Erden steigen langfristig weiter

Die Preise für Seltene Erden werden weiter steigen. Denn diese Rohstoffe werden für die Herstellung wichtiger moderner (Alltags-)geräte benötigt. Doch es ist nicht einfach, am Preistrend dieser Rohstoffe zu partizipieren.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • China mit begrenzter Wahl der Mittel

Neue Eskalationsstufen im Handelskrieg

Im Handelskrieg zwischen der USA und China werden neue Eskalationsstufen erreicht. Copyright: Picture Alliance
Die USA haben China den Handelskrieg erklärt. Peking will sich nicht einschüchtern lassen. Doch das Riesenreich kann gar nicht einfach mit gleicher Münze heimzahlen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Nordkorea festigt Bündnis mit China

Keine Chance auf Denuklearisierung Nordkoreas

Nordkorea hat zuletzt durch Kompromisssignale an den Westen auf sich aufmerksam gemacht. Doch nach dem jüngsten Besuch von Kim Jong-un in Peking hat der nordkoreanische Machthaber wieder Rückenwind. Das verheißt nichts Gutes für die Beziehungen zu den USA.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Anlagestrategie 2. Quartal 2018

Die Märkte am seidenen Faden

Bullen und Bären ringen gerade verbissen darum, wer in den nächsten Monaten den Ton angeben wird. Copyright: Picture Alliance
An den Börsen ringen Bullen und Bären um die Vorherrschaft. Noch ist der Kampf nicht entschieden. Doch eine Tendenz zeichnet sich deutlich ab.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Russland und China in Zentralasien nicht mehr allein

Nun kommt die EU

Die EU will ihr Engagement in Zentralasien erhöhen. Copyright: Picture Alliance
Russland und China sollen in Zentralasien nicht mehr allein das Sagen haben. Aufgeschreckt durch die Seidenstraßen-Initiative aus Fernost rückt die Region nunmehr ins Visier der EU. Sie will bis 2019 eine neue Form der Zusammenarbeit schaffen.
  • FUCHS-Devisen
  • In aller Kürze

China zieht mit Zinserhöhung nach

Die chinesische Notenbank PBoC hat symbolisch auf die US-Zinsschritt reagiert und ihren zentralen Refinanzierungssatz mit einer Woche Laufzeit um 5 Basispunkte auf 2,55% erhöht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • BIZ-Untersuchung zur Finanzmarktlage

Vier Länder stark krisenanfällig

Die Zahl der Länder, in denen eine Finanzmarktkrise droht, steigt. Darunter ist auch ein Staat aus der Gruppe der G-7.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • US-Administration eskaliert im Handelsstreit

Der Handelskrieg färbt auf die Zinsen ab

Vor allem Europa und China müssen nach den Ankündigungen der Trump-Administration nun Gegenmaßnahmen treffen. Copyright: Picture Alliance
US-Präsident Donald Trump ist weiter auf Eskalationskurs beim internationalen Handel. Das hat letztlich auch Konsequenzen für die Zinserwartungen in den USA.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Impulse für die Binnenwirtschaft

Chinas Führung will die volle Kontrolle

Chinas Volkskongress hat eine Politik des weiter so ausgerufen. Sichtbarstes Zeichen ist die Amtszeitverlängerung für Staatschef Xi Jinping. Neue Reformen sind nicht zu erkennen. Dennoch tut China etwas für die Binnenwirtschaft.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Handelskrieg mit Währungsfolgen

Das Langfrist-Risiko für den US-Dollar

Der Dollar ist nur schwer abzusichern. Copyright: Picture Alliance
Der Handelskrieg, den die USA vom Zaun brechen ist zwar in seiner endgültigen Dimension noch nicht klar. Für den US-Dollar kann er aber zu schweren Verwerfungen führen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Hauptstadt-Noitz: Addis Abeba

China hört mit

China ist damit aufgeflogen, seit 2012 die Afrikanische Union abgehört zu haben.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Einkauf

Chinas Klima sorgt für Lieferengpässe

Die chinesische Regierung macht ernst mit ihrer Klimapolitik. Inspekteure rücken Unternehmen auf die Pelle. Folge: Viele Werke müssen von heute auf morgen ihre Produktion stoppen. Wie lange, weiß keiner. Was bedeutet das für unsere Einkäufer? Lieferschwierigkeiten gefasst.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • E-Autos treiben den Kupferpreis

Kupfer-Nachfrage übersteigt das Angebot

Die Nachfrage nach Kupfer übersteigt das momentane Angebot auf dem Weltmakrt. Vor allem die chinesische Wirtschaft hat einen großen Bedarf nach dem Industriemetall. Kupferförderer wie Chile profitieren vom stabilen Aufwärtstrend.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Stabiles Wachstum in Deutschland, China und den USA

Gute-Laune-Nachrichten KW 04

Politische Unsicherheiten wie die Lage im Nahen und Fernen Osten bremsen die Wirtschaft nicht. Denn die Konjunkturlokomotiven China, die USA und Deutschland stehen unter Volldampf. Noch zeichnen sich keine ernsthaften Inflationsgefahren ab.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Mächtige Überraschung

China hält den Kurs

Das Datenpaket aus Peking lieferte letzte Woche Zahlen und Daten über Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung Chinas. Eine Zahl fällt dabei jedoch aus dem Rahmen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Zum Rückenwind kommt Gegenwind

Der Höhenflug des Aussie wird ausgebremst

Der Australische Dollar befindet sich im Höhenflug. Zum US-Dollar rückt die Höchstmarke rückt ins Visier. Doch Gegenwind zieht auf.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Die M&A-Aktivitäten kommen wieder in Schwung

Top-Rahmenbedingungen für Unternehmensübernahmen

Verkäufer von Unternehmen sind in einer komfortablen Ausgangslage. Die US-Steuerreform dürfte zusätzliche Nachfrageimpulse auslösen. Und auch chinesische Unternehmen greifen wieder häufiger zu.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Profiteure des chinesischen Plastikmüll-Importverbots

Chinesen setzen Abfall-Branche in Bewegung

Chinas Importverbot für Kunststoffabfall setzt den Markt in Bewegung. Kurzfristig fallen die Preise für die Abnahme von Plastikmüll. Langfristig werden andere Länder als Müll-Abnehmer einspringen.
Zum Seitenanfang