Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1926
Mehr Produktivität bei Handling und Retouren

Potenzial am Packtisch

An Packstationen herrscht in vielen Unternehmen Konfusion und schlechte Stimmung. Je mehr Geschäft gemacht wird, desto hektischer wird es. Erhöhen Sie zeitnah die Produktivität.

Der Online-Boom macht in vielen Unternehmen neue Packtischsysteme notwendig. Wer das versäumt, bremst Prozesse aus und sorgt (meist unbemerkt) für einen höheren Krankenstand. Und so können Sie gegensteuern.

Automatisierte Verpackungslösungen kann (und muss) sich nicht jeder sofort leisten, nur weil das Geschäft brummt. Umso wichtiger ist eine optimierte manuelle Packstation. Das gilt für Online-Shops, Start-ups, Einzel- und Großhändler. Aber auch in großen Logistikzentren werden an bestimmten Stellen manuelle Packstationen weiter Bestandteil des Gesamtprozesses bleiben.

8 Stunden pro Woche einsparen

Mit der höheren Zahl ausgehender Pakete steigen zugleich die manuell zu checkenden Rücksendungen – und damit die Kosten. Rationalisierungsbeispiel: Verschickt ein Logistikzentrum wöchentlich 1.000 Pakete, lassen sich durch Reduzierung der Durchlaufzeit um 30 Sekunden pro Paket 8 Stunden Arbeitszeit pro Woche einsparen. Das sagen uns die Experten von Treston (Raunheim). Die Durchlaufzeit muss also als Leistungskennzahl für Packstationen erhoben werden.

Weiterer Aspekt: Unorganisierte Packtische sind nicht nur ineffizient und ineffektiv, sondern auch „ungesund“. Schlechte Ergonomie führt aufgrund von Muskel-Skelett-Erkrankungen und mangelnder Motivation automatisch auch zu mehr Fehlzeiten der Mitarbeiter. Das kann ein Unternehmen hundertmal mehr Geld kosten als eine Investition in eine geeignete Packstation, so Treston.

Darauf müssen Sie achten

Ziel muss sein, die Zahl der erforderlichen Handgriffe zu reduzieren. So geht es: modular einstellbarer Packtisch; Zubehör kann an Schwenkarmen befestigt werden; Drucker, Tastaturen, Hohlraum-Füllmaschinen etc. gehören nicht auf die Arbeitsfläche; Materialien, Hohlraumfüllungen, Kartons etc. müssen leicht zugänglich direkt an der Arbeitsstation gelagert werden; jeder Artikel gehört an einen festen Platz; die "Wiederbeschaffung" darf keine wertvolle Zeit kosten; die Packstation muss sich einfach reinigen lassen und sie muss an die Bedürfnisse der nächsten Person anpassbar sein, die an den Tisch wechselt.

Weitere erfolgskritische Faktoren: Ergonomie, Beleuchtung, Energieverbrauch, geringere Verschwendung sowie recycelbare Materialien – dazu zählt auch der Packtisch selbst.

So planen Sie

Analysieren Sie den gesamten Prozess: Welche Fehler sind auszumerzen? Was wird wann und wo regelmäßig benötigt? Wo entsteht regelmäßig ein Mangel an Material? Orientieren Sie sich am LEAN-Konzept (steht hier für kontinuierliche Verbesserung, höhere Produktivität, bessere Benutzererfahrung). Dann wissen ihre Mitarbeiter genau, wie viel Zeit und Material benötigt wird, um Aufgaben mit einem Minimum an Abfall und Beschädigungen durchzuführen.

Fazit: An Packstationen wird auch morgen noch kräftig Hand angelegt. Wenn Sie hier zeitnah die Produktivität erhöhen, steigern Sie auch die Kundenzufriedenheit.

Checkliste (Treston): https://tinyurl.com/yce4saxw

Hier: FUCHSBRIEFE abonnieren

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Kein unbegrenzter Datenzugriff nötig

Dem Betriebsprüfer einen Korb geben

Schreibtisch mit Computer. Copyright: Pexels
Der Bundesfinanzhof stärkt die Unternehmerrechte bei der Betriebsprüfung. Vertreter des Fiskus müssen bei der Digitalen Datenherausgabe die Interessen des Unternehmers beachten. Insbesondere gilt das bei Berufsgeheimnisträgern (Ärzte, Rechtsanwälte, Journalisten).
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 14.10.21

ADVA Optical mit Kaufsignal

Blaue und gelbe Telefonmodule. Copyright: Pexels
Eine gute Einstiegsgelegenheit finden technisch orientierte Anleger bei der Aktie der ADVA Optical Networking SE. Der Kurs des Netzwerktechnikers rutscht im Zuge der jüngsten Konsolidierungsphase auf ein wichtiges charttechnisches Unterstützungsniveau. Hier stehen die Chancen gut, dass der aktuelle Kursrücksetzer sein Ende findet und die Aktie ihren Aufwärtstrend fortsetzt.
  • Fuchs plus
  • Deutsche Oppenheim Family Office, TOPS 2022, Beratungsgespräch und Vorauswahl

Deutsche Oppenheim Family Office: Überzeugende Professionalität von der Stange

Wie schlägt sich die Deutsche Oppenheim im Markttest TOPS 2022? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Wer derzeit unter Inflationsängsten leidet und sich für volkswirtschaftliche Zusammenhänge interessiert, wird von der einstigen Traditionsbank Deutsche Oppenheim nicht enttäuscht werden: Der auf der Website publizierte Marktbericht zum 3. Quartal 2021 widmet sich vollumfänglich dem Thema „Inflation“. Trotz vieler Bedenken heißt es am Ende des Berichts versöhnlich: „Es bleibt festzuhalten, dass per se steigende Inflationserwartungen für den Aktienmarkt nicht negativ sein müssen.“
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • FUCHS-H2-Depot: Einsteigen und Kasse machen

Aktion bei FuelCell und Plug

Wasser. Copyright: Pixabay
Es geht rund bei den H2-Aktien und wir greifen weiter zu. Die gedrückten Kurse locken an verschiendenen Stellen zum Einstieg. In einer Position realisieren wir aber auch aus taktischen Gründen gerade einen guten Gewinn.
  • Fuchs plus
  • Hyzon Motors unter Druck der Shortseller

Hyzon Motors vorübergehend im Rückwärtsgang

Ein Fahrzeug des Unternehmens Hyzon Motors. Quelle: Hyzon Motors
Die operative Unternehmensentwicklung geht nicht immer einher mit der Kursentwicklung der Aktien. Das muss gerade auch Hyzon aushalten, deren Aktienkurs von Shortsellern nach unten gedrückt wird. Das Phänomen dürfte bald zu Ende sein.
  • Fuchs plus
  • Reputations-Gewinn stärkt die Aktie

Plug Power wird immer öfter gecovert

Ein Fahrzeug des Unternehmens Plug Power. Copyright: Plug Power
Plug Power erobert allmählich die Herzen der Analysten. Denn das Unternehmen stellt sein Geschäft immer breiter auf und hat einen riesigen Skalierungshebel in der Hand. Darum covern immer mehr Analysten das Unternehmen und gestehen dem Unternehmen gerade auch stattliche Kursziele zu.
Zum Seitenanfang