Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
470
Personal

So halten Sie Leistungsträger

Unternehmen, die ihr Personal abbauen müssen, können ihre Leistungsträger dennoch halten.
Unternehmen, die ihr Personal abbauen müssen, können ihre Leistungsträger dennoch halten. Das Problem ist im Mittelstand besonders präsent: Muss ein Unternehmen sich von Mitarbeitern trennen, so trifft die Kündigung oft die jungen Leistungsträger zuerst. Wegen ihres Alters, niedriger Unterhaltspflichten, guter Gesundheit und (noch) geringer Arbeitserfahrung bekommen sie fast immer die wenigsten Sozialpunkte. Wir stellen für Sie zusammen, wie Sie diese Arbeitskräfte dennoch halten können.
  • Sie können Ihre Leistungsträger vor einer Restrukturierung befördern. Denn die Sozialauswahl findet nur unter Mitarbeitern einer Hierarchieebene („horizontale Sozialauswahl“) statt. Steigt ein Arbeiter zum Facharbeiter auf, bleibt er von der Auswahl unter den Arbeitern verschont. Allerdings dürfen Sie die personelle Restrukturierung offiziell nicht mit der Beförderung in Verbindung bringen. Achten Sie an dieser Stelle besonders darauf, was Sie wann gegenüber Ihrer Belegschaft kommunizieren.
  • Die Sozialauswahl ist nicht starr definiert. Grundsätzlich kommen zwar Verheiratete vor Singles. Allerdings kann je nach Altersstruktur bei der Auswahl auch die umgekehrte Argumentation funktionieren. So können Sie bei gleichaltrigen Kandidaten argumentieren: Der Single habe keine Absicherung durch einen Ehepartner. Deshalb stünden ihm mehr soziale Punkte zu.
  • Achten Sie vor Ankündigung der Restrukturierung auf die Geburtsdaten der Mitarbeiter. Ein Arbeitnehmer, der im Monat vor der Kündigung Geburtstag hat, ist gegenüber einem gleichaltrigen Mitarbeiter im Vorteil, bei dem dies erst im Monat nach der Kündigung der Fall ist. So können Sie die Frist zu Ihren und zu Gunsten Ihres Mitarbeiters verschieben.
  • Am wichtigsten ist die Argumentation des Arbeitgebers. Mit guten Begründungen können Sie durch eine Leistungsträgerklausel die Mitarbeiter aus der Sozialauswahl ausschließen, deren Wissen und Fähigkeiten – z. B. Fremdsprachen- oder EDV-Kenntnisse – für das Unternehmen besonders wichtig sind. Achtung: Kurzfristig erlernbare Zusatzqualifikationen gelten nicht als Ausnahmebegründung.

Fazit: Machen Sie sich zunächst über diese Punkte Gedanken, bevor Sie die Restrukturierung im Betrieb öffentlich machen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Blockchain in der Verwaltung

Briten nutzen Blockchain bei der Immobilienregistrierung

In deutschen Ohren klingt es noch nach (ferner)n Zukunftsmusik. Die Briten nutzen es bereits. Land Registry, das zentrale Grundbuchamt auf der Insel, setzt die Blockchain bei Immobilientransfers ein. Mit Erfolg.
  • Fuchs plus
  • Reduzierte Arbeitszeit ist kein Urlaub

Arbeitszeitverkürzung statt Urlaub geht nicht

Urlaub ist in jeder Beziehung was Besonderes, das meinte das Bundesarbeitsgericht (BAG) schon vor sechzig Jahren. Die Richter formulierten schon damals: „Das Interesse des Arbeitgebers sind gesunde und arbeitsfreudige Arbeiter". Diese Ideen verfolgen die Gerichte unverdrossen bis zum heutigen Tag.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Globalance Bank AG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Empathie und Nachhaltigkeit pur

Wenn es je stimmte, dass die Beratung bei einer Bank mit dem Berater steht oder fällt, dann im Fall unserer Erfahrung mit der Globalance Bank in Zürich. Die einen nennen es Glück, an einen so empathischen und dabei fachlich absolut fitten Berater geraten zu sein. Die anderen sagen vielleicht, der Berater passt einfach zur Bank ...
  • Fuchs plus
  • Globalance Bank AG: Wissenswertes TOPS 2020

Globalance Bank AG - Hat so kleine Füße

Schon seit fast 25 Jahren setzen sich die Globalance Bank bzw. ihre Vorgängerin SAM konsequent für nachhaltiges Investment ein. Zu einem Zeitpunkt, als „grün" in der Anlage noch längst nicht en vogue war, formulierte sie Maßstäbe verantwortungsvollen Bankings, die sich zu Standards in der Branche entwickelt haben. Highlight ist die Footprint-Plattform, auf der sich Kunden über den persönlichen Fußabdruck ihrer Anlage informieren können.
Zum Seitenanfang