Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1024
Mehr Zeit

Steuererklärung: Gründe für kürzere Fristen

Sie haben ab 2018 mehr Zeit für Ihre Steuererklärung. Falls der Fiskus auf eine schnellere Abgabe drängt, muss er Ihnen erklären, warum.
Unternehmen haben ab 2018 zwei Monate länger Zeit, bis sie ihre Steuererklärung abgeben müssen. Aber es gibt auch neue Möglichkeiten für den Fiskus, die Abgabe einer Steuererklärung vorfristig anzufordern. Beides ist im neuen Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens geregelt. Das Finanzamt muss vorfristige Anforderungen exakt begründen. Gründe können von zu erwartenden Steuernachzahlungen bis hin zu einer geplanten Betriebsprüfung gehen. Nach dem Zufallsprinzip dürfen Steuererklärungen zudem weiter angefordert werden. Auch in diesem Fall muss Ihnen der Fiskus den exakten Grund für die Anforderung benennen. Gründe für Vorabanforderungen sind:
  • Abgabe für vorhergehende Steuerjahre ist nicht oder verspätet erfolgt

  • Es wurden nachträgliche Vorauszahlungen (auch auf Wunsch des Steuerpflichtigen) drei Monate vor Abgabe der Erklärung bzw. des Zinslaufes festgesetzt

  • Steuervorauszahlungen wurden auf Wunsch des Steuerpflichtigen für das betreffende Jahr reduziert

  • Abschlusszahlung des vorhergehenden Jahres überstieg mindestens zu 25% die insgesamt zu zahlende Steuer (mit Vorauszahlungen) oder

  • Abschlusszahlung war größer als 10.000 Euro

  • Das Finanzamt erwartet eine Steuernachzahlung von mindestens 10.000 Euro

  • Eine Betriebsprüfung ist vorgesehen

  • Es erfolgte im betreffenden Jahr eine Betriebseröffnung / Betriebseinstellung

  • Wenn Verluste bei einer Gemeinschaft / Personengesellschaft festzustellen sind

  • Automatisch geregeltes Zufallsverfahren

Fazit: Unternehmen haben mehr Zeit für die Steuererklärung. Der Katalog zu Gründen für die Voranforderung sorgt für ein geregeltes Verfahren.

Meist gelesene Artikel
  • Im Fokus: Bidens Konjunkturpaket

Billionen für die US-Wirtschaft

Jetzt wird in den USA der Konjunktur-Turbo angeschmissen. In den nächsten acht Jahren will US-Präsident Joe Biden weitere Billionen in die US-Wirtschaft investieren. Insbesondere Infrastruktur-Ausgaben sind im "American Jobs Act" geplant und es gibt zahlreiche Profiteure.
  • Fuchs plus
  • Von der anziehenden Container-Nachfrage profitieren

Mietrendite auf den Weltmeeren

Per Container-Investment von der anziehenden Container-Nachfrage profitieren. Copyright: Pexels
Die dicken Frachter fahren wieder über die Weltmeere. Anleger können mit einem Container-Investment davon profitieren. Das verspricht gute Renditen. Angesichts der anziehenden Konjunktur, sind Ausfälle unwahrscheinlich.
  • Fuchs plus
  • Währungs-Wochentendenzen vom 9.4. - 16.4.

Rücksetzer für den US-Doller

Die Fed schwächt den Dollar und macht erneut deutlich, dass die Notenbank die Inflation ein gutes Stück laufen lassen möchte. Vor dem Hintergrund wird ein Blick auf die Dollar-Brüder interessant.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • ActivTrades

Neukunden werden allein gelassen

Wie schlägt sich ActivTrades im FUCHS-Broker Test 2021? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
ActivTrades, der Name klingt nach viel Dynamik. Allerdings wird diese Erwartung schwer enttäuscht. Auch wenn das Angebot des Brokers im Grunde gut ist; interessierte Trader werden beim "onboarding" schlicht nicht betreut oder begleitet.
  • Fuchs plus
  • Scheidung mit fiskalischen Tücken

Nur bei Ehe Anspruch auf Steuerbefreiung

Wenn im Zuge einer Scheidung noch ein paar gütliche Regelungen getroffen werden, ist das gewöhnlich im Sinne aller Beteiligten. Die Einigung über ein gemeinsames Haus gehört dazu. Doch auch hier mischt der Fiskus mit und kann Forderungen stellen, wenn es sich um eine Partnerschaft aber keine Ehe handelte.
  • Fuchs plus
  • Zunehmende Spannungen in Südafrika

Wenige Chancen für den Rand

Südafrika hatte zuletzt einige gute Daten geliefert. Die Perspektiven bleiben aber negativ, weil die Chancen auf eine nachhaltige Besserung immer schwächer werden. Die Politik ist zu den dringend benötigten Reformen nicht mehr in der Lage.
Zum Seitenanfang