Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
708
Die Zinsen steigen an

Banken differenzieren Risiken

Die Zinsen für Unternehmenskredite steigen. Das Ende des Anstiegs ist noch nicht erreicht.
Der Zinsmarkt hat deutlich auf den Testballon der Europäischen Zentralbank (EZB) zu ihrem Exit aus dem Anleihenkaufprogramm reagiert. Die Renditen haben einen kräftigen Sprung hingelegt. Die deutsche 10-Jährige notiert mit 0,54% inzwischen deutlich über dem Vormonats-Niveau. Am kurzen Ende liegt der Zins bei -0,62% für 2-Jährige. Die Zinsstrukturkurve ist insgesamt stärker geworden. Das Ende des Renditeanstiegs ist noch nicht erreicht. Es gibt sogar Marktteilnehmer, die sich für die deutsche Rendite auf 0,75% bis zum Jahresende einstellen. Die meisten Beobachter halten die Zinsen aber für ausgereizt. Gut 90% der Anleihen- und Aktienhändler rechnen mit einem ersten Zinsschritt der EZB erst im Juli 2018. Die weitere Zinsentwicklung hängt eng an der Glaubwürdigkeit der EZB. Einerseits verwiesen die Notenbanker jüngst noch auf die gute Entwicklung der Konjunktur. Andererseits betonen sie, dass die Inflation ihr Ziel von „nahe, aber unter 2%“ noch nicht nachhaltig erreicht habe. Außerdem haben die europäischen Geldhüter ein Euro-Problem. Denn der steigende Euro mindert den Inflationsdruck (z. B. weil die Energieimporte preiswerter sind). Aber: Ein steigender Euro belastet die Exportwirtschaft – insbesondere beim Wirtschaftsschwergewicht Deutschland (siehe Beitrag „Vier vor dem Fall“ auf Seite 1). Die EZB muss angesichts dieser ambivalenten Situation auf Zeit spielen. Darum sendet sie permanent widersprüchliche Signale. Der Markt allerdings beginnt den Exit der Notenbank allmählich einzupreisen. Das wird die Zinsen auch weiter sanft anheben. Die Banken beginnen, ihre Kreditkonditionen zu differenzieren. So wurden die Kreditvergabebedingungen für große Unternehmen zuletzt erneut gelockert. Die Mehrzahl der Institute hat die eigenen Risikoaufschläge zugunsten von Kreditzusagen reduziert, so die EZB in ihrer neuesten Bankenbefragung. Das drückt natürlich auch die Marge der Banken. Allerdings zeigt eine Studie der KfW, dass gerade junge und kleine Unternehmen wieder schwieriger an Kredit kommen. Die Banken bewerten diese Ausfallrisiken wieder strenger. Die Kreditkosten werden auch wegen eines Urteils des Bundesgerichtshofs steigen. Das Verbot standardisierter Bearbeitungsgebühren wird insbesondere kleinere Unternehmenskredite verteuern. Das geschieht entweder über die Zinsen oder die Bank wird Ihnen individuelle Prüfgebühren berechnen (FB vom 6.7.).

Fazit: Die EZB versucht, die Zinsen am kurzen Ende am Boden zu halten. Der Konjunkturentwicklung zieht das lange Ende hoch. Das Kreditumfeld bleibt noch günstig. Aber die Zinsen klettern.

Meist gelesene Artikel
  • Börseneinschätzung vom 06. Juni 2019

Fed verhindert Absturz

Die Bullen haben nochmal einen Anstoß bekommen. Die Bären werden hartnäckiger. Copyright: Pixabay
Die Märkte feiern das billige Geld. Doch der Schein trügt; die Bullen und Bären kämpfen miteinander. Jüngst verhinderte die Fed erst einen Kursrutsch. Anleger sollten sich nicht in die Irre leiten lassen und ihr Portfolio mit Sicherheit diversifizieren. Eine Assetklasse rückt wieder verstärkt in den Fokus.
  • Fuchs plus
  • Beyond Meat

Kursexplosion bei Veggie-Fleischhersteller

Das vegane Burger-Patty ist das Flagschiff von Beyond Meat. Copyright: Pixabay
Die veganen Ersatzprodukte von Beyond Meat katapultieren den Aktienkurs dynamisch nach oben. Nicht nur die Produkte, allen voran der vegane Burger, scheinen zu schmecken, sondern auch die Aktie selbst. Anleger, die frühzeitig eingestiegen sind, können sich momentan über ein Plus von 220% freuen.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Vegane Ernährung

Hohe Zuwächse bei Veggie-Unternehmen

Veganismus ist ein Megatrend. Copyright: Pixabay
Veganismus ist ein Megatrend. Egal ob Lebensmittel im Supermarkt, extra Sparten in Restaurant-Menüs oder nachhaltige Produkte in den Drogerien. Die Wachstumsrate in der Branche ist hoch. Anleger können so nachhaltig und renditeorientiert investieren.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Kakaopreis nimmt Fahrt auf

Exportstopp verhängt

Der Kakaopreis ist aus seiner Seitwärtsrange ausgebrochen! Fundamental spricht vieles für einen anhaltenden Trend. Getreu dem Motto "The Trend is your Friend", bieten sich fürn Anleger jetzt noch günstige Einstiegsgelegenheiten.
  • Fuchs plus
  • Der Weizenpreis kurz vor einem Widerstand

Ernteprognosen zu hoch

Der Weizenpreis steht vor einem Widerstand. Ob dieser gebrochen wird ist fraglich. Dafür spricht, dass die Ernteprognosen deutlich nach unten revidiert werden mussten.
  • Fuchs plus
  • Euro und Bitcoin: Zahlgeld oder Verwahrgeld?

Die verflixte Geldmenge

Ob eine Währung eher als Zahlungsmittel oder als „Verwahrgeld" gehalten wird, hängt auch mit den Möglichkeiten zusammen, wie ihre Geldmenge gesteuert wird. Bei Bitcoin und Euro werden die Folgen offensichtlich. Aber es ist nicht so einfach zu bewerten, was besser und was schlechter ist.
Zum Seitenanfang