Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1602
Anlagechancen im Inselreich Philippinen

Zinssenkungen werden Peso-Turbo

Hafen von Manila © Joseph Oropel / stock.adobe.com
Die Philippinen sind ein riesiger Markt, in Depots deutsche Anleger aber kaum vertreten. Dabei bieten eine gute Peso-Perspektive und attraktiv bewertete Unternehmen Anleger einige Chancen.

Der Inflationsdruck auf den Philippinen lässt nur langsam nach. Auf der jüngsten Sitzung der Notenbank (16. Mai) beließen die Währungshüter den Leitzins darum bei 6,5%. Immerhin ging die Inflation zuletzt in den Zielbereich der Notenbank von 2 bis 4% zurück (akt. 3,8%). Das nährt die Hoffnung auf eine baldige Zinssenkung. Der Gouverneur hat bereits Äußerungen in diese Richtung gemacht. Dies würde den Konsum unterstützen.

Der Inselstaat ist für Anleger interessant. Die Überweisungen hauptsächlich in den USA lebender Auswanderer sorgen für einen relevanten Kapitalzustrom. Sie machten in den vergangenen Monaten gut 8% des BIP aus. Auch die Investitionen aus dem Ausland sind stabil und hoch. Die ausländischen Direktinvestitionen erreichten im Februar 2024 nach einem Plus von 29,3% im Jahresvergleich 1,36 Mrd. Dollar.

Peso-Abwertung dürfte gestoppt werden

Die Abwertung des Peso trifft nun auf langfristige Unterstützungen aus dem Jahr 2018. Wir rechnen damit, dass sich PHP um 63 EUR|PHP fängt und dann die Richtung wechselt. Wir sehen ein Aufwertungspotenzial für den PHP bis auf Kurse von 58 EUR|PHP. An einer solchen Bewegung von fast 10% können Anleger mit Aktien, Anleihen und Fonds partizipieren.

Als supranationaler Emittent bietet die EBRD eine Peso-Anleihe mit einer Laufzeit bis 17. März 2025 (WKN A3LFJ3). Das Zinspapier bietet bei einem Kupon von 5,25% und einem Kurs von 99,4% eine effektive Rendite bis Fälligkeit von mehr als 6%. Die nächste Kuponzahlung wird mit Ablauf fällig.

Anlagechancen im Inselreich

Aussichtsreich ist auch die Manila Water Company (WKN A0D8S4). Sie ist der führende Wasserver- und entsorger in der Hauptstadt Manila und erwirtschaftet dort knapp 80% der Umsätze. Der Small-Cap mit einer Marktkapitalisierung von 1,3 Mrd. EUR wird an der Philippine Stock Exchange gehandelt. Das Unternehmen profitiert vom Bevölkerungswachstum und vom Trend zur Urbanisierung. Der Umsatz soll von 2022 bis 2026 um 92% auf 42,9 Mrd. Peso (circa 680 Mio. EUR) zulegen. Aber auch die Profitabilität kann sich sehen lassen. Für 2025 liegt das erwartete KGV bei gerade 6,5. Die in Aussicht gestellte Dividende beziffert sich auf 5,2%.

Die breiteste Partizipation am philippinischen Aktienmarkt gibt der ETF von xtrackers auf den MSCI Philippines (WKN DBX0H9). Der vollständig replizierte Fonds mit den wichtigsten 34 Unternehmen des südostasiatischen Landes thesauriert seine Erträge und weist eine jährliche Gesamtkostenquote von 0,65% auf. Die wichtigsten Branchen sind Industrie mit einer Gewichtung von 34,5%, Finanzen mit 23,6% und Immobilien mit 20,1%.

Die junge Bevölkerung, 30% sind jünger als 15 Jahre und der Durchschnitt liegt bei 26 sowie deren Wachstum von jährlich knapp 2% dürfte die inländische Nachfrage weiter anschieben und das strukturelle Wachstum hochhalten. Anleger können davon am besten mit Aktien profitieren. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis des Marktes ist mit unter 11 moderat. Von einer Widerentdeckung der Emerging-Markets sollten die Philippinen überdurchschnittlich profitieren. Rückschläge sind strategische Kaufgelegenheiten.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • DGK & Co. Im Beauty Contest Stiftungsvermögen 2024

Wie ein 3 Millionen Euro Portfolio nachhaltig Rendite erzielen soll

Kollage Verlag Fuchsbriefe ©Bild: envato elements
Die DGK & Co. Präsentiert ihr Anlagekonzept für ein 3 Millionen Euro schweres Stiftungsportfolio. Das Ziel: eine nachhaltige und risikobewusste Anlagestrategie, die ordentliche Erträge generiert. Doch wie schneidet der Vorschlag bei einer kritischen Prüfung ab? Ein tiefgehender Blick hinter die Kulissen der Vermögensverwaltung offenbart Licht und Schatten.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsmanager 2024: Die Top 10

Auf dem Siegertreppchen wird es eng

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Fünf Anbieter von insgesamt 35 Ausschreibungsteilnehmern schaffen es in diesem Jahr auf das Siegertreppchen und sichern sich eine „Goldmedaille“ für eine sehr gute Gesamtleistung. Zwei weitere Häuser holen Silber für gute Leistungen und drei dürfen sich mit Bronze für ein Befriedigendes Gesamturteil schmücken. Sie alle hatten es aufgrund der Güte ihrer Anlagekonzepte in die Endrunde der Ausschreibung für die Stiftung Fliege geschafft.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Zweigeteiltes Bild in Norwegen

Norwegens Zinsen bleiben hoch

Für Norwegen gibt es vorerst keine Perspektive für Zinssenkungen. Das hat die Notenbank klargemacht. Für Anleger entsteht daraus eine gute Perspektive für NOK-Investments.
  • Fuchs plus
  • Politische Unsicherheit in Mexiko

Antizyklische Kauf-Chance im Peso

Politische Unsicherheit hat den Mexikanischen Peso gedrückt. Denn Claudia Sheinbaum hat die Präsidentenwahl gewonnen. Sie steht für die Fortsetzung der Politik des amtierenden Präsidenten Obrador. Händler fürchten aber auch um die Bemühungen der Notenbank, die Inflation im Griff zu halten.
Zum Seitenanfang