Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
730
Garagenkosten mindern nicht den privaten Vorteil eines Firmenwagens

Firmenwagen braucht keine Garage

Um den zu versteuernden privaten Vorteil aus einem Dienstwagen (Ein-Prozent-Regelung) abzumildern, wollte der Mitarbeiter die ihm anfallenden Kosten für den Garagenplatz gegenrechnen. Finanzamt und Finanzgericht lehnten, diese im Kern richtige Überlegung, allerdings ab. Doch: Die Messe ist noch nicht gelesen.

Der private Vorteil eines Dienstwagens darf nicht um die Garagenkosten gemindert werden. Da spielen der Fiskus und die Gerichte nicht. Einleitender Angestellter hatte die prinzipiell richtige Überlegung, den zu versteuernden privaten Vorteil aus einem Dienstwagen (Ein-Prozent-Regelung) abzumildern, indem er die anfallenden Kosten für den Garagenplatz gegenrechnen wollte. Finanzamt und Finanzgericht lehnten, diese im Kern richtige Überlegung allerdings ab.

Das Finanzgericht (FG) Münster hat jetzt entschieden, dass die Ausgaben für die Unterbringung des Dienstwagens in der Garage, nicht von der Steuer abzusetzen ist.

Garagenplatz keine zwingende Notwendigkeit

Kernargument der Richter: Für die Nutzung des Fahrzeugs ist die Unterbringung in einer Garage nicht notwendig. Die jährlichen Garagenkosten machten hier jährlich 1.500 Euro aus. Der Beschäftigte machte sie in seiner Steuerklärung als Werbungskosten geltend. Das Finanzamt akzeptierte dies nicht.

Aber es könnte doch einen Weg geben: Der Vertrag zwischen Arbeitgeber und Angestelltem muss entsprechend ausformuliert sein. Denn: Seine Klage begründete der Beschäftigte damit, dass zwischen ihm und seinem Arbeitgeber eine Vereinbarung bestehe, den Dienstwagen nachts in einer sicheren Garage abzustellen.

Das FG lehnte die Argumente des Klägers zwar ab. Die vorgelegte Arbeitgeberbescheinigung zeige nicht, dass die Unterbringung in einer Garage zwingende Voraussetzung für die Überlassung des Fahrzeugs sei. Aber darin kann man auch einen Wink mit dem Zaunpfahl sehen.

Fazit

Diese Messe ist noch nicht gelesen. Ein neuer Versuch mit einer entsprechend klaren vertraglichen Regelung könnte zum Erfolg führen.

Urteil: FG Münster vom 14.3.2019, Az.: 10 K 2990/17 E

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Bodenbildung abgeschlossen

Sojabohnen gefragt

Soybean in hands with soy field in background. © sima / stock.adobe.com
Ein Wetterphänomen, das früher als erwartet auftritt, katapultiert die Soja-Preise nach oben. Die Anbauprognosen sind eindeutig - und wer sie lesen kann, hat eine Handelsidee.
  • Fuchs plus
  • Wochentendenzen vom 7.1.22

Fed bewegt die Märkte

Dollar-Scheine. © 3alexd / Getty Images / iStock
Die US-Notenbank hat die Devisenmärkte mit ihrem Sitzungsprotokoll aufgeschreckt. Nun sind einige Währungen in Bewegung geraten.
  • Fuchs plus
  • Günstige Selfmade-Möbel in Studierenden-WGs

Paletten bei eBay Kleinanzeigen einsammeln

Übereinandergestapelte Europaletten. © PhotoSG / stock.adobe.com
Wegen der Lieferengpässe und der gestiegenen Holzpreise haben viele Unternehmen Schwierigkeiten, an Holzpaletten zu gelangen. Eine Möglichkeit für Kleinunternehmen, um immerhin die größten Engpässe abzufedern, kann eBay-Kleinanzeigen sein.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Neue Förderung für Forschung und Entwicklung

Nehmen Sie die Forschungsförderung mit

Unternehmen, die Forschung und Entwicklung betreiben, sollten an die Forschungsförderung denken. Seit letztem Jahr können alle forschenden Unternehmen - vom Einzelunternehmer bis zum Großunternehmen - eine Forschungsförderung beantragen, mit der ein Viertel der Personalkosten in F und E zurückerstattet werden.
  • Irreführende Werbung

Nicht immer dürften Online-Shops mit Sternen werden

Online-Shops werben gern mit Qualitäts-Sternen für ihre Produkte. Aber dürfen sie das auch, wenn es noch gar keine Kundenbewertungen gegeben hat? Diese Frage musste das Landgericht Berlin klären.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Metaverse-Profiteure

Pioniere des Metaverse-Aufbaus

Das Internet startet in die dritte Generation. Das Web 3.0 wird eine komplexe virtuelle Welt mit völlig neuen Anwendungen und Möglichkeiten werden. Das bringt auch Anlegern neue Chancen. Doch welche Unternehmen profitieren von der Entwicklung und den Möglichkeiten des Metaverse?
Zum Seitenanfang