Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
228
Schiffsrecycling

EU plant Abwrackprämie

Die EU möchte erreichen, dass Schiffswracks nicht mehr unter unsäglichen Bedingungen in Asien, sondern auf Werften mit europäischen Standards, recycelt werden. Dazu wurde ein Konzept entwickelt.
Reedereien können sich möglicherweise auf finanzielle Anreize freuen, wenn sie Schiffswracks auf einer EU-konformen Anlage recyceln lassen. Die EU will eine ältere Idee aufwärmen und damit die erheblichen finanziellen Nachteile teilweise ausgleichen, die beim Abwracken in Europa entstehen. In Bangladesch, Indien oder Pakistan erlösen die Eigner vielleicht 3 Mio. Euro, in Europa nichts. Die Idee, die Reeder zum Einlenken zu bewegen, ist simpel. Jedes Mal, wenn ein Schiff unter europäischer Flagge einen EU-Hafen anläuft, zahlt es eine Gebühr. Diese wird nur zurückgezahlt, wenn das Schiff in einer europäischen Werft abgewrackt wird. Zugleich will die EU ihre weltweite Liste von Werften aktualisieren, die die europäischen Sozial- und Umweltstandards erfüllen.

Fazit: Weder die Prämie, noch das Setzen auf international vereinbarte Standards können den Preisvorteil bisher ausstechen. Wir rechnen nicht damit, dass das Konzept aufgeht.

Meist gelesene Artikel
  • Venezuela bedient seine Schulden nicht mehr

Caracas muss auf den Ölpreis hoffen

Venezuela ist zahlungsunfähig. Das Land kann Anleihen nicht bedienen. Hohe Schulden hat die Regierung bei Russland und China. Im nächsten Jahr dürften weitere Anleihen nicht bedient werden. Es gibt aber einen Hoffnungsschimmer.
  • Peking verlagert den Schwerpunkt

Chinas Wirtschaftsdynamik lässt weiter nach

Die Dynamik der chinesischen Wirtschaft lässt in allen Sektoren sichtbar nach. Hintergrund sind aus unserer Sicht nachlassende fiskalische Impulse. Die Pekinger Führung nimmt andere Ziele in den Fokus.
  • US-Wirtschaft

Widersprüchliche Konjunktursignale aus den USA

Quelle: Phily-Fed, New York
Die Daten, die aus der US-Wirtschaft kommen, senden widersprüchliche Signale aus. Vor allem die Arbeitslosenzahlen setzen Fragezeichen. Das wird die Grundhaltung der neuen FED-Führung beeinflussen.
Neueste Artikel
  • Im Arbeitsvertrag besser keine Fehler machen

Boni für Betriebstreue richtig gestalten

Bonuszahlungen für Betriebstreue sind eine gute Sache. Aber bei der Gestaltung im Arbeitsvertrag gibt es Regeln, die Unternehmer unbedingt beachten sollten.
  • Die große Chance der SPD

Martin Schulz kann zeigen, ob er den Willen zur Macht hat

Gehen Martin Schulz und Andrea Nahles mit der SPD erneut in eine GroKo? Copyright: Picture Alliance
Das Schicksal der Republik liegt nun in den Händen des zweitgrößten Wahlverlierers: der SPD. Schnelle Pöstchen oder etwas später die ganze Macht – das ist jetzt die Option des Martin Schulz.
  • Anspruch auf Ruhetag pro Siebentageszeitraum

Frei nach zwölf Tagen

Laut Urteil des Europäischen Gerichtshof sind bis zu 12 Tage Arbeit am Stück rechtens.
Zum Seitenanfang