Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Handelsschiffe
  • Fuchs plus
  • Spitzencharter für Tankerflotte

Frontline Ltd. verdient prächtig mit seinen Schiffen

Wenn Lagerkapazitäten für Öl knapp werden, dann werden Tankschiffe plötzlich wertvoller. Die Giganten der Meere werden dann gern zu dümpelnden Zwischenlagern gemacht. Das hat aber seinen Preis: Die Charterraten steigen in solchen Phasen kräftig an. Davon profitiert vor allem ein Unternehmen aus Norwegen.
  • FUCHS-Briefe
  • Betroffen: Güter, Verpackungen, Container, Schiffe

Maßnahmen gegen Stinkwanze

Seit 1. September sind für den Export nach Australien und Neuseeland spezielle Sicherungsmaßnahmen gegen Stinkwanzen obligatorisch. 33 Länder wurden als „Hochrisiko" eingestuft, darunter Deutschland und Österreich. Die Schädlingsbehandlung betrifft diverse Güter, Verpackungen, Container und Schiffe.
  • FUCHS-Briefe
  • Die größten Gefahren im Schiffsverkehr lauern in Asien

Immer weniger Sturmschäden im Schiffsverkehr

Die Anzahl der Versicherungsfälle bei Schiffstransporten ist im letzten Jahrzehnt deutlich rückläufig. Vor allem eine Ursache nimmt deutlich ab – und erstaunt. Wo die Gefahren-Hotspots liegen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Schlechte Stimmung trotz positiver Geschäftserwartungen

Spediteure rügen Reedereien

Hamburgs Spediteure zweifeln an der Berechtigung der großen Schifffahrtsallianzen Und sie sind äußerst unzufrieden mit den Reedereien, insbesondere mit Servicequalität, Erreichbarkeit, Informationspolitik und der technischen Ausstattung. Auch die schleppende Planung für den Köhlbrand wird angeprangert.
  • FUCHS-Kapital
  • Teekay LNG Partners

Reederei für den Gas-Transport

Dort wo die Ozeane zu groß für Unterwasserpipelines sind, müssen Schiffe den Transport von Flüssiggas übernehmen. Der Bedarf steigt, angefeuert durch die steigende Nachfrage nach LNG. Davon profitiert die Reederei Teekay LNG Partners.
  • FUCHS-Briefe
  • Frachtschiffe künftig mit erheblich kürzerer Fahrzeit unterwegs

Russland macht den Weg durch die Arktis frei

Russland will ab 2024 die Arktis-Route ganzjährig befahrbar machen.
Russland will ab 2024 die Arktis-Route ganzjährig befahrbar machen. Copyright: Pixabay
Auch wenn man mit Russland seltener Träume (als Albträume) in Verbindung bringt, kommen für die Seeschifffahrt ausgesprochen positive Nachrichten aus Moskau. Denn die Russen wollen einen Seeweg freimachen, der die Fahrzeit von China nach Europa um 40% verkürzt. Neuere Entwicklungen machen es möglich.
  • FUCHS-Briefe
  • Verlagerung von Containerumschlag

Seehäfen: Konkurrenz durch Maasvklate

Rotterdam macht durch den Ausbau des Industrie- und Hafengebietes Maasvlakte den etablierten deutschen Häfen große Konkurrenz. Da in Rotterdam die großen Containerschiffe anlanden können, werden Containerumschläge von deutschen Seehäfen tendenziell verlagert.
  • FUCHS-Kapital
  • In Kooperation mit der Finanzoo GmbH

Empfehlung: Transocean

In Kooperation mit der Finanzoo GmbH empfehlen wir Ihnen die Aktie von Transocean. Das Unternehmen betreibt mobile Plattformen und Schiff-Bohranlagen im eigenen Besitz oder durch Beteiligungen.
  • FUCHS-Briefe
  • Schiffsrecycling

EU plant Abwrackprämie

Die EU möchte erreichen, dass Schiffswracks nicht mehr unter unsäglichen Bedingungen in Asien, sondern auf Werften mit europäischen Standards, recycelt werden. Dazu wurde ein Konzept entwickelt.
  • FUCHS-Briefe
  • Schifffonds

Falle Tonnagebesteuerung

Die günstige Besteuerung von Gewinnen aus dem Betrieb von Handelsschiffen setzt deren langfristigen Betrieb voraus.
Zum Seitenanfang