Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1746
Unterbewertetes Edelmetall

Silber blickt nach oben

Der Silberpreis dürfte sich im Jahr 2019 weiter erholen. Copyright: Pixabay
Das Edelmetall Silber ist als Rohstoff in der Industrie gefragt. Und da steigt die Nachfrage an. Doch auch andere Faktoren bewegen den Preis nach oben.

Beim Edelmetall Silber ist ein beginnender Aufwärtstrend kaum zu übersehen. Seit Mitte November klettern die Notierungen des laufenden Silber-Terminkontrakts an der New York Mercantile Exchange (COMEX) deutlich an. Notierte die Feinunze Silber vor rund zweieinhalb Monaten zeitweise sogar unterhalb der 14 USD-Marke, übersprang der Silberpreis Ende Januar sogar die Marke von 16 USD je Feinunze und handelte mit 16,16 USD auf einem Sechseinhalbmonatshoch.

In der Spitze stieg der Silberpreis um gut 14%. Aus technischer Sicht hat der Silberpreis bei 16 USD je Feinunze ein erstes wichtiges Widerstandsniveau erreicht. Doch es spricht einiges dafür, dass die jüngste und dynamische Rally weitergehen könnte.

Silber-Gold-Schere so offen wie nie

Silber hat gegenüber Gold weiterhin deutliches Nachholpotenzial. Denn das aktuelle Gold-Silber-Ratio von 83 weist weiter auf eine strukturelle Unterbewertung des weißglänzenden Edelmetalls hin. Auch ist die Anlegerstimmung bei Silber weiterhin nicht von Euphorie geprägt. Zwar werden wegen des Government Shutdowns in den USA seit Jahresbeginn keine COT-Daten (Positionierungen von Silberhändlern an der Terminbörse) mehr veröffentlich. Doch die Mehrzahl der Analysten zeigt sich weiterhin skeptisch, was steigenden Silbernotierungen betrifft.

Das Silver Institute geht dagegen von einer sich im Jahresverlauf verbessernden Stimmung für das Edelmetall aus. Neben einem leichten Anstieg der industriellen Nachfrage, die für rund 60% der gesamten Nachfrage verantwortlich ist, rechnen die Silberexperten auch mit einer abnehmenden Silberproduktion. Die Minenproduktion ist bereits seit mehreren Monaten rückläufig, das Angebot an Altsilber (Recycling) dürfte allenfalls leicht steigen. Unter dem Strich rechnen die Experten mit einer leichten Unterversorgung des Marktes.

Fazit: Der Aufwärtstrend bei Silber dürfte sich in diesem Jahr weiter fortsetzen. Klettert der Silberpreis nachhaltig über die Marke von 16 USD je Feinunze, ist aus technischer Sicht ein dynamischer Anlauf auf die 17-Dollar-Marke wahrscheinlich. Davon werden auch Aktien von Silber-Explorern profitieren (für Aktieninteressenten haben wir Fuchs-Kapital).

Empfehlung: Investierte Anleger bleiben an Board, neue Anleger nutzen die aktuelle Konsolidierungsphase um Silber-Long-Positionen aufzubauen. Dafür eignet sich ein ungehebelter Silber-ETC (Beispiel ISIN: DE 000 A0N 62F 2)

Meist gelesene Artikel
  • Geldtipp-Podcast #7

Immobilien im Privatvermögen

Das Logo zum Geldtipp-Podcast. © Springernature
Geldtipp – Pferdchen trifft Fuchs. Stefanie Burgmaier, das Pferdchen und verantwortlich für das Wissensportal springerprofessional.de, und Ralf Vielhaber, der Fuchs und Herausgeber der Fuchsbriefe, sprechen über wichtige Themen rund ums Geld. Diesmal im Fokus: Immobilien im Privatvermögen.
  • Fuchs plus
  • Analyse nach FUCHS-Bewertungskriterien

Platin vom Asteroiden

Asteroid fliegt an Erde vorbei. © adventtr / Getty Images / iStock
Auf der Erde werden manche Rohstoffe knapp. Doch im Weltraum ist das Potenzial schier unbegrenzt. Erste Abenteurer machen sich daher auf den Weg. Und mutige Anleger können sich per Token beteiligen.
  • Fuchs plus
  • Corona-Maßnahmen werfen Sonderverwaltungszone immer weiter zurück

Hongkong erneut in einer Rezession

Hafen von Hongkong. (c) XtravaganT - Fotolia
Zum zweiten Mal binnen drei Jahren ist die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong in die Rezession abgerutscht. Schuld daran sind vor allem die unverändert scharfen Corona-Maßnahmen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bald rollen H2-LKW über die Autobahnen

Mega-Deal in der Wasserstoff-Branche

Wasserstoff-LKW. © AA+W / stock.adobe.com
Es ist einiges los in der Wasserstoff-Wirtschaft. Als "Energieträger der Zukunft" planen immer mehr Firmen darauf umzusatteln. Im Verkehrsbereich hat nun das Unternehmen Clean Logistics den bislang "dicksten Fisch" an Land gezogen.
  • Fuchs plus
  • Pflanzen auf dem Dach sind mehr als nur ein Hingucker

Energieverbrauch senken, dank Dachbegrünung

Ökologische Architektur: Haus mit begrünter Fassade und Dach. © Arndale / stock.aobe.com
In Frankreich sind Dachbegrünungen auf Neubauten in Gewerbegebieten bereits seit einigen Jahren Pflicht. Das ist hierzulande nicht der Fall. Dennoch sollten gerade Unternehmen eine Bepflanzung ihrer Dächer in Erwägung ziehen.
  • Fuchs plus
  • Marktanalysten erwarten Preisspitze im vierten Quartal

Diesel wird noch teurer

Diesel wird in den Tank eines LKW gefüllt. © Stephen Dewhurst / stock.adobe.com
Diesel wird in den kommenden Monaten nochmals teurer, denn die EU hat bisher einen guten Teil des Kraftstoffs aus Russland importiert. Der Preisabstand zu Benzin wird stark ansteigen, so die Prognose wichtiger Energieanalysten.
Zum Seitenanfang