Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Shell
  • FUCHS-Briefe
  • Ölindustrie-Investitionen in erneuerbare Energien steigen

Umsteuern auf erneuerbare Energien beginnt

BP Raffinerie Lingen
In der Raffinerie Lingen im Emsland wird der Mineralölkonzern BP ab 2024 eine 50 MW Wasserstoff-Elektrolyseanlage in Betrieb nehmen. Copyright: bp.com
Der Ölkonzern BP unterstreicht mit Investitionen in erneuerbare Energien seine Pläne, sein Angebot breiter aufzustellen. Besonders Offshore-Windenergie und Wasserstoff sollen in Zukunft einen wesentlichen Anteil am Umsatz ausmachen. Grund sind die neuen Szenarien des Energiekonsums der Zukunft. Sie ergeben wenig Wachstumschancen mit den bisherigen Geschäftsmodellen.
  • FUCHS-Briefe
  • Startschuss für Aufbau von Wasserstoff-Wirtschaft

Unternehmen starten Großprojekte

Immer mehr Unternehmen rechnen damit, dass Wasserstoff in Zukunft ein wesentlicher Energieträger sein wird und investieren in Erzeugung und Transport. In Japan lief kürzlich der weltweit erste Wasserstofftanker vom Stapel, in Deutschland wird ein Gasspeicher auf Wasserstoff umgebaut und in den Niederlanden ist ein riesiges Projekt mit Offshore-Wind geplant.
  • FUCHS-Briefe
  • Ersatz für Kohle in der Stromproduktion

Shell sieht weltweit steile Nachfragesteigerung für LNG

Der Anbsatz von verflüssigtem Erdgas geht steil in die Höhe. Dafür gibt es eine Reihe von Gründen. Eine aktuelle Studie zeigt, dass sich das Wachstum weltweit ungleichmäßig verteilt. Und sie gibt eine Prognose.
  • FUCHS-Briefe
  • Gegenwind von Analysten und Aktivisten

Fossil im Gegenwind

Großkonzerne, die ihre Geld mit fossilen Energien verdienen, stehen auf den Kapitalmärkten massiv unter Druck. Und der Gegenwind wird immer stärker. Auf den Kapitalmärkten ziehen sich immer mehr Investoren zurück. Das kann ungewollte Auswirkungen haben.
Zum Seitenanfang