Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1893
EDAG Engineering Group AG

E-Autos mit Schweizer Präzision

Die in der Schweiz ansässige EDAG AG beeindruckt mit kräftigen Wachstumszahlen. Das Nischeninvestment scheint spannend und bietet Anlegern eine interessante Einstiegsgelegenheit.

Ein lukratives Nischeninvestment ist die Aktie der EDAG. Das Unternehmen ist einer der global führenden, unabhängigen Ingenieursdienstleister für die Autoindustrie. In den Segmenten Fahrzeugentwicklung, Elektrik/Elektronik und Produktionslösungen bieten die Schweizer Dienstleistungen entlang des gesamten Entwicklungszyklus – vom Design bis zur vollständigen Fahrzeugentwicklung an. Größter Einzelaktionär ist die Aton Austria Holding (70,66%). Knapp 13% der Aktien befinden sich im Streubesitz.

Der Ingenieursdienstleister hat gerade seine vorläufigen Zahlen für die ersten neun Monate bekanntgegeben. Demnach steigerte die Gruppe ihren Umsatz ggü. Vj. um 10,8% auf 588 Mio. Euro. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit 37,5 Mio. Euro rund 43% über dem Vorjahreswert. Die Konzernführung passte ihre Umsatzprognose für das Gesamtjahr nach oben an.

Forschung und Innovationen kurbeln das Geschäft an

Die Prognoseanhebung ist die zweite in diesem Jahr. Hohe Ausgaben für Forschung und Entwicklung seitens der Automobilindustrie und neue E-Mobility-Start-ups treiben das Wachstum. So ist EDAG mit dem Nutzfahrzeughersteller Hako und der TH Mittelhessen an der Entwicklung eines kommunalen E-Nutzfahrzeugs beteiligt. Für das kalifornische E-Auto-Start-up Evelozcity soll der Engineering-Spezialist die ersten marktreifen E-Modelle entwickeln. Evelozcity wurde im Dezember 2017 gegründet, hat rund 1 Mrd. US-Dollar zur Produktentwicklung in der Hinterhand und will 2021 das erste Modell in die Läden bringen. Hinter dem Projekt stehen unter anderem Stefan Krause, ehemaliger Manager bei BMW, Ulrich Kranz (entwickelte den BMW i3) sowie der frühere Opel-Chef Karl-Thomas Neumann.

Die EDAG-Aktie ist mit einem KGV von unter 12 günstig bewertet. Der Markt für Ingenieursdienstleistungen wächst und EDAG hat gute Projekte in der Pipeline. Weitsichtige Anleger ordern auf dem aktuellen Kursniveau erste Stücke und bauen die Position an schwachen Börsentagen aus.

ka

i

Kennzahlen

Kursentwicklung

Umsatz (2017)*: 716,73 Mio.

 

Gewinn je Aktie (2017)*: 0,72

Marktkapitalisierung*:435,0 Mio.

KGV (2019e): 11,77

Div.-Rendite: 4,31%

* in EUR

 

Empfehlung: kaufen

Kursziel: 29,80 CHF (ca. 26,00 EUR), Stop-Loss: unter 16,00 CHF (ca. 14,00 EUR)

ISIN: CH 030 369 204 7 | Kurs: 19,83 CHF (ca. 17,40 EUR)

Kurschance: 50% | Verlustrisiko: 20% |

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Brückeneinsturz von Baltimore

Hafen von Baltimore wieder geöffnet

Verschwommenes Bild vom Hafen in Baltimore und Bild von einem Sperrschild verlaufen ineinander © Adobe Firefly, KI-generiertes Bild
Der Hafen von Baltimore ist wieder rund um die Uhr geöffnet. Auch größere Schiffe können den wichtigen Umschlagplatz an der Ostküste der USA nun wieder anlaufen.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Credo Vermögensmanagement GmbH

CREDO baut Nähe zum Kunden auf

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Eule, Segelboot, Keimling und Füllhalter – mit diesen Bildmotiven begrüßt CREDO auf der Website seine Gäste. Die Eule beobachtet genau, das Segelboot manövriert durch stürmische Zeiten, der Keimling steht für gesundes Wachstum und der Füllhalter soll Unabhängigkeit symbolisieren. Nicht schlecht gelöst. CREDO bedeutet laut Website „Ich glaube". Glauben und Vertrauen seien die wertvollsten Güter, der Ursprung des Unternehmens liege in kirchlichen Mandaten. Das passt perfekt zur Stiftung Fliege.
  • Einblick in den «Trusted Wealth Manager 2024»

Wie Oberbanscheidt & Cie. Transparenz und Kundenvertrauen in Vermögensverwaltung fördert

Grafik envato elements, Redaktion Fuchsbriefe
Die Oberbanscheidt & Cie. Vermögensverwaltungs GmbH mit Sitz in Kleve zeigt sich im neuesten «Trusted Wealth Manager» offen für Transparenz und Kundenkommunikation. Das Unternehmen bekräftigte seine Bereitschaft, Teile des Selbstauskunftsfragebogens zu beantworten, als Ergänzung zum laufenden Monitoring der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz, was die Grundlage für eine vertrauensvolle Beziehung zu seinen Kunden bildet.
Neueste Artikel
  • Editorial

Trauer um Sven Jösting

FUCHSBRIEFE trauern um Sven Jösting. Unser Wasserstoff-Experte und Aktien-Analyst ist unerwartet verstorben.
  • Fuchs plus
  • PPAs boomen

Vervierfachung der Strom-Direktabnahmeverträge

Urban Area © urbans78 / stock.adobe.com
Die Zahl der Strom-Direktabnahmeverträge (PPA) von Betreibern von Wind- und Solarparks hat sich im vorigen Jahr vervierfacht. Der Markt, der lange bei Werten um 1 GW im Jahr dümpelte, kommt damit in Schwung. Für Großunternehmen wird es in wenigen Jahren wohl zum Standard bei der Energiebeschaffung gehören, KMU werden folgen.
  • Fuchs plus
  • Anlagechancen im Inselreich Philippinen

Zinssenkungen werden Peso-Turbo

Hafen von Manila © Joseph Oropel / stock.adobe.com
Die Philippinen sind ein riesiger Markt, in Depots deutsche Anleger aber kaum vertreten. Dabei bieten eine gute Peso-Perspektive und attraktiv bewertete Unternehmen Anleger einige Chancen.
Zum Seitenanfang