Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
2561
Industriegase-Spezialist mit Wasserstoff-Fokus

Linde startet strategische Kooperationen

Industriegase-Spezialist mit Wasserstoff-Fokus. Copyright: linde.com
Der deutsche Industriegase-Spezialist Linde hat das Thema Wasserstoff schon lange auf dem Schirm. Inzwischen hat das Unternehmen jedoch eine ganze Reihe interessanter Industrie-Projekte in Arbeit. Der Wasserstoff-Markt wird systematisch und strategisch erschlossen.

Konservative Investoren, die das Thema Wasserstoff in ihrem Depot berücksichtigen wollen, können das mit der Linde-Aktie. Linde ist ein weltweit führender Technologie-Konzern, der in den Bereichen Industriegase und Engineering in mehr als 100 Ländern tätig ist. Das Unternehmen produziert Industriegase, die anschließend im Energiesektor, der Stahlproduktion, der Chemieverarbeitung, dem Umweltschutz oder medizinischen Therapien zum Einsatz kommen.

Wasserstoff ist bei Linde noch ein Zukunftsthema, allerdings hat der Konzern die Weichen bereits gestellt. So betreibt Linde eine öffentliche Wasserstofftankstelle am Münchener Flughafen und verfügt über das entsprechende Know-how Wassersoff im Tank flüssig zu speichern. Wichtiger ist noch, dass Linde über eine ausgereifte Gas-Infrastruktur verfügt. Diese wird im Rahmen einer nationalen oder europäischen Wasserstoffstrategie zunehmend gefragt sein. 

Lukratives Joint Venture mit ITM

Zu Jahresbeginn kündigte Linde eine strategische Partnerschaft mit dem britischen Elektrotechnologiekonzern ITM Power an. Linde hält seither 17,25% der ITM-Aktien. Im Rahmen eines Joint Ventures (ITM Linde Electronics GmbH) werden die Unternehmen im Chemiepark Leuna einen Elektrolyseur mit einer Leistung von 24 Megawatt errichten und mittels PEM-Technologie grünen Wasserstoff erzeugen. 

Nun hat Linde noch einen spannenden Auftrag von der norwegischen Fährgesellschaft Norled erhalten. Hierbei geht es um die Lieferung von Flüssigwasserstoff und die dazugehörigen Infrastruktur für die weltweit erste wasserstoffbetriebene Fähre. Der Industriegase-Konzern wird eine Full-Service-Lösung für die Fähre MF Hydra in Norwegen bereitstellen. Der flüssige Wasserstoff kommt aus dem Joint-Venture mit ITM Power in Leuna. Der Start der Wasserstoffversorgung ist für das Jahr 2022 geplant. Dann wird die brennstoffzellenbetriebene Fähre ihre jährlichen CO2-Emissionen um bis zu 95% reduzieren.

Basisinvestment für das Wasserstoff-Zeitalter

Mit einem für 2022 geschätzten KGV von rund 27 ist die Linde-Aktie zwar kein Schnäppchen mehr. Mit dem Sprung über die Marke von 220 Euro gelang dem Titel jedoch der Ausbruch auf ein neues Allzeithoch. Auf dem Weg zu einer leistungsfähigen Wasserstoffinfrastruktur wird man an dem Industriegase-Spezialisten kaum vorbei kommen. Langfristig orientierte Anleger kaufen den Titel als konservatives Basisinvest im Wasserstoff-Sektor.

Empfehlung: kaufen Kursziel: 303 EUR, StoppLoss: unter 195 EUR

Hier FUCHS KAPITALANLAGEN abonnieren

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Die Bank im Bistum Essen eG in der Ausschreibung

Die BiB ist kein Zug, auf den die Stiftung aufspringen will

Thumb Stiftungvermögen 2024. © Collage: Verlag FUCHSBRIEFE, Bild: envato elements
Die Bank im Bistum Essen (BiB) begrüßt die Stiftung Fliege, die ihre drei Millionen Euro Kapital neu anlegen will, mit einem überaus empathischen Schreiben. Sie bittet ausführlich um Entschuldigung, weil sie durch Krankheit bedingt nicht in der Lage gewesen sei, den erbetenen Anlagevorschlag fristgerecht einzureichen. Man fühlt sich ein wenig wie unter Freunden und möchte gern einen Sympathiebonus vergeben. Ob das nach Studium des Anlagevorschlags auch noch so ist, wird sich zeigen.
  • Fuchs plus
  • Doppelter Urlaubsanspruch bei unrechtmäßiger Kündigung?

Bundesarbeitsgericht löst auf

Bei einer zeitlichen Überschneidung einer rechtswidrigen Kündigung mit einer neuen Beschäftigung könnte theoretisch ein doppelter Urlaubsanspruch entstehen. Das Bundesarbeitsgericht musste jetzt entscheiden, wie damit umzugehen ist.
  • Fuchs plus
  • Dekarbonisierung: Andere Standorte attraktiver als Deutschland

Skandinavien bei Dekarbonisierung weit vorn

Obwohl die deutsche Regierung die ganze Wirtschaft auf Klimaneutralität trimmen will - wie die EU - bietet Deutschland keine guten Rahmenbedingungen für eine Dekarbonisierungsstrategie. Das zeigt eine Umfrage von EY unter Unternehmen. Andere Standorte sind attraktiver.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 18.04.24

BASF an Kursunterstützung kaufen

Wirkstofflösungen in kleinen Röhrchen © BASF SE 2023
BASF bietet charttechnisch orientierten Anlegern ein interessantes Bild. Im Jahr 2023 verlief die Aktie seitwärts zwischen klaren Kursmarken. Die obere Barriere hat die Aktie gerade überwunden. Der aktuelle Rücksetzer schafft eine Trading-Möglichkeit.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Industriemetall-Aktien

Metall-Sanktionen bieten Anlegern Chancen

Kupferrohre © magann / stock.adobe.com
In die Preise für die Industriemetalle kommt kräftig Bewegung. Auslöser sind neue Sanktionen durch die USA und Großbritannien gegen russische Industriemetalle. Daraus ergeben sich für Anleger einige Opportunitäten.
  • Fuchs plus
  • E-Health-Tutorials mit bekannten Top-Therapeuten

Digitale Beratung zu mentaler Gesundheit

Der Erhalt der mentalen Gesundheit ist wichtig - privat genauso wie im Unternehmen. Darum kümmern sich manche Unternehmer verstärkt auch um die Belange ihrer Mitarbeiter. FUCHSBRIEFE haben eine interessantes Angebot für anonyme E-Health-Tutorials entdeckt, die Unternehmer ihren Mitarbeitern anbieten können.
Zum Seitenanfang