Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
855
Schnell mal ein Spiel auf dem Smartphone in der Mittagspause

Mit Zynga in virtuelle Welten abtauchen

Viele Smartphonenutzer haben Spiele auf ihrem Handy, als witzigen kleinen Zeitvertreib für Zwischendurch. man kann sie leicht intallieren und viele sind kostenlos. Anfangs zumindest. Wer weiter kommen möchte, kauft sich kleine Features. Das ist das Geschäftsmodell von Zynga. Deren berühmtestes Pferd im Stall ist ganz aktuell Fortnite.

Immer mehr Menschen und Gelegenheitsspieler daddeln heute direkt über das Smartphone oder Tablet. Ob in der U-Bahn, während der Mittagspause oder beim abendlichen Surfen – Browser-Games und mobile Spiele-Applikationen sind inzwischen allgegenwärtig. Der Grund: die Spiele sind schnell zu installieren oder lassen sich im Browser sogar ohne Installation spielen. Und sie sind in der Regel kostenlos – zumindest anfangs oder in einer Basisversion. Will der Spieler schneller vorankommen oder Features freischalten (z. B. Ausrüstungsgegenstände kaufen), kann er dies durch den Einsatz harter Währung jederzeit tun. Der Clou dabei: Die Preise für solche In-Game-Käufe bewegen sich einzeln betrachtet jeweils im Bereich einiger Cent oder kleiner Euro- oder Dollar-Beträge. Im Laufe der Zeit summieren sich diese Kleinbeträge allerdings. Das beliebteste Free2Play-Spiel „Fortnite" hat allein mit solchen Käufen mehr als zwei Mrd. Dollar Umsatz eingespielt.

Freie Spiele auf großen Plattformen

Solche Free2Play-Games sind das Geschäft der Zygna Inc. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung von Browsergames spezialisiert. Teilweise werden die Titel ausschließlich innerhalb sozialer Netzwerke wie Facebook oder MySpace gespielt und haben dadurch eine enorme Reichweite. Die bekanntesten Spiele von Zynga sind die „FarmVille"-Reihe, daneben „CSR Racing" und „Zygna Poker".

Die Spiele bescheren dem Unternehmen enorme Wachstumszahlen. Im zweiten Quartal sprang der Umsatz um 41% auf 306 Mio. US-Dollar nach oben. Der Quartalsverlust fiel mit -55,8 Mio. USD deutlich niedriger aus als prognostiziert (-70 Mio. USD). Damit könnte das Unternehmen im laufenden Jahr den höchsten Umsatz seit 2012 erzielen.

Die Aktie hat ein KGV von 20. Der hohe Cashbestand von rund 1,4 Mrd. USD ist dabei eine solide Basis für künftiges starkes Wachstum. Langfristige Anleger sichern sich zu aktuellen Kursen eine Startposition.

kap190829_1-4

i

Kennzahlen

Kursentwicklung

Umsatz (2018)*: 969,54 Mio.

Gewinn je Aktie (2018)*: 0,11

Marktkapitalisierung**:5,36 Mrd.

KGV (2020e): 19,89

Div.-Rendite: keine

* in USD

Empfehlung: kaufen, um 4,60 USD nachkaufen

Kursziel: 7,77 USD, Stop-Loss: unter 3,50 USD

ISIN: US 989 86T 108 8 | Kurs: 5,72 USD

Kurschance: 36% | Verlustrisiko: 38%

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Erhebliche Unterschiede in gesetzlichen Kündigungsfristen

Fremdgeschäftsführer kündigen wird einfacher

Wenn eine GmbH ihren Geschäftsführer, der kein Gesellschafter ist (im Fachterminus ein sogenannter (Fremd-)Geschäftsführer, entlassen will, dann muss sie ihn kündigen. Üblicherweise nutzten die Betriebe dafür die Regelungen im § 622 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Diese durch die Rechtsprechung des Bundesgerichtshof (BGH) geprägte Praxis, hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) allerdings gekippt. Jetzt weht ein deutlich rauerer Wind.
  • Fuchs plus
  • Banken müssen Vertriebsprovisionen an Anleger zurückzahlen

Neues Urteil stärkt Anleger im Retrozessionen-Streit

Jahrelang haben Schweizer Banken bei der Beratung von Vermögenden Kasse gemacht. Sie haben von Fondsgesellschaften Vertriebsprovisionen kassiert, die den Anlegern zugestanden hätten. Gegen die Rückforderungen von Anlegern haben sich die Geldhäuser mit Verzichtsklauseln gewehrt. Das Schweizer Bundesgericht hat den Rahmen dafür jetzt sehr eng gesetzt.
  • Wechselkurs-Wochentendenzen vom 4.9. bis 11.9.2020

Dem Euro geht etwas die Puste aus

Der Schwungverlust der europäischen Konjunktur nach der fulminanten Erholung zu Beginn des 3. Quartals, ist kein tagesaktuelles Phänomen. Er ist insgesamt im Datenkranz zu erkennen. Was bedeutet das für die Aussichten des Euro zu den wichtigesten Partnerwährungen?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bankhaus Metzler, TOPS 2021, Beratungsgespräch

Entgegenkommend und engagiert

Wie schlägt sich das Bankhaus Metzler im Test der Prüfinstanz? Copyright: Pixabay
Stolz und traditionsverbunden heißt es auf der Homepage des kleinen Bankhauses und ehemaligen Tuchhändlers: "Unabhängig seit 1674". Doch das Bankhaus Metzler hat nicht nur eine wechselvolle Historie zu bieten. Unter dem Menüpunkt Nachhaltigkeit wird der nachhaltig interessierte Anleger fündig. Offenbar meint die Traditionsbank es ernst und verfügt über hauseigene Experten, die zum Thema "Nachhaltigkeit" Rede und Antwort stehen. Grund genug für den nachhaltig interessierten Kunden, nachzufragen.
  • Fuchs plus
  • Neuer Treibstoff für kürzere Strecken

Brennstoffzellen für Schiffe

Das kanadische Unternehmen Ballard Power Systems hat eine Brennstoffzelle vorgestellt, mit der Schiffsantriebe verschiedener Größe modular zusammengestellt werden können.
  • Fuchs plus
  • Lernen von der Textilbranche

Verantwortung? CSR ist harte Arbeit

CSR-Projekte dürfen nicht als Hobby verstanden werden, das man pflegt, wenn es der Unternehmensalltag mal zulässt. Sie brauchen einen handfesten Plan, den Sie nur schrittweise angehen können. Lernen Sie von der Branche Arbeitskleidung.
Zum Seitenanfang