Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
2405
Verschachtelter Finanz-Deal gefällt Börse nicht

MorphoSys AG baut Geschäft radikal um

MorphoSys AG baut Geschäft radikal um. Copyright: Pexels
Die Aktie von MorphoSys steht gerade mächtig unter Druck. Grund ist ein radikaler Umbau des Unternehmens, der mit einem verschachtelten Finanz-Deal verbunden ist. Für risikobereite Anleger ist der kräftige Rückgang jedoch eine Chance. Denn geht der Deal auf, wird die MorphoSys-Aktie auch wieder zügig steigen.

Größter Verlierer im TecDAX (-42% seit Jahresbeginn) ist die Aktie von MorphoSys. Das 1992 gegründete biopharmazeutische Unternehmen mit Sitz in Planegg (bei München) arbeitet an Therapien im Bereich Onkologie. Auf der Grundlage seiner Expertise in den Bereichen Antikörper-, Protein- und Peptidtechnologien hat MorphoSys zusammen mit seinen Partnern mehr als 100 Medikamente in der Pipeline von Forschung und Entwicklung.

Der Biopharma-Spezialist baut sein Geschäftsmodell gerade radikal um. Das Unternehmen verabschiedet sich zu einem großen Teil vom ursprünglichen Technologiegeschäft. MorphoSys hat dazu Mitte Juli die milliardenschwere Übernahme des US-Krebsspezialisten Constellation Brands abgeschlossen. Für die Übernahme von Constellation, das an zwei neuartigen potentiellen Krebsmedikamenten in fortgeschrittenen klinischen Testphasen arbeitet, zahlt MorphoSys 1,7 Mrd. US-Dollar. Das war ein happiger Aufschlag von gut 70% im Vergleich zur bisherigen Bewertung der US-Firma.

Umstrittener Umbau

Der Umbau ist umstritten. Um den Kaufpreis für Constellation zu stemmen, verkaufte MorphoSys Lizenzrechte an verschiedenen Wirkstoffkandidaten, die auf der eigenen Antikörper-Technologie beruhen. Käufer war für 1,4 Mrd. US-Dollar der Finanzinvestor Royalty Pharma. Royalty zahlt darüber hinaus bis zu 600 Millionen Dollar für eine Anleihe und beteiligt sich über eine Kapitalerhöhung direkt an MorphoSys. Der Finanzinvestor erwirbt die neuen Stammaktien zu einem Preis von 63,35 Euro und hält künftig 3,9% des Grundkapitals an MorphoSys.

An der Börse kommt der riskante Deal bislang nicht gut an. Seit dem Hoch von rund 146 Euro Anfang 2020 hat sich der Marktwert des Unternehmens inzwischen fast gedrittelt. Doch mit einer aktuellen Börsenkapitalisierung von rund 1,8 Mrd. Euro handelt MorphoSys nur noch bei etwa dem dreifachen Buchwert (KBV: 3,09). Mutige Investoren nutzen diese deutliche Korrektur, um erste Positionen in MorphoSys aufzubauen. Zeichnet sich der Turnaround ab, sollten diese aufgestockt werden.

Empfehlung: kaufen

Hier FUCHS KAPITALANLAGEN abonnieren

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Brückeneinsturz von Baltimore

Hafen von Baltimore wieder geöffnet

Verschwommenes Bild vom Hafen in Baltimore und Bild von einem Sperrschild verlaufen ineinander © Adobe Firefly, KI-generiertes Bild
Der Hafen von Baltimore ist wieder rund um die Uhr geöffnet. Auch größere Schiffe können den wichtigen Umschlagplatz an der Ostküste der USA nun wieder anlaufen.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Credo Vermögensmanagement GmbH

CREDO baut Nähe zum Kunden auf

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Eule, Segelboot, Keimling und Füllhalter – mit diesen Bildmotiven begrüßt CREDO auf der Website seine Gäste. Die Eule beobachtet genau, das Segelboot manövriert durch stürmische Zeiten, der Keimling steht für gesundes Wachstum und der Füllhalter soll Unabhängigkeit symbolisieren. Nicht schlecht gelöst. CREDO bedeutet laut Website „Ich glaube". Glauben und Vertrauen seien die wertvollsten Güter, der Ursprung des Unternehmens liege in kirchlichen Mandaten. Das passt perfekt zur Stiftung Fliege.
  • Einblick in den «Trusted Wealth Manager 2024»

Wie Oberbanscheidt & Cie. Transparenz und Kundenvertrauen in Vermögensverwaltung fördert

Grafik envato elements, Redaktion Fuchsbriefe
Die Oberbanscheidt & Cie. Vermögensverwaltungs GmbH mit Sitz in Kleve zeigt sich im neuesten «Trusted Wealth Manager» offen für Transparenz und Kundenkommunikation. Das Unternehmen bekräftigte seine Bereitschaft, Teile des Selbstauskunftsfragebogens zu beantworten, als Ergänzung zum laufenden Monitoring der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz, was die Grundlage für eine vertrauensvolle Beziehung zu seinen Kunden bildet.
Neueste Artikel
  • Editorial

Trauer um Sven Jösting

FUCHSBRIEFE trauern um Sven Jösting. Unser Wasserstoff-Experte und Aktien-Analyst ist unerwartet verstorben.
  • Fuchs plus
  • PPAs boomen

Vervierfachung der Strom-Direktabnahmeverträge

Urban Area © urbans78 / stock.adobe.com
Die Zahl der Strom-Direktabnahmeverträge (PPA) von Betreibern von Wind- und Solarparks hat sich im vorigen Jahr vervierfacht. Der Markt, der lange bei Werten um 1 GW im Jahr dümpelte, kommt damit in Schwung. Für Großunternehmen wird es in wenigen Jahren wohl zum Standard bei der Energiebeschaffung gehören, KMU werden folgen.
  • Fuchs plus
  • Anlagechancen im Inselreich Philippinen

Zinssenkungen werden Peso-Turbo

Hafen von Manila © Joseph Oropel / stock.adobe.com
Die Philippinen sind ein riesiger Markt, in Depots deutsche Anleger aber kaum vertreten. Dabei bieten eine gute Peso-Perspektive und attraktiv bewertete Unternehmen Anleger einige Chancen.
Zum Seitenanfang