Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1172
Taktische Investitionsmöglichkeiten am Tech-Markt

Weiter in Technologie-Aktien investieren?

Die sogenannten FAANG-Aktien enttäuschten zuletzt. Copyright: Picture Alliance
Die Rally bei den Technologie-Aktien scheint vorerst noch kein Ende nehmen zu wollen. Der richtungsweisende US-Technologi-Index Nasdaq Composite markierte vor einer Woche knapp unterhalb von 8.000 Punkten ein neues Rekordhoch.

Die Rally bei den Technologie-Aktien scheint kein Ende finden zu wollen. Der US-Technologi-Index Nasdaq Composite markierte vor einer Woche knapp unterhalb von 8.000 Punkten ein neues Rekordhoch.

Der steile Kursanstieg ist aber auf allem auf die Stärke der sogenannten FAANG-Aktien (Facebook, Apple, Amazon, Netflix und Google) zurückzuführen. Aber: Die Marktbreite in den USA nimmt spürbar ab. Zudem haben die jüngsten Quartalsergebnisse einiger Tech-Schwergewichte wie Facebook, Netflix oder Twitter die Anleger aufgeschreckt. Heftige Kursrücksetzer über 20% waren die Folge.

Überhitzung befürchtet

Auch deutsche Tech-Titel laufen noch gut. Der TecDAX notierte zu Wochenbeginn mit 2.970 Zählern so hoch wie zuletzt vor 18 Jahren. Aktien wie Wirecard oder Nemetschek weisen seit Jahresbeginn ein Kursplus von mehr als 70% aus.

Wir halten den Markt aber inzwischen für zu heiß gelaufen. TecDAX-Aktien sind mit einem KGV von rund 30 sehr ambitioniert bewertet. Nahezu alle guten Nachrichten erscheinen uns hier eingepreist. Bewertungen auf diesem hohen Niveau sind der Erfahrung nach nicht lange durchzuhalten und werden korrigiert.

Daraus ergibt sich eine taktische Handlungsoption. Denn selbst eine gesunde Korrektur (noch kein Trendbruch) bis an die 200-Tage-Linie hat ein Potenzial von rund 10%. Knapp unterhalb der psychologisch wichtigen 3.000-Punkte-Marke ist eine taktische Shortpositionen oder Absicherungen daher sinnvoll.

Empfehlung: Die Absicherung oder taktische Short-Position lässt sich mit einem TecDAX Put umsetzen. Unser Beispiel-Put hat einen Basispreis bei 2.950 Punkten (TecDAX aktuell: 2.903 Punkte) und läuft bis zum 18.09.2019.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Regierung Modi hält an ihrem Reformkurs fest

Starke Stütze für die Rupie

Die Reformen von Narendra Modi zeigen Wirkung. Copyright: Pexels
Die Regierung Modi hält an der Liberalisierung der Agrarmärkte auch gegen den Protest der Bauern fest. Sie setzt dabei auch auf den Erfolg der expansiven Finanzpolitik. Die dürfte neuen Schwung für die Wirtschaft und die Rupie bringen.
  • Fuchs plus
  • Und täglich grüßt das italienische Murmeltier

Mario Draghi: Letzte Hoffnung für den Euro?

Krise in Rom. Copyright: Pexels
Mitgefangen, mitgehangen – das gilt in der EU. Daher ist jede Krise in einem größeren EU-Land – noch dazu in einem extrem hoch verschuldeten wie Italien – immer auch eine Krise des Euroraums und des Euro. Bekommt Italien nun seine letzte Chance?
  • Im Fokus: Insider-Geschäfte

Aktien, die die Vorstände kaufen

Im Fokus: Insider-Trades. Copyright: Pixabay
Anleger können sich gut an den Käufen und Verkäufen von Firmeninsidern orientieren. Die kennen "ihre" Firmen gut und positionieren sich bei Käufen oft strategisch. Wer solche Käufe und Verkäufe kennt und nachvollzieht, hat bei Investments oft ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Mega-Marge mit erneuerbaren Energien

Encavis kauft strategisch zu

Encavis ist ein Versorger, der auf erneuerbare Energien setzt. Das Geschäft läuft rund, das Unternehmen wächst dynamisch und die Marge ist sensationell hoch. Jetzt kauft auch noch der Vorstand ordentlich Aktien - ein gutes Omen.
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 25.2.21

Nordex SE setzt auf einer Unterstützung auf

Die Aktie von Nordex hat eine straffe Erholungsrally aufs Parkett gelegt. Nun hat die Aktie gerade in den Rückwärtsgang geschaltet und kommt an einer wichtigen Haltelinie an. Das ist eine Einstiegschance.
  • Fuchs plus
  • Konzernumbau treibt Daimler an

Daimler-Stern geht auf

Der neue Chef des Daimler-Konzern macht offenbar vieles richtig. Der Gewinn steigt deutlich, trotz gesunkenem Umsatz. Das Unternehmen wird umstrukturiert und zum Teil an die Börse gebracht. Die Aktionäre dürften noch Freude mit der Aktie haben.
Zum Seitenanfang