Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
658
Produktcheck

StarCapital Winbonds plus

In Zeiten niedriger Zinsen können Mischfonds für Anleger eine lohnende Alternative sein. Wir stellen einen Fonds vor, der für geringe Anteilspreisschwankungen und gleichzeitig eine attraktive Rendite steht.

ISIN: LU 025 656 792 5; Preis: 166,60 Euro

Die Niedrigzinspolitik der Notenbanken lässt die Anleihekurse erstklassiger Schuldner durch die Decke gehen. Dadurch sinkt die Aussicht auf eine akzeptable Rendite. Gemischte Fonds, die teilweise in Anleihen, aber auch in Aktien investieren, können eine Alternative sein. Um hierbei jedoch die Schwankungen klein zu halten und gleichzeitig eine attraktive Rendite zu erwirtschaften, kommt es auf die Strategie an. Die Investmentstrategen der StarCapital AG aus Oberursel haben mit dem Mischfonds StarCapital Winbonds plus ein interessantes, defensives Anlagekonzept geschaffen, dass mit geringen Anteilspreisschwankungen und einer attraktiven Rendite daherkommt. Die Fondsmanager von StarCapital verfolgen beim Winbonds plus eine antizyklische und value-orientierte Anlagestrategie. Fondsmanager Peter E. Huber und sein Team schwimmen gern gegen den Strom, allerdings mit der nötigen Vorsicht und mit klaren Regeln. Denn vor der Erwirtschaftung von Renditen hat der Erhalt des investierten Kapitals oberste Priorität. Hauptsächlich legt der Fonds in Euro-Anleihen an. Neben der Werthaltigkeit der Investments achtet das Management auf eine hohe Liquidität der einzelnen Positionen. Der Aktienanteil beim Winbonds plus ist auf maximal 20% begrenzt. Einmal im Jahr werden Zins- und Dividendenerträge ausgeschüttet. Zuletzt gab es 3,65 Euro. Dies entspricht beim aktuellen Fondspreis einer Ausschüttungsrendite von rund 2,25%. Die Substanz des Fondsvermögens soll durch die Ausschüttungen nicht angetastet werden. Schwerpunkt des Portfolios bilden derzeit Unternehmensanleihen (52,1%). Der Anteil der Staatsanleihen beträgt rund 10,2%. Daneben stecken im Moment rund 18,7% in Aktien und Aktien-ETFs. Der Rest wird als Barbestand gehalten. Die Anlagestrategie ermöglicht es den Vermögensverwaltern, flexibel zu sein. Wenn es nur noch wenig attraktive Anleihesegmente gibt, kann die Cashquote auch deutlich erhöht werden. Dadurch vermeiden die Fondsmanager ein zu langes Verbleiben in Positionen, die bereits hohe Bewertungen aufweisen. Außerdem ermöglicht der flexible Ansatz, Long- und Shortpositionen bei Anleihen einzugehen. Dies bietet Gelegenheiten bei überbewerteten Staatsanleihen und ermöglicht es, kurzfristige Ineffizienzen am Rentenmarkt besser zu nutzen. Diese Flexibilität und der antizyklische Investmentansatz zahlen sich bislang aus. Seit Auflage im Juni 2006 hat der StarCapital Winbonds plus eine Wertentwicklung von 86,9% erzielt. In den letzten fünf Jahren lag die jährliche Rendite bei 6,87% p. a. Die Volatilität der Fondsanteile lag im selben Zeitraum bei 3,48%. Damit wurden bei überschaubarem Risiko weit überdurchschnittliche Erträge erzielt. Die Benchmark, ein gemischter Index aus 80% REXP und 20% EuroStoxx 50, konnte der Starcapital Winbonds im Vergleichszeitraum deutlich hinter sich lassen. Hierbei hat sich vor allem der antizyklische Investmentansatz im Jahr 2009 ausgezahlt. Als die Kurse nahezu jeder Anleihe durch die Finanzkrise kräftig an Wert verloren hatten, griffen die Fondsmanager zu. Der Fonds erzielte allein im Jahr 2009 eine Rendite von 40,39%. Dies ist sicher nicht so leicht zu wiederholen. Doch auch ohne diese Sondersituation kann sich die Performance sehen lassen. Die jährliche Wertentwicklung in den letzten drei Jahren beträgt 7,24% p. a. Die Ausgabekosten belaufen sich auf 3,00%, die Gesamtkostenquote liegt bei 1,3% p. a.. Das ist Marktniveau. Fondsanteile können jederzeit über die Börse gehandelt werden. Der Spread zwischen Kauf und Verkauf beträgt ca. 0,75%.

Fazit: Der StarCapital Winbonds plus eignet sich mit seinem ganzheitlichen Ansatz als Basisinvestment für mittel- und langfristig orientierte, defensiv ausgerichtete Investoren. Heftiges Auf und Ab sucht man hier vergebens. Dafür überzeugt der Fonds mit einer stetigen und stabilen Renditeerwartung bei überschaubarem Risiko. 

ProduktcharakteristikaStärken-Schwächen-Profil
Fondsvolumen: 442,8 Mio. Euro+ Beimischung kleinerer Aktienpositionen bringt zusätzliches Ertragspotenzial
Anlagestrategie: defensiver Mischfonds mit einer maximalen Aktienquote von 20% + Fokus auf liquide Anleihen erhöht die Sicherheit und Stabilität des Portfolios
Anlagehorizont: mittel- bis langfristig (ab 3 Jahre)+ flexibler Anlageansatz lässt das Nutzen kurzfristiger Chancen zu (long/short Positionierung)
Ausgabeaufschlag: 3,00 %- Chancen auf gute Rendite im Bereich der festverzinslichen Wertpapiere nehmen ab
Gesamtkostenquote (TER): 1,30 % p.a.- relativ kleine Aktienquote: Renditechancen bei Unternehmenspapieren können nicht voll wahrgenommen werden
Ausschüttungsart: ausschüttend

Bewertungsfazit: Seit Auflage des StarCapital Winbonds plus zeichnet sich der Fonds durch eine überdurchschnittliche Wertentwicklung bei gleichzeitig begrenztem Schwankungsrisiko aus. Der Schwerpunkt der Anlagestategie zielt auf den Kapitalerhalt. Der Winbonds plus zeigt jedoch, dass sich trotz eines konservativen und defensiven Investmentansatzes eine stabile und attraktive Rendite erwirtschaften lässt. In der Anlagekategorie Mischfonds spielt der Winbonds plus ganz vorn mit.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • BW-Bank, TOPS 2022, Beratungsgespräch und Vorauswahl

BW-Bank gibt passende Antworten auf viele Fragen

Wie schlägt sich die BW-Bank im Markttest TOPS 2022? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
"Die Finanzwelt hat eine turbulente Zeit hinter sich – von den Kursschwankungen am Aktienmarkt im Frühjahr 2020 bis hin zum frischen Wind durch Digitalisierung und nachhaltige Geldanlagen. Wie geht es 2021 weiter?“ Diese Frage, die der Kunde auf der Website der BW-Bank liest, treibt ihn selbst um. Wie soll er sein Vermögen ohne Verluste durch weitere Turbulenzen bringen? Expertise für institutionelle Anleger hat die Bank als führender Stiftungsmanager. Doch hilft ihm das auch als Privatkunde?
  • Fuchs plus
  • Weichai wächst bei Wasserstoff

Überzeugendes Wachstum

Weichai wächst bei Wasserstoff. Copyright: Weichai Power
Obwohl es in China konjunkturell gerade "ruckelt", entwickelt sich Weichai weiter sehr gut. Das Unternehmen aus dem Reich der Mitte hat gerade sehr gute Zahlen abgeliefert. Insbesondere die Wasserstoff-Aktivitäten ziehen weiter kräftig an.
  • Fuchs plus
  • Ein Korb voll nachhaltiger Titel in einem ETF

57 Energiewende-Aktien in einem Produkt

Ein Korb voll nachhaltiger Titel in einem ETF. Copyright: Picture Alliance
Nicht jeder Anleger setzt bei seiner Vermögensanlage auf Einzeltitel. Wer das Thema "Energiewende" aber dennoch in seinem Portfolio bespielen will, greift am besten zu einem ETF. Wir haben das passende Produkt!
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Weichai wächst bei Wasserstoff

Überzeugendes Wachstum

Weichai wächst bei Wasserstoff. Copyright: Weichai Power
Obwohl es in China konjunkturell gerade "ruckelt", entwickelt sich Weichai weiter sehr gut. Das Unternehmen aus dem Reich der Mitte hat gerade sehr gute Zahlen abgeliefert. Insbesondere die Wasserstoff-Aktivitäten ziehen weiter kräftig an.
  • Fuchs plus
  • Partnerschaft mit Bosch bestätigt

Nikola Motors setzt Geschäftsplan sukzessive um

Nikola Motors setzt Geschäftsplan sukzessive um. Copyright: Nikola Motors
Bei Nikola Motors wird es gerade etwas ruhiger - und das ist gut so. Denn für das Unternehmen geht es darum, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren - und sich weniger mit dubiosen Vorwürfen von Short-Sellern zu beschäftigen. Und während es gute Meldungen zum Geschäftsverlauf gibt, erhöhen die "Shorties" ihre Positionen.
  • Fuchs plus
  • Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN)

Eine bloße Forderung muss kein Nachteil sein

Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN). Copyright: Pexels
Bitcoin gibt es nicht nur pur, sondern auch im Mantel. Der Mantel, das kann ein ETF sein oder eine ETN. Was ist aus Anlegersicht zu bevorzugen?
Zum Seitenanfang