Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1168
6,00 % p.a. HSV-Anleihe 2019/26

Der HSV zapft den Kapitalmarkt an

Der HSV ist derzeit ein Aufstiegskandidat für die erste Bundesliga. Spielerisch läuft es also gut. Nun möchte die HSV AG wieder den Kapitalmarkt anzapfen und eine neue Anleihe ausgeben.

Die Hamburger SV Fußball AG möchte erneut den Kapitalmarkt anzapfen. Der Fußballclub plant die Ausgabe einer neuen HSV-Anleihe 2019/26. Das Zielvolumen liegt bei bis zu 17,5 Mio. Euro. Der neue Bond hat eine maximale Laufzeit von sieben Jahren und ist mit einem jährlichen festen Zinskupon in Höhe von 6,00% ausgestattet.

Mit dem Geld aus der neuen Anleihe soll die alte HSV-Jubiläumsanleihe 2012/19 zum Ende der regulären Laufzeit abgelöst werden. Die neue nicht nachrangige, unbesicherte HSV-Anleihe besteht aus einer global verbrieften Anleihe im Gesamtnennbetrag von bis zu 17,5 Mio. Euro (HSV-Depot-Anleihe 2019/26) und einer Schmuckanleihe im Gesamtnennwert von bis zu 2,5 Mio. Euro (HSV-Schmuck-Anleihe 2019/16). Das maximale Volumen beider Emissionen ist auf insgesamt 17,5 Mio. Euro limitiert. Die Mindesstückelung der Depot-Anleihe beträgt 100 Euro Nominale. Die Schmuckanleihe in Urkunden sind auf einen Nennwert von 100 Euro sowie 250 Euro eingeteilt.

Um die Zinslast zu reduzieren, wird die Depotanleihe jeweils am 1 März der Jahre 2022 bis 2025 in Höhe von 10% (Minimum) bis 25% (Maximum) zurück gezahlt. Bislang sind von der Neuemission schon mehr als 11 Mio. Euro platziert. Die Zeichnungsfrist läuft noch bis zum 19. April 2019. Zeichnungsaufträge können direkt online unter www.hsv-anleihe.de/jetzt-zeichnen/ gestellt werden. Ein Börsenhandel der Anleihe ist nicht vorgesehen.

Der Zinskupon in Höhe von 6 Prozent liegt über dem Marktschnitt und entschädigt Anleger für das höhere Risiko des Mittelstands-Bonds. Die Schmuck-Anleihe eignet sich für Fans, die sich ein Stück HSV ins Büro oder Wohnzimmer hängen möchten. Der Bond eignet sich für risikobereite Anleger als attraktiv verzinste Beimischung in einem gut strukturierten Investment-Depot.

Empfehlung: kaufen und bis zum Ende der Laufzeit halten

ISIN: DE 000 A2T ROY 1

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Open Data-Strategie ist Rohrkrepierer

Ohne Daten kein Geschäft

Open Data-Strategie ist Rohrkrepierer. Copyright: Pexels
Die Bundesregierung hat ihre Open-Data-Strategie vorgestellt. Sie sieht darin einen wichtigen Erfolgsfaktor für die Innovationskraft Deutschlands. Das Ziel ist, Daten von staatlichen Behörden und Instituten nutzbar zu machen. Die sollen Unternehmen dann kommerziell verwerten können. Was ist von der Strategie zu erwarten?
  • Fuchs plus
  • Anzeichen steigender Inflation in Japan

Der Yen erreicht ein 7-Wochen-Hoch

Der Yen erreicht ein 7-Wochen-Hoch. Copyright: Pexels
Es gibt sie noch, die guten Nachrichten aus Japan. Nach Wochen mit eher durchgängig trüben Nachrichten aus dem Land der aufgehenden Sonne überzeugen die jüngsten Handelsdaten. Das schickte den Yen direkt auf ein frisches 7-Wochen-Hoch.
  • Fuchs plus
  • Entscheidend ist, wie viele Mitarbeiter feiern

Lohnsteuerfreiheit hängt von Beteiligung ab

Entscheidend ist, wie viele Mitarbeiter feiern. Copyright: Pexels
Allmählich kehren immer mehr Mitarbeiter in die Fabrikhallen und Büros zurück. So mancher Arbeitgeber plant auch wieder größere Veranstaltungen (z. B. Weihnachtsfeiern). Dazu sollten Unternehmer ein aktuelles Lohnsteuer-Urteil des BFH kennen, damit Arbeitgeber und Arbeitnehmer steuerlichen Ärger nach einer Veranstaltung vermeiden können.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Steuervorteil nur in Reinform

Gemischte Immobilien-Nutzung ist steuer-schädlich

Gemischte Immobilien-Nutzung ist steuer-schädlich. Copyright: Pexels
Gewerbliche Grundstücksunternehmen haben einen Vorteil bei der Gewerbesteuer. Tricky wird es aber, wenn die Immobilien gemischt sind, also eine Kombination aus Gewerbe- und Wohnimmobilien sind. Dazu hat der Bundesfinanzhof gerade ein Urteil gefällt.
  • Fuchs plus
  • Anzeichen steigender Inflation in Japan

Der Yen erreicht ein 7-Wochen-Hoch

Der Yen erreicht ein 7-Wochen-Hoch. Copyright: Pexels
Es gibt sie noch, die guten Nachrichten aus Japan. Nach Wochen mit eher durchgängig trüben Nachrichten aus dem Land der aufgehenden Sonne überzeugen die jüngsten Handelsdaten. Das schickte den Yen direkt auf ein frisches 7-Wochen-Hoch.
  • Fuchs plus
  • USA werden zum Kapitalmagneten

Chancen im Cable

USA werden zum Kapitalmagneten. Copyright: Pexels
Die US-Konjunktur läuft und schiebt den Dollar an. Dahinter stehen vor allem zunehmende Spekulationen, dass die Fed sich doch eher als offiziell angedeutet wird bewegen müssen. Daraus ergeben sich Chancen im Cable und in einer weiteren kleinen Währung.
Zum Seitenanfang