Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
635
Diamantmarkt

Von zwei Seiten unter Druck

Hohe Preise, geringe Nachfrage: Nach wie vor stehen die Diamant-Händler unter starkem Druck.

Diamanten werden derzeit fast schon wie sauer Bier angeboten. Alle jüngeren Versuche, die private Nachfrage nach Diamantschmuck zu beleben, sind gescheitert. Weder in den USA noch in Asien haben die Werbe- und Rabattaktionen der Händler zu den gewünschten Absatzerfolgen geführt. Die Händler stehen unter hohem Druck. Einerseits erhöhen die Diamantenförderer ihre Preise für die Rohware und verlangen die Abnahme. Andererseits können die Händler diese Ware wegen der geringen Nachfrage nicht im Privatmarkt absetzen. Die Preise für die edlen Steine werden darum weiter sinken. Im vergangenen Jahr fiel unter den Händlern der Preis für feine Einkaräter (E/IF) auf Dollarbasis um fast 8%. In den kommenden Monaten ist mit einem weiteren Preisverfall bis zu 4% zu rechnen. Für Käufer aus Deutschland ist der Preisverfall wegen des gestiegenen Dollars natürlich nicht so hoch. Hierzulande sind die Preise, um Währungseffekte bereinigt, nahezu konstant geblieben. Großer Beliebtheit erfreut sich das neue Diamantlabor von De Beers. Das International Institute of Diamond Grading & Research (IIDGR) hat in Asien eine Partnerschaft mit einer namhaften Juwelierkette aufgebaut. Parallel dazu rüstet die Laborszene mit Hightech auf. Beides wird zu einer größeren Transparenz bei den Diamantpreisen führen. Die High-Tech-Labore werden dafür sorgen, dass die unterschiedlichen Begutachtungsqualitäten durch die Labore eliminiert werden.

Fazit: Die Preise für Diamanten bleiben unter Druck. Käufe mit dem Ziel, Renditen zu machen, drängen sich nicht auf.

Hinweis: Die aktuellen Diamantenpreise finden Sie bei uns unter www.verlag-fuchsbriefe.de, Rubrik „Wissenswertes“.

Unsere aktuelle Diamantpreistabelle:

Durchschnittliche Verkaufspreise Brillanten an Endverbraucher (Euro per Karat)
 IFVVS 1VVS 2VS 1VS 2  SI 1   SI 2   P 1
0.25 ct
E 3.120 2.710 2.410 2.180 1.980 1.760 1.460 1.170
F 2.930 2.560 2.270 2.050 1.860 1.660 1.370 1.100
G 2.750 2.380 2.120 1.910 1.740 1.550 1.290 1.030
H 2.560 2.220 1.980 1.780 1.620 1.440 1.190 950
I 2.180 1.890 1.680 1.510 1.380 1.230 1.020 820
0.33 ct
E 3.970 3.450 3.070 2.770 2.530 2.250 1.870 1.500
F 3.500 3.050 2.710 2.440 2.220 1.980 1.640 1.310
G 3.410 2.960 2.640 2.370 2.160 1.920 1.590 1.270
H 3.220 2.800 2.490 2.240 2.050 1.820 1.500 1.210
I 2.840 2.470 2.190 1.980 1.800 1.600 1.320 1.060
0.50 ct
D 9.990 7.930 6.980 6.190 5.570 4.680 3.790 2.950
E 7.770 6.690 5.950 5.450 4.960 4.310 3.550 2.780
F 6.580 5.940 5.290 4.840 4.410 3.820 3.170 2.480
G 6.150 5.290 4.800 4.440 4.040 3.510 2.970 2.380
H 5.550 5.010 4.550 4.210 3.870 3.360 2.820 2.240
I 4.700 4.200 3.810 3.600 3.340 2.930 2.530 2.060
0.75 ct
D 11.780 9.470 8.330 7.380 6.640 5.580 4.290 3.520
E 9.390 8.170 7.280 6.670 6.070 5.270 3.930 3.340
F 8.200 7.490 6.670 6.110 5.560 4.830 3.510 3.100
G 7.680 6.690 6.070 5.610 5.110 4.440 3.300 2.970
H 7.090 6.470 5.870 5.440 4.990 4.340 3.080 2.870
I 5.810 5.250 4.770 4.490 4.170 3.660 2.820 2.540
  fett Preise höher als im Vormonat kursiv Preise niedriger als im Vormonat

 Legende

FARBEREINHEIT
 D =  River (hochfeines Weiß +)  IF = lupenrein
 E =  River (hochfeines Weiß)  VVS = sehr, sehr kleine innere Merkmale
 F = Top Wesselton (feines Weiß +)  VS = sehr kleine innere Merkmale
 G = Top Wesselton (feines Weiß)  SI = kleine innere Merkmale
 H = Wesselton (Weiß)  P 1 = deutliche Einschlüsse
 I/J = Top Crystal/Crystal (leicht getöntes Weiß)  P 2 = große Einschlüsse
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Baden-Württembergische Bank | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

BW-Bank: Beim Anlagevorschlag eher eckig als rund

Zwar überzeugt die BW Bank beim Beratungsgespräch und der Transparenz, jedoch zeigt sie Schwächen bei unseren anderen Wertungskriterien.
Das Runde muss ins Eckige, heißt es im Fußball. Die BW-Bank sollte unsere Auswertung zum Anlagevorschlag sportlich nehmen. Er ist jedenfalls noch nicht rund und gewiss kein Volltreffer.
  • Fuchs plus
  • Geldpolitik unter Einbeziehung der Vermögenspreise

Die Fed hat einen neuen Feldversuch laufen

Fed-Chef Jerome Powell Copyright: Picture Alliance
Fed-Chef Jerome Powell überraschte die Märkte am Mittwoch mit einem Zinsausblick, der auf weniger Zinsschritte der US-Notenbank hindeutet. Doch die entscheidende Botschaft seiner Rede war eine andere.
  • Fuchs plus
  • Hauck & Aufhäuser Privatbankiers | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Hauck & Aufhäuser Privatbankiers: Zu viel Schublade

Hauck & Aufhäuser erhalten in der Gesamtwertung das rating »Befriedigend«.
Private Banking lebt von Individualität. Hier dürften sich alle Privatbankiers einig sein, auch Hauck & Aufhäuser werden da mit dem Kopf nicken. Dann sollte dieser Anspruch allerdings auch für den Kunden sichtbar werden.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Hauck & Aufhäuser Privatbankiers | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Hauck & Aufhäuser Privatbankiers: Zu viel Schublade

Hauck & Aufhäuser erhalten in der Gesamtwertung das rating »Befriedigend«.
Private Banking lebt von Individualität. Hier dürften sich alle Privatbankiers einig sein, auch Hauck & Aufhäuser werden da mit dem Kopf nicken. Dann sollte dieser Anspruch allerdings auch für den Kunden sichtbar werden.
  • Fuchs plus
  • Bank Gutmann AG | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Bank Gutmann AG: In jeder Hinsicht überzeugend

Die Bank Gutmann ist top in jeder Hinsicht.
„Maß nehmen", ist das Motto der Gutmänner (und -frauen) aus Wien. Die Privatbank mit langer Tradition und stetigen hochklassigen Ergebnissen in den Markttests der FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ weiß auch in diesem Jahr wieder zu überzeugen. Nein, mehr als das.
  • Fuchs plus
  • Künstliche Intelligenz kann nicht nur rational

Kunst aus dem Computer

Was ist Kunst? Allein diese Frage ist schon schwer genug zu beantworten. Nun könnte diese ewig junge Frage gleichzeitig erleichtern und erschweren. Künstliche Intelligenz soll erlernen können was Kunst ist und wie sie funktioniert. Doch ebenso sollen diese Programme selbst Kunst schaffen können.
Zum Seitenanfang