Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
862
Historische Autos

Mercedes rast davon

Die Preise klassischer Mercedes steigen derzeit sehr schnell (+8%). Andere Marken legen im Vergleich nur wenig zu.

Die Preise klassischer Mercedes steigen derzeit schneller als in jedem anderen Marktsegment (+8%). Diese Entwicklung ist den Emerging Classics zuzuschreiben (Fahrzeuge, die seit Anfang der siebziger Jahre gebaut wurden). Oldtimer dieses Segments legen prozentual sogar zweistellig zu. Beispiel: Ein 450 SEL 6.9 kostet erstmals mehr als 100.000 Euro.

Das weist der Mercedes-Benz Classic-Index by HAGI aus. Alle anderen Marken legten nur um rund 1,6% zu. Stabil bleibt das Preisniveau bei den SL der Baureihe 107, von denen immerhin 250.000 Fahrzeuge in fast 20 Jahren gebaut wurden. Eine hohe Stückzahl ist üblicherweise eine Performance-Killer. Späte 500 SL (V8) haben ebenfalls eine Tendenz zu sechsstelligen Preisen, während die Coupés (mit der Bezeichnung SLC) auch an Bedeutung gewinnen. Ende der Siebziger Jahren waren die Achtzylinder im Werkseinsatz bei Langstreckenrallys aktiv.

Marktgeschehen hat sich beruhigt

Das Marktgeschehen hat sich in den anderen Segmenten dagegen spürbar beruhigt. Die Umsätze sinken deutlich, die Umschlaggeschwindigkeit ebenfalls, die Preise aber noch nicht. Dennoch gehören zweistellige Jahresrenditen erstmal der Vergangenheit an.

Fazit: Momentan erfreuen sich die Oldtimer mit Stern besonderer Beliebtheit. Gut möglich, dass dies ein zeitlich befristetes Phänomen ist. Das größte Preispotenzial haben weiter die Emerging Classics.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Betriebsräte können Personalakten nur mit Zustimmung der Arbeitnehmer einsehen

Personalakte ist auch für den Betriebsrat tabu

Elektronische Personalakten sollen dabei helfen, den Verwaltungsaufwand zu verringern und zu beschleunigen. Ganz praktisch ist dann, wenn bei mitbestimmungspflichtigen Vorgängen auch der Betriebsrat einen unmittelbaren Zugang zur Personalakte hat. Aber lässt sich das mit den Persönlichkeitsrechten des Beschäftigten überhaupt vereinbaren?
  • Fuchs plus
  • Strukturwandel bewältigt

Essen bietet Investitionschancen

Essen hat den Strukturwandel gut bewältigt. Besonders als Verwaltungsstadt, in der viele große Unternehmen ihren Sitz haben, bietet die Stadt viele gut bezahlte Arbeitsplätze. Der Südteil der Stadt bietet viele Grünanlagen und zieht Einwohner an.
  • Fuchs plus
  • Chesapeake Energy meldet Konkurs an

Shale-Pionier in der Insolvenz

Die ersten Großpleiten sind da. Copyright: Pixabay
Der Chesapeake-Konzern, der die USA über die Shale-Technik zum größten Ölförderer der Welt gemacht hat, ist endgültig pleite. Aus und vorbei ist es damit aber noch keineswegs mit Chesapeake Energy. Und auch andere Großpleiten rücken in den Fokus.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Das FUCHS-Depot in der Analyse

Abwarten, Stopps anheben und Dividende kassieren

Was tun, wenn die Märkte gerade keine Lust haben sich zu bewegen? Eiskaffee trinken und den Sommer genießen. Das tun wir gerade mit unserem FUCHS-Depot. Und haben auch allen Anlass uns beruhigt in die Hängematte zu legen.
  • Fuchs plus
  • Unwirksamkeit des Aufhebungsvertrages bei Verstoß gegen Gebot des fairen Verhandelns

Aufhebungsvertrag: Er muss fair sein

Aufhebungsverträge sind ein gängiges Instrument, um Arbeitsverhältnisse zu beenden. Arbeitgeber müssen dabei aber unbedingt das Gebot des fairen Verhandelns beachten. Dies ist als arbeitsvertragliche Nebenpflicht anerkannt. Aber: Wie lässt sich dieser Begriff konkreter fassen?
  • Fuchs plus
  • Das Prinzip Hoffnung

Stolperfalle für Börsen-Bullen

Stolperfalle für Börsen-Bullen. Copyright: Pixabay
Die "Bullen" an der Börse kommen offenbar aus dem Tritt. Sie haben sich weit vorgewagt und die Aktien in die Höhe getrieben. Doch die Corona-Fallzahlen sprechen dafür, dass die Wirtschaft in einen Stop-and-Go-Modus verfallen könnte. Darüber dürften die "Bullen" stolpern.
Zum Seitenanfang