Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
646
Rücknahme nach Tod wirkungslos

Erbschaftssteuer: Scheidungsantrag wirkt ohne Vollzug

Ein von beiden Seiten akzeptierter Scheidungsantrag bindet auch nach dem Tod eines der beiden Ehepartner. Dies gilt zumindest für die Erbschaftssteuer.
Ist ein Scheidungsantrag gestellt, ist er beim Tod eines Betroffenen nicht mehr rückgängig zu machen. Der Überlebende kommt also nicht mehr in den Genuss der höheren Freibeträge für Ehegatten. Das entschied das Oberlandesgericht Naumburg (Urteil vom 30.3.2015, jetzt veröffentlicht, Az. 2 Wx 55/14). Dies ist auf eine wenig bekannte Klausel im Ehegattenerbrecht im BGB zurückzuführen. Dem Fall lag folgender Sachverhalt zugrunde: Im April 2013 stellte eine Ehefrau einen Scheidungsantrag. Diesem Antrag stimmte der Ehemann nach einigem Hin und Her zu. Im Mai 2014 starb schließlich der Ehemann, bevor es zu einer rechtskräftigen Ehescheidung kam. Die Witwe erklärte mit Zustimmung des Bevollmächtigten ihres verstorbenen Ehemannes die Rücknahme des Antrags auf Ehescheidung. Sie begründet dies damit, dass es kurz vor dem Tod ihres Ehemannes zu einer Aussöhnung gekommen sei. Und sie beantragte nun einen Erbschein, der sie als Miterbin neben den drei Kindern des Erblassers ausweisen sollte. Das Erbrecht des überlebenden Ehegatten bleibt aber dennoch ausgeschlossen. Die Rücknahme des Scheidungsantrags hilft nicht, weil allein der Zeitpunkt des Erbfalls maßgeblich ist. Ein bereits ausgeschlossenes Ehegattenerbrecht lebt nicht rückwirkend wieder auf.

Fazit: Wer zu spät kommt, den bestraft der Tod.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 23.10.2020

Peugeot S.A. auf Schleichfahrt nach oben

Für Anleger, die sich an technischen Chartsignalen orientieren, lohnt sich ein Blick auf Peugeuot. Die Aktie hat ein sehr klares Chartmuster ausgebildet. Gelingt nun der Abschluss mustergültig, ist das ein klares Kaufsignal.
  • Fuchs plus
  • Instandsetzungspflicht beim Telefon- und Kabelanschluss

Wer muss Reparatur bezahlen?

Acht Millionen Haushalte nutzen ihren Kabelanschluss inzwischen auch, um ins Internet zu gehen und zu telefonieren. Alles in allem eine runde Sache, die niemand missen möchte, wenn denn alles funktioniert. Aber was ist, wenn nichts mehr funktioniert?
  • Fuchs plus
  • China wächst wieder

Die Dynamik ist zurück

Chinas Wirtschaft bekommt ihre Dynamik zurück. Copyright: Pixabay
Die jüngsten Daten aus China zeigen klar auf Wachtum. China dürfte das Jahr 2020 tatsächlich ohne Rezession überstehen. Auch die Daten vom aktuellen Rand deuten auf eine neue Dynamik trotz der Belastungen durch die geopolitischen Spannungen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bürgschaften für Mietverträge

Sicherheit für den Vermieter

Für viele junge Leute, egal ob Studierende, Auszubildende oder Berufsanfänger, führt der Weg zu einer eigenen Wohnung meist nur über eine Kaution. Wenn dann zusätzlich auch noch eine Elternbürgschaft angeboten wird, ist der Vermieter happy und gut abgesichert. Immer wieder sind sich die Bürgen aber über die Tragweite ihrer Unterschrift nicht im Klaren.
  • Was ist die FUCHS | RICHTER Prüfinstanz?

Einzigartig und konsequent

Was verbirgt sich hinter der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz?
Was und wer verbirgt sich eigentlich hinter der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz? Wie arbeitet sie und was hat sie seit ihrem Bestehen erreicht? Die Antworten darauf haben die beiden Gründer der Prüfinstanz, Ralf Vielhaber und Dr. Jörg Richter, in unserem neuesten Video parat.
  • Fuchs plus
  • Argentinien erneut am Abgrund

Nach dem Default ist vor dem Default

Die mit Mühe zum Abschluss gebrachten Umschuldungsverhandlungen haben keine Ruhe gebracht. Argentinien steht erneut vor einem Zusammenbruch. Kaufkraft und Außenwert des Peso zerbröseln.
Zum Seitenanfang