Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1187
Landwirtschaft 4.0 – Digitalisierung verändert die Landwirtschaft

Neue Anbauformen durch Agrarroboter

Kleine, autonome Agrarroboter befinden sich derzeit in der Entwicklung. Sie können Nutzpflanzen von Unkraut unterscheiden, analysieren, welche Behandlung diese benötigen und selbst große Maschinen ersetzen. Das ermöglicht neue, kleinteilige Formen des Anbaus...

Die Landwirtschaft steht vor einer Revolution. Kleine, autonome Agrarroboter werden schon bald zu komplett neuen Formen des Anbaus führen. Sie können Felder ohne weitere Steuerung durch Menschen bearbeiten. Sie erkennen Nutzpflanzen und analysieren, welche Behandlung diese benötigen. Erste teilautonome Maschinen stechen schon heute Spargel und jäten Unkraut in Gemüsefeldern.

Kleine Roboter können auch dort eingesetzt werden, wo derzeit riesige Maschinen dominieren. So etwa im Weizenanbau. Das zeigen Untersuchungen des renommierten Julius-Kühn-Instituts. Voraussetzung ist eine Massenproduktion der Roboter und niedrigere Preise. In vier bis fünf Jahren werden vollautonome Roboter verfügbar sein. Damit rechnet man beim Potsdamer Leibnitz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB).

Roboter ermöglichen eine neuartige Bepflanzung des Feldes

Die Roboter werden zuerst bei arbeitsintensiven Früchten eingesetzt, die hohe Preise erzielen – also im Obst- und Gemüseanbau. In den kommenden 20 Jahren werden sie alle Bereiche der Landwirtschaft erobern. Ihre Nutzung beim Jäten kann dann den Einsatz von Unkraut-Vernichtungsmitteln überflüssig machen.

Die Roboter ermöglichen eine neuartige Bepflanzung des Feldes. Ein Feld wird zunächst nach seinen Eigenschaften analysiert, etwa Feuchte, Bodenart, Höhen und Senken usw. Dann werden daraus Spots definiert, die weitgehend gleiche Eigenschaften haben. Diese Spots werden mit den Pflanzen bepflanzt, die die höchsten Erträge versprechen. Auf einem Feld werden dann mehrere Nutzpflanzen in unregelmäßig geformten Kleinflächen angebaut.

Fazit: Kleine Agrarroboter führen zu völlig neuen Formen des Anbaus auf dem Feld und einem weiteren Rückgang des Pestizideinsatzes.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • BNP Paribas Wealth Management, Stiftungsmanagement 2021, Qualifikation

Ignoranz pur

Wie schlägt sich die BNP Paribas im Markttest Stiftung? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Es gibt Anlagevorschläge bzw. -ideen, die sich ganz auf die Wünsche der Deutschen Kinderhospiz Stiftung einstellen, es gibt solche, die dies teilweise tun - und es gibt den Vorschlag des PNB Paribas Wealth Managements.
  • Fuchs plus
  • ActivTrades

Neukunden werden allein gelassen

Wie schlägt sich ActivTrades im FUCHS-Broker Test 2021? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
ActivTrades, der Name klingt nach viel Dynamik. Allerdings wird diese Erwartung schwer enttäuscht. Auch wenn das Angebot des Brokers im Grunde gut ist; interessierte Trader werden beim "onboarding" schlicht nicht betreut oder begleitet.
  • Fuchs plus
  • Scheidung mit fiskalischen Tücken

Nur bei Ehe Anspruch auf Steuerbefreiung

Wenn im Zuge einer Scheidung noch ein paar gütliche Regelungen getroffen werden, ist das gewöhnlich im Sinne aller Beteiligten. Die Einigung über ein gemeinsames Haus gehört dazu. Doch auch hier mischt der Fiskus mit und kann Forderungen stellen, wenn es sich um eine Partnerschaft aber keine Ehe handelte.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Entgeltumwandlung im Ehegatten-Arbeitsverhältnis

Bei der Versorgung nicht überziehen

Die Versorgung des Ehegatten in einem internen Arbeitsverhältnis ist legitim. Doch wie hoch dürfen die Versorgungsansprüche sein? Hier gibt der Bundesfinanzhof wichtige Hinweise.
  • Fuchs plus
  • Sichere Bank für Dividenden

Bank of Nova Scotia ist vermutlich der längste Dividendenzahler der Welt

Der vermutlich längste Dividendenzahler der Welt ist die Bank of Nova Scotia. Das kanadische Finanzinstitut zahlte seit seiner Gründung im Jahr 1832, also seit fast 190 Jahren, in jedem Jahr eine Dividende - ohne Ausnahme. Darüber hinaus wurden die Gewinnausschüttungen an die Aktionäre in den meisten Jahren erhöht. In 46 der vergangenen 50 Jahre wurden die Ausschüttungen angehoben.
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 15.04.21

Die Puma SE setzt zum Sprung an

Für Charttechniker ist ein Blick auf die Puma-Aktie spannend. Copyright: Puma
Für Charttechniker ist ein Blick auf die Puma-Aktie spannend. Denn das Papier setzt zu einem Sprung an. Daraus könnte ein Anlauf ein einen neuen Höchstkurs werden.
Zum Seitenanfang